Google Drive

RSS-Feed abonnieren

Google Drive ist Googles Angebot einer einfach und intuitiv bedienbaren Cloud-Funktion. Die ursprünglichen Filehosting-Dienste Google Docs und Spreadsheets, die zu Beginn der 2000er Jahre etabliert wurden, wurden nach wenigen Übergangsstufen 2012 zu Google-Drive zusammengefasst. Außerdem wurden sie um eine Software erweitert, mit der beispielsweise sämtliche Dateien, die mit einem Microsoft-Office-Programm erstellt wurden, direkt in der Cloud bearbeitet werden können. Das kann sehr praktisch sein, wenn der Nutzer unterwegs ist und zeitweise nur über sein Smartphone verfügt, auf dem keine Bearbeitungssoftware installiert ist. Änderungen an einer Präsentation oder an einem Spreadsheet, die in Google Drive abgelegt sind, können dann problemlos mit dem Smartphone vorgenommen werden. Auch für Teams, deren Mitglieder örtlich voneinander getrennt arbeiten, kann Google Drive ein effizientes Tool sein.

Google Drive ist mehr als eine ausgelagerte Festplatte

Um Google Drive nutzen zu können, genügen eine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Neben der Einrichtung von Verzeichnissen und der Bearbeitung von Dateien einschließlich Präsentationen können beispielsweise anderen Nutzern Schreib- oder auch nur Leserechte eingeräumt werden. Falls mehreren Nutzern Schreibrechte eingeräumt werden, ermöglicht eine Chatleiste die direkte Kommunikation zwischen einzelnen Nutzern. Es besteht auch die Möglichkeit, die Inhalte per Klick ins Web zu stellen, sodass sie theoretisch einer unbeschränkten Anzahl von Besuchern zugänglich gemacht und auch per Suchmaschine gefunden werden können. Spezielle Schnittstellen ermöglichen es beispielsweise Entwicklern, über ihre speziellen Tools Bearbeitungen in Google Drive vorzunehmen. Der Austausch von Daten erfolgt standardmäßig über verschlüsselte Seiten.

Google Drive mit praktischen Zusatzfunktionen

Der Dienst verfügt auch über einige weniger bekannte Zusatzfunktionen, die die Effizienz bei der Bearbeitung von Präsentationen, Texten und Spreadsheets deutlich steigern können. Um die Übersicht bei häufig veränderten Dokumenten nicht zu verlieren, gibt es die Möglichkeit einer einfachen Versionsverwaltung. Alle Änderungen, die vorgenommen wurden, werden jeweils als eigene Version mit Datum und Uhrzeit gespeichert und in einer separaten Liste angezeigt. Die einzeln aufrufbaren Versionen heben die jeweils vorgenommenen Änderungen hervor, machen sie sicht- und nachvollziehbar. Zur Illustration von Texten oder Präsentationen steht bei Google Drive eine große Menge an Stockfotos zur Verfügung, die über die Eingabe eines Image gefunden und direkt in das Dokument eingearbeitet werden können. Es fallen dafür keine Lizenzgebühren an.

Verwandte Themen
Cloud-ComputingGoogle
Finde einen Job, den du liebst.