Anzeige
Anzeige
News

Android 15: Was Google bei der Satellitenkommunikation besser machen könnte als Apple

Nachdem iPhones schon seit 2022 Satellitenkommunikation beherrschen, hat nun auch Android 15 dieses Feature im Gepäck. Es deutet sich an, dass Googles Lösung etwas mehr kann als die von Apple.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Google arbeitet eifrig an Satellitenkommunikation für Android 15. (Bild: 9 to 5 Google)

Seit September 2022 steht fest, dass Google an Satellitenkommunikation für Android werkelt. Eigentlich wurde die Funktion schon mit Android 14 und dem Pixel 8 erwartet, doch die Entwicklung nahm wohl etwas mehr Zeit in Anspruch als erwartet. Mit der zweiten Entwicklervorschau von Android 15 hat Google nun offiziell die native Integration für das Versenden von Nachrichten mittels Satellit verkündet.

Anzeige
Anzeige

Ähnlich wie beim iPhone sei dies vor allem für Notfälle in Regionen gedacht, in denen weder Mobilfunk noch WLAN verfügbar ist. Doch der Funktionsumfang scheint größer zu werden als bei Apples Lösung, wie 9 to 5 Google herausfinden konnte.

Android 15: 2-Wege-Satellitenkommunikation über Google Messages möglich

Wie Abner Li von 9 to 5 Google anhand von Code-Assets einer aktuellen Betaversion der Google Nachrichten-App herausgefunden hat, könnte Googles Satellitenkommunikation nicht nur in eine Richtung funktionieren. Im Unterschied zur iPhone-Lösung deutet sich außerdem an, dass es möglich sein wird, Nachrichten an sämtliche Kontakte zu senden und nicht nur an Notdienste und ausgewählte Notfallkontakte.

Anzeige
Anzeige

Wie bei Apples SOS-Notruf per Satellit muss man sich „zum Senden und Empfangen draußen aufhalten“. Ferner müsse darauf geachtet werden, eine klare Sicht zum Himmel zu haben.

Zudem wird in den Assets darauf hingewiesen, dass die Übertragung von Satellitennachrichten länger dauert und sie weder Fotos noch Videos enthalten darf.

Anzeige
Anzeige

So sieht laut 9 to 5 Google die Nutzeroberfläche von Googles Satellite-SOS auf einem Pixel-Smartphone aus. (Bild: 9 to 5 Google)

Satellitenkommunikation: Google könnte für Pixel-Geräte auf Garmin setzen

Die softwareseitige Integration in das Betriebssystem ist nur ein Aspekt, der für die nahtlose Satellitenkommunikation erforderlich ist. Ebenso sind entsprechende Modems in den Smartphones erforderlich, die sowohl Qualcomm, Samsung als auch Mediatek schon 2023 angekündigt hatten und die mittlerweile weiterentwickelt wurden.

Ohne ein Satellitennetzwerk bringt die ganze Technik im Smartphone natürlich auch nichts. Dass Hersteller wie Google oder Apple eigens eine Infrastruktur aufsetzen, ist selbstredend zu kostspielig. Stattdessen bauen die Unternehmen auf Partner. Apple setzt seit 2022 auf das Netzwerk von Globalstar, das aus 24 Satelliten besteht. Google hat offiziell noch keine Partner verkündet, es deutet sich aber an, dass das Unternehmen auf Garmin setzt, die eine Zwei-Wege-Kommunikation anbieten, wie sie für die entdeckten Funktionen erforderlich ist.

Anzeige
Anzeige

Satellitenkommunikation wohl zuerst für Pixel-Geräte

Mit dem Release von Android 15 wird Google sicherlich nicht die Smartphones aller Hersteller mit dieser Funktion ausrüsten. Lediglich das Grundgerüst dafür steht bereit, sodass Samsung, Xiaomi und andere Hersteller ihre eigenen Netzwerkpartner und Angebote ausarbeiten können.

Google dürfte derweil seine eigenen Smartphones, womöglich angefangen mit dem Pixel 9, mit Satellitenkommunikation ausrüsten. Das Pixel 8 und ältere Modelle scheinen eigentlich nicht die notwendige Hardwareausstattung zu haben. Zumindest setzt Google offiziell auf Exynos-Modems ohne entsprechende Funktionalität.

Google ist in der Android-Welt nicht das erste Unternehmen, das mit Satellitenkommunikation für Smartphones experimentiert. Qualcomm hatte schon zur CES und zum MWC 2023 solche Pläne kommuniziert und sogar erste Partner genannt. Die Kooperation mit dem Satellitennetzbetreiber Iridium wurde jedoch Ende 2023 aufgekündigt. Man munkelt, dass Smartphone-Hersteller der Idee nicht zuträglich waren, einen Dienst anzubieten, der letztendlich von Qualcomm verwaltet würde.

Anzeige
Anzeige

Weitere Details zu Googles Herangehensweise könnten wir im Zuge der hauseigenen Entwickler:innen-Konferenz Google I/O erfahren. Die Veranstaltung findet am 10. Mai 2024 statt. Sicher ist, dass der Hersteller weitere Details zu Android 15 verraten wird.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige