Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

„Ihr wollt besser ranken? Dann macht es besser!“ – John Müller teilt auf Twitter gegen Teile der SEO-Szene aus

John Müller teilt auf Twitter mächtig gegen zahlreiche gängige SEO-Praktiken aus und geht mit der ständig wachsenden Zahl an SEO-Blogs hart ins Gericht. „Machen statt reden“, solle die Devise lauten.

4 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

„Macht doch einfach eine gute Website“: So in etwa ließe sich John Müllers neuester SEO-Tipp zusammenfassen. (Screenshot: t3n/Google Search Central via Youtube)

SEO-Blogs hier, SEO-News da und dazwischen noch ein paar SEO-Newsletter: Wer sich mit Suchmaschinenoptimierung beschäftigt, muss sehr genau filtern, welche Informationen er oder sie konsumiert und welche man getrost ignorieren kann.

Anzeige
Anzeige

SEO-Koryphäe und Webmaster-Trends-Analyst bei Google John Müller hat sich jetzt mit deutlichen Worten positioniert. Am Ende steht ein regelrechter Twitter-Rant.

Einfach mal machen: John Müller teilt aus

Er sei gerade aus dem Urlaub zurückgekehrt, eröffnet John Mueller seine Tweet-Serie. Wirklich erholsam scheint es da nicht gewesen zu sein, denn er legt direkt los: „Hört auf, SEO-Blogs zu lesen, macht endlich was für eure Website“.

Anzeige
Anzeige

So ein Statement aus Müllers Mund ist nicht ganz frei von Ironie, da seine Äußerungen selbst beinahe täglich SEO-Blogs auf aller Welt füllen und er sich dessen durchaus bewusst sein muss.

Der Google-Analyst legt den Finger im Anschluss jedoch in die Wunde: Viele Website-Betreiber würden immer schlechtere Inhalte produzieren und sich dann über Ranking-Verluste wundern. Statt sich um gute Texte zu kümmern, löcherten sie dann Experten wie Mueller mit Fragen oder verlören sich in den Ratschlägen unzähliger SEO-Blogs.

Anzeige
Anzeige

„Ihr wollt besser ranken? Dann macht es besser!“ Das sitzt. Müller gesteht zwar ein, es bräuchte schon mehr als ein bisschen Text auf einer Website, aber es ginge eben auch nicht ohne diesen Text. Vorauseilender Gehorsam in Sachen SEO, der Websites am Ende nicht besser macht, ist in der Tat nicht selten. Laut Mueller ist aber vor allem Expertise gefragt.

Niemand bräuchte den nächsten Tool-Vergleich, um möglichst viele Affiliate-Links zu setzen, wenn niemand die Tools getestet hätte oder am Ende eine fundierte Meinung dazu abgeben könne:

Anzeige
Anzeige

Böse Zungen würden allerdings behaupten, dass bei Google längst nicht immer der beste Inhalt auch an erster Stelle rankt, wie sich beispielsweise beim aktuellen Google-Update zeigt. Dementsprechend wären die unzähligen SEO-Optimierungen und das ständige Fischen nach neuen Trends in der Branche eben auch keine vertane Zeit.

Google ist nicht unbeteiligt

Dass es überhaupt so viele Websites mit Spekulationen über Best-Practices und SEO-Hacks gibt, liegt nicht zuletzt an Google selbst. Schließlich veröffentlicht der Konzern zwar immer wieder Anleitungen und Tipps, wie sich eine Website so gestalten lässt, dass die Suchmaschine sie bestmöglich einordnen kann.

Doch bei vielen Aspekten lässt Google sich nicht in die Karten schauen – oder wirft beispielsweise Informationen scheibchenweise über John Müller unter die wissbegierige SEO-Meute. Deshalb ist der Austausch von Erfahrungswerten und Insider-Tipps in der Branche besonders wichtig.

Tools zur Recherche von Suchbegriffen im Überblick Quelle:
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Timo Fach
Timo Fach

Das gilt eigentlich überall im Leben: Die beste Idee und der perfekte Plan bringt nichts, wenn man ihn nicht auf die Straße bringen kann. Und klar ist der Austausch wichtig, trotzdem muss man beim SEO immer das große Ganze im Blick haben und priorisieren, priorisieren, priorisieren. Ansonsten macht man zu viele Fäßer gleichzeitig auf und kommt nicht vom Fleck.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige