News

Besseres Display: Amazon kündigt neuen Kindle Oasis an

(Foto: Amazon)

Amazon bringt ein neues E-Reader-Modell auf den Markt. Der neue Kindle Oasis kommt mit Detailverbesserungen vor allem am Display.

Mit einem neuen Kindle-Oasis-Modell frischt Amazon sein E-Reader-Angebot auf. Der neue Kindle Oasis verfügt wie sein Vorgänger über ein sieben Zoll großes Paperwhite-Display mit Hintergrundbeleuchtung. Größere Veränderungen zum Vorgänger gibt es nicht, verbessert wurde laut Amazon die genutzte E-Ink-Technologie.

Das Paperwhite-Display ermöglicht ein Lesen wie auf gedrucktem Papier und verursacht bei hellem Sonnenlicht keine Spiegeleffekte. Beim neuen Modell kann die Farbtemperatur jetzt vom Leser manuell gesteuert oder so eingestellt werden, dass sie sich automatisch an sich verändernde Lichtverhältnisse, zum Beispiel bei Sonnenaufgang und Sonnenuntergang, anpasst. Außerdem soll das Umblättern verbessert worden sein. Große Farbvariationen gibt es nicht, erhältlich ist der Kindle in Grafit oder Gold.

3 Versionen und wasserdicht

Besonders interessant für Urlauber ist die Wasserbeständigkeit des E-Readers. Allerdings nur, wenn man sich an Süßwasserquellen aufhält. Sollte der Kindle Oasis aber in den Pool fallen, ist er auch nach bis zu 60 Minuten in zwei Metern Tiefe noch funktionsfähig.

Der neue Kindle Oasis. (Foto: Amazon)

Wer sich Amazons neuesten E-Reader kaufen will, kann ihn aktuell direkt bei Amazon vorbestellen. Ausgeliefert wird das Gerät ab dem 24. Juli. Der Kindle Oasis kommt in drei verschiedenen Versionen auf den Markt. Die günstigste Variante ist das Modell mit acht Gigabyte Speicherplatz für 229,99 Euro. Für 32 Gigabyte Speicher müssen Kunden 30 Euro mehr, also 259,99 Euro, investieren. Wer dazu noch 4G LTE haben will, bezahlt am Ende 319,99 Euro. Für weitere 9,99 Euro pro Monat hat der Leser dank Kindle Unlimited Zugriff auf eine Vielzahl an Büchern, Magazinen und auch von Audible integrierte Hörbücher. Wer Prime-Mitglied ist, erhält mit Prime Reading kostenlos eine wechselnde Auswahl an Inhalten.

Zum Weiterlesen:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Peteramyda
Peteramyda

Wo ist USB-C im Jahr 2019? Der Akku war beim Oasis auch viel zu schwach. Die Farbtemperatur hat die Konkurrenz schon lange. Amazon ist gerade dabei, den Kindle in unzählige Versionen aufzuteilen, sich aber trotzdem abhängen zu lassen. Und was am meisten nervt ist, dass ich Bücher nicht umbenennen kann. Kauft mal ein Buch bei Amazon… die heißen im Kindle dann plötzlich »Buchtitel (German Edition, revidierte Auflage«. Solche langen Titel stören und nerven in der Bibliothek.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung