Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Dart-Mission übertrifft Erwartungen: Hubble zeigt Video von Asteroiden-Crash

Der Jubel nach der Dart-Mission im September war groß. Nun, da die Daten ausgewertet sind und Hubble Bilder geliefert hat, ist die Euphorie noch größer. Doch viele Fragen sind noch offen.

Von Jennifer Caprarella
2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Dimorphos (links) wurde stärker von seinem Orbit abgebracht als angenommen (Bild: NASA/Johns Hopkins, APL/Steve Gribben)

Im vergangenen September hat die Nasa in ihrer historischen Dart-Mission eine Sonde erfolgreich mit einem Asteroiden namens Dimorphos kollidieren lassen. Anstatt den Erfolg zu feiern, haben die beteiligten Wissenschaftler:innen das getan, was sie immer machen: die Daten ausgewertet.

Anzeige
Anzeige

Die Ergebnisse wurden nun veröffentlicht und zeigen, dass die Mission alle Erwartungen übertroffen hat. Fünf Artikel im Wissenschaftsmagazin Nature, veröffentlicht von internationalen Teams, zeigen, dass die Menschheit einer erfolgreichen Asteroiden-Abwehr schon deutlich näher ist.

Lässt sich ein Asteroidenaufprall verhindern? Dart macht Hoffnung

Denn genau das war der Zweck des sogenannten Double Asteroid Redirection Test – kurz Dart – vor wenigen Monaten: zu überprüfen, ob sich potenziell gefährliche Asteroiden von ihrer Flugbahn zur Erde abbringen oder zerstören lassen würden.

Anzeige
Anzeige

Eine Sonde der Größe eines Kühlschranks wurde hierfür in den Asteroiden gefeuert, was ihn von seinem Kurs abgebracht hat, wie sich schnell gezeigt hat. Doch der Aufprall hat noch viel mehr geleistet, wie die Forscher:innen nun beschreiben.

Änderung der Umlaufbahn ist gelungen

Wie sich gezeigt hat, hat nicht allein die Kollision einen Effekt auf den Kurs des Asteroiden gehabt. Diese hätte die Umlaufbahn von Dimorphos lediglich um rund sieben Minuten verkürzt, wie Cristina Thomas von der Northern Arizona University in einem der Aufsätze erklärt.

Anzeige
Anzeige

Doch Gesteinsbrocken, die durch den Aufprall von dem Asteroiden geschleudert wurden, hätten ebenfalls eine enorme Auswirkung gehabt. Insgesamt wurde der normalerweise knapp zwölfstündige Orbit um insgesamt 33 Minuten verkürzt.

„Vor dem Aufprall haben wir damit gerechnet, dass er die Umlaufbahn von Dimorphos um nur etwa zehn Minuten verkürzen würde“, erklärt Tony Farnham, Co-Autor der übergeordneten Studie. Bei der Auswertung habe sich gezeigt, dass sich der normalerweise zwölfstündige Orbit um mehr als 30 Minuten verkürzt hätte.

Anzeige
Anzeige

Hubble liefert Bildmaterial

Das Geröll hat sogar einen Schweif gebildet. Dies ist ohnehin selten, doch der von Dimorphos hatte eine besonders außergewöhnliche Form, wie Bilder des Weltraumteleskops Hubble zeigen.

Die Aufnahmen zeigen die Entwicklungen nach dem Aufprall im Zeitraffer und beweisen, dass sich die Trümmer in eine Spirale drehen – ein Phänomen, das die Forscher:innen als „einzigartig“ bezeichnen.

Anzeige
Anzeige

Viele Fragen noch offen

Terik Daly vom Johns Hopkins University Applied Physics Laboratory zeigt sich begeistert von den Ergebnissen der Studie. „Wir wissen, dass es da draußen Asteroiden gibt“, erklärt er. „Können wir etwas dagegen tun? Und die Antwort ist dank Dart ein definitives Ja.“

Viele Fragen bleiben jedoch noch offen, die in den kommenden Jahren geklärt werden müssen – selbst über die exakte Größe und Dichte von Dimorphos selbst. Zudem handelt es sich bei diesem Exemplar zu einer Asteroiden-Variante von vielen: Wenige Wochen nach der Dart-Mission wurde ein besonders großer Asteroid entdeckt, der noch dazu seine Rotationsperiode ändert und dadurch unberechenbarer wird.

Weitere Studien machen weniger Hoffnung

Im November hat eine Nasa-Simulation die Stimmung zusätzlich getrübt. Im vierten Durchlauf der sogenannten Planetary Defense Tabletop Exercise, bei der die Reaktion auf die Bedrohung durch einen Asteroiden getestet wird, wurde berechnet, dass die Menschheit den Aufprall nicht verhindern könne.

Anzeige
Anzeige

Welche Auswirkungen der Einschlag eines Asteroiden tatsächlich hätte, lässt sich übrigens mit diesem Tool berechnen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige