Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Apple arbeitet angeblich an größerem Macbook Air

Einem Bericht zufolge könnte Apple im nächsten Jahr erstmals ein größeres Macbook Air anbieten – auch das Einsteiger-iPad könnte wachsen.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Könnte so das neue Macbook Air aussehen? (Konzept: Ian Zelbo)

Dem renommierten Analysten Ross Young von Display Supply Chain Consultants (DSCC) zufolge plant Apple für 2023 neue Formfaktoren sowohl für das Macbook Air als auch das iPad der Einstiegsklasse. Zudem prognostiziert Ross, dass Apple bei Notebooks langfristig von Mini-LED auf OLED-Bildschirme umsteigen werde.

Macbook Air: Auch das 13-Zoll-Modell könnte etwa größeres Display erhalten

Anzeige
Anzeige

DSCC hat einen neuen, quartalsweise erscheinenden Bericht „Advanced IT Display Shipment and Technology“ veröffentlicht, der unter anderem zusammenfasst, was in den nächsten Jahren von Apple zu erwarten ist. Der Bericht ist zwar nur für Mitglieder der Display-Industrie zugänglich, DSCC-Analyst Ross Young hat einige der darin zu findenden Erkenntnisse aber mit 9to5Mac geteilt.

Könnte so das neue Macbook Air aussehen? (Konzept: Ian Zelbo)

Den bereitgestellten Informationen aus der Lieferkette zufolge plant Apple für 2023 eine neue Variante des Macbook Air, die eine Bildschirmdiagonale von etwa 15 Zoll haben werde. Laut DSCC plant Apple außerdem eine leichte Vergrößerung des Displays des aktuellen 13,3-Zoll-Macbook-Air. Es werde jedoch nur unwesentlich größer und soll immer noch zwischen 13 und 14 Zoll liegen.

Anzeige
Anzeige

Apple dachte schon 2008 über größeres Macbook Air nach

Apple hat übrigens schon 2008 die Einführung eines größeren Macbook Air in Erwägung gezogen, wie interne E-Mails aufzeigten, die im Rahmen des Rechtsstreits zwischen Epic und Apple aufgetaucht waren. Anstelle des 15-Zöllers entschied sich das Unternehmen dann aber für ein kleineres Elf-Zoll-Modell, das 2016 eingestellt wurde.

Anzeige
Anzeige

Apple hatte das Macbook Air bis 2016 in zwei Größen im Portfolio – neben dem 13,3-Zoll-Modell gab es einen 11-Zöller. (Bild: Apple)

Informationen über die Ausstattung der kommenden Macbook-Air-Modelle kann DSCC nicht treffen, da das Consulting-Unternehmen lediglich einen Blick auf Display-Zulieferer hat. Letzten Gerüchten zufolge soll eine neue Generation des Macbook Air ein Redesign erhalten, mit Apples kommendem M2-Prozessor ausgestattet sein und sich hinsichtlich der Ausstattung oberhalb das Einsteiger Macbook Pro ansiedeln. Man munkelt, das Einsteigermodell des Macbook Pro könnte gar den Zusatz „Pro“ verlieren.

Einsteiger-iPad soll etwas größer werden

Hinsichtlich des Einsteiger-iPads erklärt Young lediglich, dass der Bildschirm „etwas größerer“ werde. Das aktuelle Einsteiger-Tablet besitzt eine Diagonale von 10,2 Zoll. Mit der Reduzierung der Displayränder könnte der Bildschirm womöglich auf 10,9 Zoll angehoben werden, wie Apple es schon beim iPad Air vorgenommen hat.

Anzeige
Anzeige

Interessant ist neben den neuen Displaygrößen von DSCC außerdem eine weitere Prognose: OLED-Displays könnten in Notebooks den Mini-LED-Bildschirmen langfristig den Rang ablaufen. Laut DSCC seien Display-Hersteller dabei, die Menge an optimierten OLED-Kapazitäten erhöhen zu können. Durch erwartete Kosten- und Leistungsverbesserungen erwarten die Display-Spezialisten, dass Unternehmen wie Apple von Mini-LED auf OLED in Notebooks umsteigen könnten. OLED-Displays könnten so bis 2026 einen Anteil von 76 Prozent einnehmen, verglichen mit derzeit 50 Prozent.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige