Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Tool-Tipp

Standup-Meetings für Remote-Teams: Diese App überbrückt Zeitzonen

Standup-Meetings sind nicht so einfach, wenn jeder in einer anderen Zeitzone steht. (Foto: Shutterstock)

Eine Web-App überträgt das von Snapchat bekannte Story-Pinzip auf Standup-Meetings. Davon sollen vor allem Remote-Teams profitieren, die in unterschiedlichen Zeitzonen arbeiten.

Morgendliche Kurzbesprechungen gehören zum Alltag vieler Teams. Allerdings lässt sich das Konzept nur bedingt auf verteilt arbeitende Teams übertragen. Vor allem, wenn die Team-Mitglieder auch noch in anderen Zeitzonen sitzen. Der Hamburger Entwickler JP Pincheira hat sich für das Problem jetzt eine elegante Lösung ausgedacht und sich dafür von Snapchat inspirieren lassen. Genauer gesagt von dem beliebten Story-Format, das mittlerweile auch bei Facebook zu finden ist.

Über die Web-App Standups können alle Team-Mitglieder eine kurze Videobotschaft hinterlassen, in der sie ihre Kollegen auf den neusten Stand bringen. Damit sich das Ganze nicht unnötig in die Länge zieht, sind die Videos auf eine Länge von zwei Minuten begrenzt. Auf Wunsch kann die Länge aber auch auf bis zu fünf Minuten erhöht werden. Hat jedes Team-Mitglied ein Video hochgeladen, können sich alle Mitglieder die Clips der Reihe nach anschauen.

Standups unterstützt flexible Meeting-Zeiten

Über die Web-App können Teams festlegen, an welchen Tagen und zu welcher Uhrzeit das Meeting stattfinden soll. Dank der asynchronen Natur des Dienstes können Team-Mitglieder ihre Videos aber auch vorab aufnehmen. Wer also beispielsweise aufgrund eines Termins nicht rechtzeitig für das Mittwochs-Meeting online sein kann, der könnte auch schon Dienstag ein Video hochladen.

Standups kann für eine unbegrenzte Zahl an Meetings genutzt werden. Auch ein Speicher-Limit gibt es nicht. Dafür zahlt ihr 7,50 US-Dollar pro Monat und Nutzer. Später sollen auch Apps für Android und iOS veröffentlicht werden. Außerdem könnt ihr den Standups-Machern eure Feature-Wünsche mitteilen.

Ebenfalls interessant:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.