Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Tencent kauft Studio: Das gigantische Gaming-Unternehmen wird noch größer

Der chinesische Games-Publisher agiert bisher eher im Hintergrund – gehört aber schon jetzt zu den größten Videospiel-Unternehmen überhaupt. Nun haben sie ein weiteres Studio gekauft.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Turtle Rock Studios haben dieses Jahr "Back 4 Blood" veröffentlicht. (Screenshot: Turtle Rock Studios)

Wenn ihr an große Games-Publisher denkt, dann kommen euch wahrscheinlich die geläufigsten Namen ins Gedächtnis. Ein Electronic Arts etwa. Oder ein Ubisoft, Activision oder Take 2. Die kommen euch vor allem deshalb direkt in den Kopf, weil sie sehr präsent sind. Nicht nur, weil sie immer wieder durch toxische Arbeitsumgebungen auffallen wie etwa EA oder Ubisoft.

Anzeige
Anzeige

Es sind auch die bekannten Marken dieser Unternehmen, die für ihre Prominenz gesorgt haben. „Assassin’s Creed“ ist da etwa, das nun schon seit vielen Jahren synonym mit Ubisoft genannt wird. Oder „Fifa“, das stellvertretend für Electronic Arts genannt werden kann. Marken also, die über Jahr gewachsen sind und inzwischen nicht mehr aus dem Games-Markt wegzudenken sind. Doch ein Publisher, deren Namen viele immer noch nicht kennen, übertrifft all die bisher genannten Unternehmen bei weitem: Tencent. Und die haben nun ein weiteres Studio gekauft.

Große Videospiel-Namen

Electronic Arts hat im Fiskaljahr 2021 5,6 Milliarden Dollar Umsatz gemacht. Ubisoft im Jahr 2020 1,59 Milliarden Dollar. Tencent im gleichen Jahr etwa 29 Milliarden Dollar – nur mit Videospielen. Und der Umsatz wächst stetig. Tencent ist ein chinesisches Unternehmen, das 1998 gegründet wurde. In den letzten Jahren ist es, wohl auch wegen immer stärker werdender Einflussnahme der chinesischen Regierung, im Westen immer präsenter geworden.

Anzeige
Anzeige

Auch wenn ihr den Namen Tencent vielleicht noch nicht gehört habt, viele der Spiele werdet ihr sicherlich kennen. Riot Games etwa ist eine Tochtergesellschaft von Tencent. Das bekannteste Spiel des Studios ist „League of Legends“. Auch „PUBG“ dürfte vielen ein Begriff sein. Der Battle-Royale-Shooter, der von Krafton vertrieben wird – ein Südkoreanisches Unternehmen, von dem Tencent Anteile gehören. Die Liste geht weiter: „Clash of Clans“, „Warframe“ oder „Path of Exile“ gehören alle zu Studios, die Tencent teilweise oder ganz gehören. Und auch beim deutschen Studio Yager hatte Tencent eine Minderheitsbeteiligung – um es dann im Juni 2021 ganz zu kaufen.

Anzeige
Anzeige

Das chinesische Unternehmen ist also bestrebt, westliche Studios aufzukaufen oder Anteile an den Studios zu besitzen – und damit auch an den Marken der Studios. Dabei betont Tencent jedoch, dass es keinen Einfluss auf die Studios und ihre kreativen Entscheidungen nehmen würde. Vielmehr sähe es sich als Förderer, der den Entwickler:innen Raum für Ideen geben wolle.

Ein weiterer Kauf

Nun hat Tencent bekannt gegeben, dass es Turtle Rock Studios erworben hat. Die sind vor allem durch die Reihe „Left 4 Dead“ bekannt, die in diesem Jahr indirekt mit dem Spiel „Back 4 Blood“ fortgesetzt wurde. Ein Koop-Shooter, in dem ein Team aus vier Spieler:innen in der Zombie-Postapokalypse überleben muss. In der Pressemitteilung heißt es jedoch, dass Turtle Rock Studios weiterhin unabhängig von Tencent agieren wird. Der Aufkauf soll auch keinerlei Einfluss auf das Fortbestehen von „Back 4 Blood“ haben.

Anzeige
Anzeige

Mit diesem Kauf hat Tencent ein Jahr abgeschlossen, in dem die Expansion in den Westen nochmal deutlich nach vorne getrieben wurde. Es sind bisher vor allem Online-Games, die das Unternehmen zu interessieren scheinen, wie Games wie „LoL“, „The Cycle“ von Yager oder eben „Back 4 Blood“ zeigen. Es bleibt abzuwarten, ob Tencent auch weiterhin eher im Hintergrund bleiben wird oder sich auch als erkennbare Marke im US- und europäischen Markt etablieren wird. Dann dürften diese vielen Aufkäufe jedoch wohl für noch mehr Aufsehen sorgen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Niko Müller

Tencent (WeChat) kauft sich im Westen ein, und folgt früher oder später wie alle chinesischen Firmen den Vorgaben der KP. Auch Daimler Benz ist inzwischen zu 20% chinesisch. Umgekehrt scheint es schwieriger zu sein, obwohl seit 1.1.2020 leichte Verbesserungen auf den Weg gebracht wurden.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige