Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Probleme bei alternativen Twitter-Clients: Was steckt dahinter?

Drittanbieter-Apps haben neuerdings Probleme, auf die Twitter-Schnittstelle zuzugreifen. Absicht oder fehlerhafte API? Im Netz machen erste Vermutungen die Runde.

Von Hannah Klaiber
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Dritt-Clients wie Birdie, Tweetbot und Twitterific haben aktuell Probleme, auf Twitter zuzugreifen. Woran es liegt? Darüber kann nur gemutmaßt werden. (Bild: Shutterstock / Postmodern Studio)

Das öffentliche Vertrauen in Elon Musk und die verbleibende Crew bei Twitter scheint aktuell nicht allzu groß zu sein. Dass Drittanbieter-Apps seit der vergangenen Nacht zeitweise Probleme mit der Twitter-Verbindung zu haben scheinen, lässt zumindest direkt erste Mutmaßungen hochkochen, dass Musk den Third-Party-Clients bewusst den Saft abgedreht hat.

Anzeige
Anzeige

Mutmaßungen über Musks Verhältnis zu Dritt-Clients

Bei Anbietern wie Tweetbot, Birdie und Twitterific können Tweets offenbar nicht geladen werden.  Die Antwort beim Aufruf von api.twitter.com ist ein End-of-File-Error, das berichten mehrere Tech-Blogs. Funktionieren die Basics, werden einzelne Elemente fehlerhaft angezeigt.

Die Nutzerschaft auf Portalen wie Hacker News reagiert humorvoll bis argwöhnisch. Die Twitter-API könnte down oder fehlerhaft sein – „oder noch schlimmer: Der neue Eigentümer hat beschlossen, dass 3rd-Party-Clients nicht mehr erwünscht sind“, heißt es da etwa in einem Kommentar.

Anzeige
Anzeige

Ein anderer Nutzer schreibt: „Ich hoffe, dass dies ein guter, alter Ausfall ist. Nachdem die Funktion ‚Gesendet von‘ kürzlich entfernt wurde, fällt es mir schwer, zu glauben, dass der Eigentümer eine positive Meinung über die Existenz der API hat. Es ist eine Schande, wie sehr sie bereits reduziert worden ist.“

Die Vermutungen über die Zukunft von Drittanbietern gehen noch weiter: „Da die Kunden von Drittanbietern Twitter keine Werbeeinnahmen bescheren, könnte ich mir vorstellen, dass sie den API-Zugang zu einem Merkmal von Blue machen, um Einnahmen von diesen Nutzern zu erhalten“, schreibt ein weiterer Nutzer.

Anzeige
Anzeige

Client-Anbieter tappen ebenfalls im Dunkeln

Auch deutsche Seiten wie Caschys Blog beschäftigen sich mit den Ausfällen – und können nur Vermutungen über die Entwicklungen anstellen: „Nun wird man bei Twitter vermutlich nicht einfach allen Dritt-Clients den Saft abgedreht haben, viel mehr wird es eher so sein, dass die genutzte Schnittstelle (API) bei Twitter derzeit fehlerhaft ist.“ Tatsächlich wisse gerade niemand, was los ist, heißt es weiter.

Die Entwickler der jeweiligen Clients geben aktuell aber eigene Statements ab. Beispielsweise vom Unternehmen Twitterific heißt es in einem Tweet: „Uns ist bekannt, dass Twitterrific Probleme mit der Kommunikation mit Twitter hat. Wir wissen noch nicht, was die Ursache dafür ist, aber wir versuchen, es herauszufinden.“

Anzeige
Anzeige

Ob die bestehenden Fehler bald behoben werden können, wird sich herausstellen. „Der schwierige Teil für Twitter ist herauszufinden, wer noch übrig ist, der es beheben kann“, unkt ein Nutzer auf dem Portal Hacker News.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige