News

Statt Google: Huawei setzt für seine Smartphones auf Qwant als Suchmaschine

Huawei P40 in Schwarz. (Bild: Huawei)

Huawei entfernt sich aktiv weiter von Google. Gemeinsam mit der Privatsphäre-Suchmaschine Qwant und exklusiv für die eigenen Smartphones hat Huawei eine App entwickelt, die Nutzern mehr Kontrolle über ihre Daten ermöglichen soll.

Nachdem Google aufgrund des US-Embargos keine Vertragsbeziehungen mit Huawei unterhalten darf, ist der chinesische Hersteller nach langem Zögern inzwischen dazu übergegangen, sich um Alternativen zu den Diensten des Software-Herstellers aus dem kalifornischen Mountain View zu bemühen. Dafür hatte der Konzern Anfang dieses Jahres allein für Deutschland einen Fördertopf von 20 Millionen Euro aufgesetzt, der Entwickler davon überzeugen soll, dass sich die Entwicklung für Huaweis App-Gallery lohnt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Datenschutz-Suchmaschine soll Huaweis Image aufbessern

Neben seiner eigenen App-Gallery als Ersatz für Googles Play-Store bringt Huawei nun zusammen mit dem europäischen Suchdienst Qwant eine neue Suchmaschine speziell für die eigenen Smartphones heraus. Dabei ist Qwant dafür bekannt, fortschrittliche Sicherheitstechnologien mit hohen europäischen Datenschutzstandards zu vereinen. So will Huawei stärker als Unternehmen wahrgenommen werden, dass den Schutz der Daten und der Privatsphäre seiner Kunden als oberste Priorität versteht. Genau das bestreitet die US-Regierung mit Vehemenz.

Nicht zuletzt deshalb kommt Qwant dem Konzern konzeptionell sehr entgegen. Immerhin speichert Qwant keine Cookies, welche die Identität oder den Standort des Nutzers verraten. Sie sammelt oder analysiert weder persönliche Daten noch Verhaltensmerkmale ihrer Anwender und entspricht vollständig den Datenschutzstandards der DSGVO. In der Tat verfügen moderne Huawei-Smartphones damit über einen Privatsphäre-orientierten Suchaufsatz.

Qwant-App kommt als Standard mit der neuen P40-Reihe

In der neuen Suchmaschinen-App, die zuerst mit der neuen Huawei-P40-Reihe in Deutschland, Frankreich und Italien im Standard ausgeliefert wird, wählen Nutzer zwischen normalem oder privatem Browsing-Modus und blockieren Cookies von Drittanbietern auf Wunsch in beiden Modi. Zudem lassen sich verschiedene Stufen für die Filterung von nicht jugendfreien Inhalten und eine automatische Sicherheitsüberprüfung besuchter Websites aktivieren. Die neue Suchmaschinen-App soll das Urheberrecht der angebotenen Inhalte respektieren und dafür mit Organisationen und Anbietern von News-Meldungen zusammenarbeiten.

P40-Käufer erhalten die App automatisch, Nutzer anderer Huawei-Smartphones können die Qwant-App über die App-Gallery installieren.

Passend dazu:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung