Anzeige
Anzeige
Fundstück
Artikel merken

Youtuber baut Tesla 3 Meter große Wagenräder an – und fährt damit kopfüber

Der Youtuber „Whistlindiesel“ hat einem Tesla Model 3 riesige Wagenräder verpasst – unter anderem, um damit kopfüber fahren zu können. Das Elektroauto wurde aber noch auf weitere Arten an die Belastungsgrenze gebracht.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Fährt: Tesla Model 3 mit 3-Meter-Rädern im Kopfüber-Modus. (Screenshot: Youtube/Whistlindiesel, t3n)

Mit waghalsigen Stunts und dem Basteleien an Trucks und PS-starken Fahrzeugen hat sich Cody Detwiler eine große Fangemeinde erarbeitet. Unter dem Namen „Whistlindiesel“ kommt der 24-jährige US-Amerikaner allein auf Youtube auf rund fünf Millionen Abonnenten.

Anzeige
Anzeige

Youtuber schrotet 400.000-Dollar-Ferrari

Oft geht es bei dem Youtuber darum, teure Fahrzeuge zu kaufen und dann zu zerstören, etwa einen 400.000 US-Dollar teuren Ferrari. Zudem hat „Whistlindiesel“ laut seinen Videos schon einen Panzer gekauft, ein Feuerwehrauto oder einen Hubschrauber. Letzteren ließ er in einer kleinen Fabrikhalle fliegen.

Gerade hat Detwiler ein Tesla Model 3 an die Belastungsgrenze gebracht. Nachdem es zunächst darum ging, auszuprobieren, wie sich der Tesla-Autopilot im Straßenverkehr verhält und wie hoch die Qualität ist, ging es anschließend zur wirklichen Feuertaufe.

Anzeige
Anzeige

3 Meter hohe Wagenräder für Tesla Model 3

Denn dem Tesla wurden drei Meter hohe Wagenräder, wie man sie sonst von Kutschen kennt, verpasst. Hier ging es um die Frage, wie es ist, einen Tesla kopfüber zu fahren. Nachdem die Wagenräder montiert waren, zeigte sich, dass es tatsächlich möglich ist, damit zu fahren, etwa über einen Porsche hinweg.

Die Fahrt auf den vier Riesenreifen gestaltete sich recht rasant, wie in dem Video zu sehen ist. Um das Experiment des Kopfüber-Fahrens durchführen zu können, wurde das modifizierte Model 3 mit Hilfe eines Baggers umgedreht.

Anzeige
Anzeige

Whistlindiesel fährt kopfüber im Tesla

Detwiler kletterte dann in die Fahrerkabine und schaffte es, den Wagen in Bewegung zu setzen und ein gutes Stück mit ihm zu fahren. Wie es sich anfühlen könnte, kopfüber in einem Tesla zu fahren, zeigt ein kurzes Video aus dem Inneren. Cool sehen auch die Kopfüber-Aufnahmen des Kameramannes aus.

Die 30 beeindruckendsten E‑Fahrzeuge der Welt Quelle: Alibaba

Nachdem geklärt war, dass ein Tesla auch kopfüber gefahren werden kann, ließ es sich „Whistlindiesel“ nicht nehmen, noch einmal in halsbrecherischer Manier in dem Fahrzeug herumzurasen. Anschließend schickte er das Model 3 auf seinen Riesenrädern auf seine wohl letzte Fahrt einen Hügel hinab.

Anzeige
Anzeige

Ein sinnvolles Experiment? Wohl eher nicht. Aber Spaß macht es schon beim Zuschauen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige