Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Sofortige Steuerrückerstattung angekündigt: Taxfix ist jetzt 1 Milliarde wert

Steuer-Apps treten mit dem Anspruch an, den Nutzer:innen die Steuererklärung zu erleichtern. Eine dieser Apps, Taxfix, hat es jetzt zum Einhorn geschafft. Das frische Geld will das dahinterstehende Berliner Startup auch in neue Features stecken.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Lino Teuteberg, CPO und Mitgründer von Taxfix (links) und Mathis Büchi, Chairman of the Board und Mitgründer von Taxfix (rechts). (Foto: Taxfix)

Wundertax, Steuergott, Expresssteuer oder Taxfix – diese und viele andere sogenannte Taxtechs wollen mit ihren Steuer-Apps die Steuererklärung so einfach wie möglich machen, am besten mit ein paar Tipps auf dem Smartphone. Schließlich zahlen deutsche Steuerzahler:innen im Schnitt jedes Jahr rund 1.000 Euro zu viel an den Fiskus. Die Hälfte der Bundesbürger:innen scheut die Mühe, eine Steuererklärung abzugeben – ein Riesenmarkt, solange es für Privatpersonen keine vorausgefüllten Steuererklärungen auf Basis bereits erhobener Daten gibt. Und hier setzen Taxfix und Co an.

Steuer-App-Anbieter Taxfix ist jetzt ein Einhorn

Anzeige
Anzeige

Wie das Handelsblatt exklusiv erfahren hat, hat Taxfix als größtes deutsches Steuer-Startup in einer vom Investor Teachers‘ Venture Growth (TVG) angeführten Finanzierungsrunde 220 Millionen US-Dollar an frischem Kapital eingesammelt. Die Firmenbewertung klettert dadurch auf über eine Milliarde Dollar, was das Berliner Taxtech zum Einhorn macht. Das Geld benötigt Taxfix insbesondere für das Fortsetzen seines Wachstumskurses, der das 2016 gegründete Unternehmen mittlerweile auch nach Italien, Frankreich und Spanien geführt hat.

In den vergangenen Jahren hatte Taxfix schon 110 Millionen Dollar einsammeln können. Ebenfalls in der aktuellen Series-D-Runde dabei sind die bisherigen Taxfix-Investoren Valar Ventures (Peter Thiel), Creandum und Redalpine. Bei TVG handelt es sich übrigens um den Risikokapitalzweig des kanadischen Pensionsfonds OTPP, der schon in Zalando, SpaceX, Epic Games sowie FTX-Trading investiert ist.

Anzeige
Anzeige

Taxfix arbeitet an sofortiger Steuerrückerstattung

Ein Teil des frischen Kapitals soll auch für die Bereitstellung eines neuen Features aufgewendet werden, das die Anziehungskraft von Taxfix weiter steigern dürfte. Denn das Unternehmen will eine sofortige Steuerrückerstattung an den Start bringen. Heißt: Die Hälfte der erwarteten Steuerrückzahlung könnten sich die Nutzer:innen dann sofort auszahlen lassen. Taxfix verspricht die Erledigung der Steuererklärung in etwas mehr als 20 Minuten über ein „einfaches Frage-Antwort-Verfahren“. Formulare müssen nicht ausgefüllt werden. Dafür verlangt Taxfix 39,99 Euro.

Anzeige
Anzeige

Über fünf Millionen Mal ist die Steuer-App laut Angaben von Taxfix schon heruntergeladen worden. Einen Gewinn dürfte das dem Unternehmen aber noch nicht beschert haben. Zahlen für 2021 liegen laut Handelsblatt zwar noch nicht vor. Für 2020 verbuchte Taxfix aber einen Verlust von 32,5 Millionen Euro. Die Investor:innen scheinen aber von dem anhaltenden Boom im Bereich Taxtechs überzeugt zu sein. Dem Experten Christian Stender von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG zufolge gibt es aktuell „sehr viele Investitionen in die Digitalisierung des Steuerbereichs“. Solange Steuererklärungen eher anspruchsvoller als einfacher werden, dürften Steuer-Apps ihre Daseinsberechtigung haben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige