Fundstück

Wichteln im Homeoffice: Diese Apps und Slack-Bots helfen euch dabei

Wichteln hat in vielen Büros Tradition. (Foto: Shutterstock)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Muss das Bürowichteln wegen Corona und Homeoffice ausfallen? Nein! Denn es gibt eine ganze Reihe von Tools, mit denen ihr die Geschenkeauslosung online durchführen könnt.

Wichteln gehört in vielen Büros zum vorweihnachtlichen Brauchtum. Beim Wichteln wird zufällig ausgewählt, wer eine Kollegin oder einen Kollegen beschenken soll. Wer wen beschenkt, bleibt dabei jedoch geheim. Der oder die Beschenkte weiß nachher also nicht, von wem das Präsent stammt. Häufig wird auch eine finanzielle Obergrenze festgelegt, damit sich niemand bei der Aktion verausgaben muss.

Wenn die gesamte Belegschaft oder zumindest große Teile davon im Homeoffice sind, können die Wichtelpaare aber natürlich schlecht per Hand ausgelost werden. Zumal der Aufwand bei diesem Verfahren mit größeren Teams sowieso unnötig hoch wäre. Stattdessen gibt es mittlerweile aber eine ganze Reihe von Tools, die euch diese Arbeit abnehmen. Einige davon wollen wir euch im Folgenden vorstellen.

Wichteln auf Slack, Zoom und Discord: Dieser Bot macht’s möglich

Secret Santa: Ein Slack-Bot hilft euch beim Wichteln. (Screenshot: secret-santa.team)

Secret Santa: Ein Slack-Bot hilft euch beim Wichteln. (Screenshot: secret-santa.team)

Wer im Unternehmen Slack oder Zoom verwendet oder mit einer Discord-Gruppe wichteln will, der kann sich vom Secret-Santa-Bot unterstützen lassen. Der Bot lost automatisch die Paarungen aus und teilt den Beteiligten mit, wem sie etwas besorgen müssen. Über die Website können Admins den Bot mit nur einem Klick zu Slack, Zoom oder Discord hinzufügen. Wer wissen will, wie das Ganze funktioniert, der kann sich auch den unter der MIT-Lizenz veröffentlichen Quellcode auf GitHub anschauen.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Wichteln: Auslosung per Web-App

Wichteln: Web-Apps wie Draw Names helfen beim Auslosen der Paarungen. (Screenshot: drawnames.de)

Wichteln: Web-Apps wie Draw Names helfen beim Auslosen der Paarungen. (Screenshot: drawnames.de)

Wer kein Slack einsetzt, kann auf verschiedene Web-Apps zurückgreifen, die beim Auslosen der Wichtel-Paarungen helfen. Eine recht schicke Web-App dieser Art nennt sich Draw Names. Hier könnt ihr auch festlegen, wie viel Geld die Teilnehmerinnen und Teilnehmer maximal für das Wichtelgeschenk ausgeben sollen. Anschließend generiert ihr einen Einladungslink, der dann wiederum per Team-Messenger, Whatsapp oder den internen Mail-Verteiler an die Kollegen geschickt werden kann.

Nach diesem Prinzip funktioniert auch Wichtelmania. Auch diese Web-App ist auf Deutsch und Englisch verfügbar und generiert ebenfalls einen Einladungslink zum Versenden an die Kolleginnen und Kollegen. Der Vorteil gegenüber Draw Names: Ihr könnt die Web-App ganz ohne Anmeldung verwenden. Das beschleunigt die Einrichtung der Wichtelliste – zumal ihr den Dienst ja in aller Regel sowieso nur einmal jährlich verwenden dürftet.

Eine weitere Alternative ist der Wichtel-o-Mat. Wie bei Draw Names müsst ihr euch auch hier per E-Mail-Adresse anmelden. Anschließend könnt ihr einen maximalen Geschenkwert und einen individuellen Einladungstext festlegen. Beim Wichtel-o-Mat können die Wichtel auch eigene Wunschzettel hinterlegen. Ebenfalls praktisch für Remote-Teams: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können auch ihre Adresse hinterlegen. So kann auch per Post gewichtelt werden. Bei größeren Teams könnte es allerdings etwas mühselig werden, die E-Mail-Adressen aller Wichtel in das Tool einzutragen. In dem Fall wären die anderen beiden Tools unserer Übersicht vermutlich sinnvoller.

Ebenfalls interessant: Geschenke für Geeks – 20 Empfehlungen für Weihnachten 2020

Meistgelesen

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 70 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Luca Caracciolo (Chefredakteur t3n) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung