Anzeige
Anzeige
News

Porsche plant zwei weitere E-Modelle

Die angekündigte Abkehr vom Verbrennungsmotor nimmt Form an. Porsche will sogar neue Arbeitsplätze schaffen, um den Bau von E-Autos voranzutreiben.

Von Hannah Klaiber
1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Porsche will einen rein elektrischen Nachfolger des Panamera an den Start bringen. (Bild: Porsche)

Ein rein elektrischer Nachfolger des Panamera sowie ein weiteres E-Modell sollen künftig zusätzlich zum elektrischen Macan-Nachfolger im Porsche-Werk Leipzig gebaut werden. Bereits 2024 oder 2025 könne mit der Fertigstellung der ersten Modelle gerechnet werden, heißt es in einem Bericht der Automobilwoche. Das zweite Modell, das Porsche dem Bericht zufolge ab 2026 in Leipzig bauen will, wird intern als K1 bezeichnet. Dabei soll es sich um „ein Crossover in den Abmessungen des Panamera“ handeln.

Anzeige
Anzeige

Während die E-Variante des Macan auf der Premium-Platform-Electric (PPE) basiert, dürften die beiden neuen Projekte eine Weiterentwicklung dieser Plattform umfassen, heißt es in dem Bericht. Geplant sei, „mit zwei Porsche-Modellen die Synergien des elektrischen PPE-Baukastens für den Premiumbereich“ zu heben, hieß es in der jüngsten Planungsrunde des Volkswagen-Konzerns.

Aktuell zählt das Porsche-Werk in Leipzig 4.300 Angestellte; das könnte sich im Zuge der Motorenwende jedoch ändern: Wie die Automobilwoche berichtet, sollen 150 neue Arbeitsplätze geschaffen werden, um die Produktion von Elektroautos voranzutreiben.

Anzeige
Anzeige

Porsche wagt die Wende

Bereits Anfang 2021 hatte der Autobauer angekündigt, bis 2030 alle Modelle außer dem 911 elektrifizieren zu wollen – dieser wird als Plug-in-Hybrid gefertigt. Für den Umstieg auf rein elektrische oder Hybrid-Motoren will Porsche in den kommenden fünf Jahren 15 Milliarden Euro zur Verfügung stellen.

Anzeige
Anzeige

Das dürfte sich lohnen, denn: Der vollelektrische Taycan gehört schon jetzt zu den Bestsellern des Herstellers und hat im Hinblick auf die Verkaufszahlen 2020 sogar den 911 hinter sich gelassen. Mit diesem Portfolio hätte Porsche zudem eine breite Produktpalette, um dem Elektroautopionier Tesla die Stirn bieten zu können.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige