News

Corona-Krise: Apples WWDC 2020 wird zum Online-Event – Apple Stores schließen

Apple WWDC 2020. (Bild: Apple)

Apple hat angekündigt, seine größte Entwicklerkonferenz im Juni nur online zu veranstalten. Ein konkreter Termin für die WWDC 2020 wurde nicht genannt – es soll sich bei der Veranstaltung um ein „völlig neues Online-Format“ handeln. Zudem sollen alle Apple-Stores zeitweise geschlossen werden.

Während die Worldwide Developers Conference (WWDC) im letzten Jahr Anfang Juni 2019 noch in San Jose veranstaltet wurde, muss Apple aufgrund der Coronavirus-Pandemie wie viele große Tech-Unternehmen sein Event neu denken. Ebenso wie etwa die Google I/O 2020 und Microsofts Entwicklerkonferenz Build 2020 wird auch Apples WWDC 2020 komplett online durchgeführt.

Nix mehr verpassen: Die t3n Newsletter zu deinen Lieblingsthemen! Jetzt anmelden

WWDC 2020: iOS 14 wird nur online angekündigt

Laut Apple soll das Online-Event nicht mehr nur die Keynote abdecken. Vielmehr soll das komplette Programm mitsamt allen Sessions für Entwickler online übertragen werden. Man wolle die große Entwickler-Community, die aus Millionen Menschen besteht, mit einer neuen „Experience“ zusammenbringen, erklärt Marketing-Chef Phil Schiller in der Ankündigung.

Wie Apple sich die neue Erfahrung konkret vorstellt, will der Konzern erst im Laufe der kommenden Wochen erläutern. Software-Chef Craig Federighi ist sich der Ankündigung zufolge indes sicher, dass es ein großes Event wird, da Apple im Zuge der WWDC 2020 viel vorzustellen habe. Die Online-Veranstaltung soll Millionen von kreativen und innovativen Entwicklern die Gelegenheit geben, sich frühzeitig mit der Zukunft von iOS, iPadOS, macOS, watchOS und tvOS vertraut zu machen. Unter anderem sei mit neuen Technologien und Frameworks zu rechnen, die neue Möglichkeiten eröffnen sollen, mit Apples Plattformen zu arbeiten.

WWDC 2020: iOS 14 Beta und mehr erwartet

Im Zuge der WWDC 2020 wird Apple wie in den Vorjahren einen Ausblick auf die neuesten Software-Entwicklungen und Betriebssysteme geben. So wird es eine Vorschau auf iOS 14, iPad OS 14 sowie macOS 10.16 und watchOS 7, sowie auch auf eine neue Version von tvOS geben. Zudem ist mit ersten Vorschauversionen der Plattformen für Entwickler zu rechnen.

Darüber hinaus könnte Apple im Zuge des Events neue Hardware ankündigen und einen ersten Ausblick auf seine ARM-Plattform für Macs gewähren. Es kursieren seit Jahren Gerüchte, dass Apple von Intel auf ARM-Chips umsteigen wird. Die ersten Macbooks mit der neuen Architektur sollen im nächsten Jahr erscheinen. Entwickler müssten ihre Anwendungen entsprechend an die neuen Chips anpassen, benötigen dafür aber einen längeren Vorlauf.

Apple schließt Stores weltweit

Zusätzlich zum WWDC-Online-Event kündigte Apple-Chef Tim Cook an, dass alle Apple-Stores außerhalb Chinas bis zum 27. März geschlossen bleiben sollen. Am Dienstag teilte Apple mit, die Stores auf unbestimmte Zeit geschlossen zu halten. Man wolle damit dazu beitragen, die Krankheit einzudämmen, erklärte Cook am Samstag. Der iPhone-Konzern hat außerhalb Chinas rund 460 hauseigene Geschäfte. In den vergangenen Tagen hatte Apple schon vorsorglich die Stores in Italien geschlossen. Die um die 40 Apple-Stores in China sind inzwischen nach zum Teil längeren Schließungen alle wieder geöffnet. Die Coronavirus-Krise hatte in den vergangenen Wochen auch die iPhone-Produktion beeinträchtigt.Die Online-Shops seien selbstredend weiterhin geöffnet. Unter support.apple.com könnten Kunden zudem Support einholen und Servicedienste nutzen.

Mit Material der dpa.

Mehr zum Thema:

Artikel aktualisiert am 14. März um Apple-Store-Schließungen.

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Unternehmensberatung Düsseldorf

Wenn sogar apple dicht mach ist es ernst…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung