News

Google veröffentlicht neue Kamera-Apps für iOS und Android

In einem Ladengeschäft könnten Kunden das Google Pixel 2 vor dem Kauf ausprobieren. (Bild: Google)

Google hat drei Kamera-Apps für Android und iOS veröffentlicht, die euch mit Fotos und Videos experimentieren lassen. „Storyboard“ lässt euch beispielsweise Videos in einen Comic umwandeln.

Googles Appsperiments: Neue Kamera-Apps zum Experimentieren

Smartphone-Kameras werden immer besser und Google will, dass wir mit ihnen mehr als einfach nur knipsen. Mit den drei neuen Kamera-Apps des Unternehmens sollen Nutzer neue Möglichkeiten entdecken, die nur einen Anfang dessen darstellen, was mit der nächsten Kamera-Generation durchführbar sein wird.

Mit den drei Apps Storyboard (Android), Selfissimo! (Android und iOS) und Scrubbies (iOS) startet Google eine Serie experimenteller Apps – Appsperiments –, mit denen ihr eure Fotos und Videos manipulieren könnt. Die drei Apps sind durch die Foto-App „Motion Stills“ inspiriert worden, die Google im Juni 2016 für iOS und ein Jahr später für Android veröffentlicht hatte. Mit dieser könnt ihr aus kurzen Videos GIFs bauen.

Kamera-App Storyboard: Erstellt aus Videos Comic-Strips

Googles Appsperiments-Kamera-App Storyboard. (Bild: Google)

Die Android-App Storyboard transformiert Videos in schicke, einseitige Comic-Strips. Hierfür müsst ihr nur nur ein Video aufnehmen und in die App laden. Der Umwandlungsprozess findet auf dem Smartphone statt – kein Upload in die Cloud notwendig. Die App identifiziert spannende Elemente eures Clips und wandelt sie in einen von sechs unterschiedlichen Stilen um, anschließend könnt ihr den Comic abspeichern. Gefällt er euch nicht – kein Problem: Durch eine Wischgeste nach unten aktualisiert ihr das Resultat. Laut Google gibt es etwa 1,6 Billionen Möglichkeiten.

Storyboard
Preis: Kostenlos

Selfissimo!

Kamera-App Seflissimo!. (Bild: Google)

Selfissimo! gibt es für Android und iOS. Dabei handelt es sich um eine App für Selfie-Fans. Jede Pose generiert ein Schwarz-Weiß-Bild. Durch ein Antippen des Screens startet ihr eine Selfie-Foto-Session. Die App ermutigt euch zu Posieren, bei jedem Stillhalten wird automatisch ein Foto geschossen. Ein erneuter Tap auf das Display beendet die Foto-Session, woraufhin ihr eine Übersicht eurer Selfies angezeigt bekommt. Die besten Resultate könnt ihr dann speichern.

Selfissimo!
Preis: Kostenlos
Selfissimo!
Preis: Kostenlos

Kamera-App Scrubbies

Kamera-App Scrubbies. (Bild: Google)

Mit Scrubbies für iOS könnt ihr die Geschwindigkeit und Richtung von Videos einfach steuern und schicke Video-Loops erstellen. Ihr könnt Aktionen hervorheben, lustige Gesichter aufzeichnen und besondere Momente festhalten. Um solche Clips zu erstellen, wischt ihr wie ein DJ auf dem Display herum.

Scrubbies - Video
Preis: Kostenlos

Google deutet an, dass es sich bei den drei Apps um den ersten Teil der Appsperiments handelt. Wann mit einem Nachschlag zu rechnen ist, bleibt abzuwarten. Vorerst sollten wir mit der ersten Ladung an Kamera-Apps herumexperimentieren. Besitzer eines Google Pixel 1 oder 2 können seit gestern außerdem mit den ersten AR-Stickern basierend auf Googles AR-Kit-Lösung Arcore herumspielen. Mit diesen könnt ihr beispielsweise einen Stormtrooper in euer Büro stellen.

ARCore von Google
Preis: Kostenlos

Weiterlesen:

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung