Amorelie

RSS-Feed abonnieren

Ein großangelegter Online-Versandhandel für Erotik, Toys, Dessous und mehr, und das mit einer offensiven und umfassenden Werbestrategie ganz ohne „Schmuddel-Faktor“? Eben das ist eine der größten Errungenschaften von Amorelie. Bevor sich das junge Unternehmen diesem Themenfeld annahm, war eine solche Öffentlichkeitspräsenz und der Verkauf derartiger Produkte in Discountern und Drogeriemärkten schwer vorstellbar. Amorelie hat den Markt gehörig durcheinandergewirbelt, dem E-Commerce einige neue Facetten hinzugefügt und mittlerweile zahlreiche Nachahmer gefunden.

Wie ist Amorelie so erfolgreich geworden?

Amorelie wurde im Jahr 2013 von Sebastian Pollok und Lea-Sophie Cramer gegründet und war gewissermaßen eine direkte Erfolgsgeschichte. Innerhalb weniger Jahre wurden nach dem Start in Deutschland zahlreiche Märkte in Europa erschlossen und der Wert des Unternehmens stieg rasant an. ProSiebenSat.1 war von Beginn an ein großer Investor und stockte seine Anteile nach dem Weggang von Pollok sogar auf 98% auf.  Auch der Abschied von Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer konnte dem Erfolg des Unternehmens bisher nicht schaden. Cramer widmet sich  künftig anderen Projekten, wird dem Versandhaus aber als Mitglied des Beirats erhalten bleiben.

Wie kommen Amorelie-Pakete an?

Bei dieser Frage handelt es sich um eine der meistgestellten in Bezug auf den Online-Versandhändler. Denn auch wenn der Amorelie Adventskalender mittlerweile in den Regalen von Drogeriemärkten wie DM zu finden ist, möchten viele Menschen bei ihrer Bestellung nach wie vor anonym bleiben. Versand und Lieferung erfolgen deshalb in unauffälligen Paketen, die nach außen hin vollkommen neutral wirken. Die pikanten Inhalte sind also vor den Augen neugieriger Nachbarn geschützt und auch der Paketbote erfährt nicht mehr über dein Liebesleben, als er sollte.

Auf dieser Seite findest du immer aktuelle News, Reportagen und Analysen rund um den erfolgreichen deutschen Onlineshop Amorelie.

Finde einen Job, den du liebst.