News

Streaming: Die meisten Netflix-Nutzer wollen nicht zu Apple oder Disney wechseln

(Foto: Shutterstock-Dennizn)

Einer Umfrage zufolge will die Mehrzahl der Netflix-Nutzer nicht zur neuen Streaming-Konkurrenz Apple TV Plus oder Disney Plus wechseln. An der Wall Street sind aber nicht alle so optimistisch.

In wenigen Wochen wird Netflix Konkurrenz durch Disney und Apple bekommen. Deren Streamingangebote Disney Plus und Apple TV Plus sehen nicht wenige Analysten als ernsthafte Bedrohung für Netflix an. Seit dem Sommer ist etwa der Kurs der Netflix-Aktie um 30 Prozent eingebrochen. Mehrere Analysten haben die Kursziele für die Netflix-Papiere zusammengestrichen. Die Firma Piper Jaffray ist da zuversichtlicher. Und eine von den Analysten durchgeführte Umfrage gibt Grund zur Hoffnung, wie CNBC berichtet.

75 Prozent der Netflix-Abonnenten wollen nicht zur Streaming-Konkurrenz

Rund 1.500 Netflix-Abonnenten hatte Piper Jaffray befragt, ob sie planten, zu Disney oder Apple zu wechseln. 72 Prozent lehnten einen Versuch bei Disney Plus ab. Gar 77 Prozent wollen Apple TV Plus nicht ausprobieren. Es lässt sich also konstatieren, dass drei Viertel der Netflix-Nutzer dem angestammten Streamingdienst treu bleiben wollen. Von den übrigen rund 25 Prozent, so Piper Jaffray würden zudem nur wenige komplett wechseln, also Netflix den Rücken kehren. Viele gaben stattdessen an, mehrere Dienste parallel nutzen zu wollen.

Geht es nach Piper Jaffray ist der kommende Wettbewerbsdruck schon durch den kürzlichen Kursrückgang in die Aktie eingepreist. Die Analysten empfehlen daher, sich ruhig Netflix-Aktien zuzulegen. Ihr Kursziel liegt bei 440 US-Dollar. Das entspricht einem Plus von fast 64 Prozent gegenüber dem aktuellen Aktienkurs von knapp 270 Dollar. Zum Vergleich: Die Pivotal Research Group hatte das Kursziel Ende September von 515 auf 350 Dollar reduziert – was aber immer noch deutlich über dem aktuellen Kurs liegt.

Netflix-Aktie mit Luft nach unten

Die Analysten sehen aber nicht nur in dem möglichen Nutzerschwund durch die neuen Konkurrenten Herausforderungen für die Netflix-Zukunft. Vielmehr könnten die Kosten ansteigen, die für die Lizenzierung neuer Inhalte anfallen – eine indirekte Folge der neuen Konkurrenz. Zuvor hatte Bernstein-Analyst Todd Juenger gewarnt, dass die Netflix-Aktie noch bis auf 230 Dollar fallen könne, bevor der Grund erreicht sei. Bernstein sieht aber einen Kurs von 450 Dollar für die Zukunft als realistisch.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

3 Kommentare
Jens
Jens

Natürlich sagen die Leute das weil sie bei Disney nur an Märchen und Prinzessinnen und sowas Denke so ist aber nicht alle hulu fox StarWars Marvel usw… Werden alle bei Netflix verschwinden das sind rund 40 % des Netflix Inhalt dann kommt 2020/2021 HBO max wo alle WB und DC usw… Verschiedene werden noch Mal Gut 40 % des Netflix Inhalt usw. Usw.. die Eigenproduktion sind Mitterweiler nur noch Schrott.

Antworten
Tristan Melzner
Tristan Melzner

Ich denke auch, Disney ist eher was für Familien mit kleinen Kindern. Und Apples Angebot ist zu klein. Ich bleibe bei Netflix.

Antworten
dennis
dennis

„Einer Umfrage zufolge will die Mehrzahl der Netflix-Nutzer nicht zur neuen Streaming-Konkurrenz Apple TV Plus oder Disney Plus wechseln. An der Wall Street sind aber nicht alle so optimistisch. “
Der Satz ergibt keinen Sinn. Erst ist er negativ und dann wird geschrieben, dass man optimistisch sei?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung