Listicle

5 Dinge, die du diese Woche wissen musst: Was Google lieber nicht verraten hätte

MWC Barcelona. (Foto dpa)

Jeden Montagmorgen berichtet t3n.de-Chefredakteur Stephan Dörner über fünf Dinge, die zum Wochenstart wichtig sind. Diesmal im Pioneers Breakfast: wer für die MWC-Absage haftet, Googles unfreiwillige Offenheit, wann der Chef eine Urlaubssperre verhängen darf, welche Entwickler-Tools auf das Macbook gehören und 17 kostenlose Google-Tools für euer Online-Marketing.

1. Mobile World Congress abgesagt – wer haftet?

Der Mobile World Congress in Barcelona ist neben der CES die vielleicht wichtigste Tech-Messe der Welt – ihr Aufstieg vollzog sich parallel zum Aufstieg des Themas Mobile Computing. Nun ist die Messe für 2020 offiziell abgesagt – wegen des Coronavirus. Hersteller um Hersteller sagte die Teilnahme ab, bis den Messebetreibern nichts anderes mehr übrig blieb – sehr zum Verdruss der spanischen Regierung. Auch unser Hardware-Redakteur Andreas Floemer bleibt also zu Hause.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

Doch wer haftet jetzt eigentlich für das ganze Schlamassel – also die Stornierungsgebühren für gebuchte Flüge und Hotels? Das haben wir einen Fachanwalt gefragt. Schon jetzt ist klar: Die MWC-Absage wird Juristen noch eine Weile beschäftigen.

2. Android 11: Google verrät versehentlich erste Features des nächsten großen Updates

Google gilt nicht als ganz so verschwiegen wie Apple, wenn es um die Weiterentwicklung des eigenen mobilen Betriebssystems Android geht. Doch so viel Offenheit war dann wohl doch ein Fehler: Der Suchmaschinenkonzern hatte versehentlich die Website für die Entwicklervorschau von Android 11 für kurze Zeit freigeschaltet, die einen ersten kurzen Ausblick auf neue Features gewährte. Wir konnten einen Blick erhaschen: Welche künftigen Features das sind, erklärt euch unser Hardware-Redakteur Andreas.

3. Urlaubssperre: Ab wann darf ein Arbeitgeber sie verhängen?

Urlaubssperre! Die Angestellten unter euch werden den Begriff kennen und möglicherweise fürchten. Wenn ein neues Großprojekt an Land gezogen wurde oder saisonal absehbar ist, dass viel Geschäft in einer bestimmten Zeit gemacht wird, behelfen sich Arbeitgeber mit diesem Instrument, um den Betrieb aufrechterhalten zu können. Doch dürfen sie das überhaupt?

Grundsätzlich ja, aber nur unter bestimmten Bedingungen. Welche das sind, erklärt euch unser Karriere-Redakteur Andreas Weck.

4. Neues Macbook, erstes Coding-Projekt? Diese Tools solltest du kennen

Ein Macbook ist grundsätzlich nicht die schlechteste Wahl für angehende Webentwickler, meint unsere Entwicklungs-Redakteurin Kathrin Stoll. Einige für die Webentwicklung unentbehrliche Tools müsst ihr aber noch installieren, bevor ihr loslegen könnt. Wir verraten euch nicht nur welche, sondern auch, wie ihr sie am schnellsten installiert.

5. Der Praxistipp zum Wochenstart: 17 kostenlose Google-Tools für euer Online-Marketing

Google bietet Seitenbetreibern eine Reihe von Online-Marketing-Tools für verschiedene Aufgaben. Einige sind weithin bekannt, andere fristen eher ein Nischendasein. Die wichtigsten Google-Tools hat unsere Online-Marketing-Redakteurin Cornelia Erichsen für euch zusammengestellt.

„5 Dinge, die du diese Woche wissen musst“ als Newsletter

Wenn dir der Newsletter gefällt, empfiehl ihn doch weiter! Auf unserer Newsletter-Infoseite gibt es eine Übersicht über alle Newsletter – dieser heißt Pioneers Breakfast.

Wenn du schon Newsletter-Abonnent bist, hast du bereits eine Mail zum neuen Newsletter-Angebot von uns bekommen. Über den entsprechenden Button kannst du schnell und einfach deine Präferenzen updaten!

Du liest bisher noch keinen der t3n Newsletter? Dann melde dich jetzt hier an und such dir aus, welche Newsletter du künftig erhalten willst.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung