Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Unbekanntes Flugobjekt: China schickt wiederverwendbares Raumschiff ins All

China hat Berichten zufolge ein wiederverwendbares Raumschiff ins All geschickt. Die Weltraummission ist streng geheim. Wie das chinesische Raumschiff aussieht, ist nicht bekannt. Es könnte dem ebenfalls sagenumwobenen US-Raumgleiter X-37B ähneln.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Bilder von Chinas Raumschiff gibt es nicht, aber es könnte dem X-37B ähneln. (Bild: Space Force)

Im Jahr 2020 hatte China zum ersten Mal ein streng geheimes wiederverwendbares Raumschiff ins All geschickt. Damals hatte das mysteriöse Raumschiff, von dem nicht bekannt ist, wie es aussieht, zwei Tage lang die Erde umrundet.

Anzeige
Anzeige

Was es im All gemacht hat, ist ebenfalls ein Rätsel. Wahrscheinlich hat es ein kleines Objekt, vielleicht einen Satelliten, ausgesetzt. Jetzt ist das Raumschiff offenbar wieder ins All gestartet – und befindet sich dort schon seit mehreren Tagen.

Raumschiff startete Anfang August 2022 ins All

Alles, was an offiziellen Informationen dazu bekannt ist, findet sich in einer kurzen Agenturmeldung. Demnach sei das Raumschiff am 5. August von einer Rakete des Typs Langer Marsch 2F in den Orbit gebracht worden.

Anzeige
Anzeige

Dort soll das in dieser Mitteilung „Testraumfahrzeug Typ 1“ genannte Raumschiff eine Operation durchführen und anschließend zum Weltraumbahnhof Jiuquan in der Wüste Gobi zurückkehren.

Worum es sich bei dieser Operation handelt, ist freilich nicht bekannt. Zudem solle eine technische Überprüfung von Satelliten durchgeführt werden. Ziel: „technische Unterstützung für die friedliche Weltraumnutzung“.

Anzeige
Anzeige

Das Raumschiff soll dieses Mal eine Höhe von fast 600 Kilometern erreicht haben – fast doppelt soviel wie beim ersten Flug, wie der auf das chinesische Raumfahrtprogramm spezialisierte Journalist Andrew Jones meint.

Orbit: 2 Überwachungssatelliten ausgesetzt?

Jones zufolge seien seit dem Start des Raumschiffs auch zwei neue, bisher unbekannte Objekte im Orbit aufgetaucht. Dabei könnte es sich um Überwachungssatelliten handeln, die das Raumschiff ausgesetzt haben könnte.

Anzeige
Anzeige

Allerdings gibt es auch Zweifel daran, ob das „Testraumfahrzeug Typ 1“ überhaupt dasselbe Raumschiff wie bei dem Test im Jahr 2020 ist. Möglich ist es aber. 2017 hatte ein verantwortlicher Entwickler davon gesprochen, dass das wiederverwendbare Trägersystem bis zu 20 Mal starten könne.

Das sind die 18 besten Bilder aus dem Weltall Quelle: NicoElNino/Shutterstock

Branchenbeobachter:innen vermuten, dass das mysteriöse Raumschiff aus China dem ebenfalls recht sagenumwobenen US-amerikanischen Raumgleiter X-37B ähneln könnte, wie heise.de berichtet. Dieser sieht ein wenig aus wie ein kleines Space Shuttle.

US-Raumgleiter X-37B mit neuem Rekord

Die Missionen des unbemannten US-Raumgleiters dauern allerdings etwas länger als nur ein paar Tage. Der am 17. Mai 2020 in den Orbit gestartete X-37B ist noch immer nicht zurück auf der Erde. Anfang Juli 2022 brach er den Rekord von über 780 Tagen im All.

Anzeige
Anzeige

Einige Satelliten und die Voyager-Sonden haben allerdings deutlich mehr Zeit im All auf dem Buckel.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige