Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Whatsapp muss sich öffnen: Beta zeigt erstmals, wie das funktionieren soll

Nachrichten von Signal zu Whatsapp schicken? Das soll spätestens ab März 2024 funktionieren, wenn der Digital Markets Act der EU in Kraft tritt. Eine Whatsapp-Beta zeigt jetzt, wie Meta das Thema angehen könnte.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Messenger-Apps rücken ab 2024 noch enger zusammen. (Foto: Michele Ursi/Shutterstock.com)

Facebook- und Whatsapp-Mutterkonzern Meta gehört wie Google, Apple, Amazon oder Microsoft zu den sogenannten „Gatekeepern“, denen mit dem Inkrafttreten des Digital Markets Act der EU ab März 2024 ein Teil ihrer Kontrolle entzogen werden soll. Für Meta heißt das etwa, dass die Messaging-App Whatsapp interoperabel werden muss.

Anzeige
Anzeige

Auch Whatsapp: Messenger-Apps müssen sich öffnen

Das bedeutet, dass Nutzer:innen künftig erstmals Nachrichten oder Bilder zwischen verschiedenen Diensten verschicken können sollen. Eine Idee davon, wie Meta das Thema bei Whatsapp angehen könnte, zeigt sich in einer aktuellen Betaversion der App.

Wie die auf das Durchleuchten von Whatsapp-Betaversionen spezialisierte Plattform WA-Betainfo berichtet, ist in der Whatsapp-Beta für Android (2.23.19.8) ein entsprechendes neues Feature aufgetaucht. Dessen Name „Third-party chats“, also Drittanbieter-Chats, zeigt eindeutig, worum es geht: Whatsapp soll in einer künftigen Version interoperabel sein.

Anzeige
Anzeige

Nachrichten laufen auf Extra-Bildschirm ein

Die Funktion dürfte demnach als neuer Bildschirm integriert werden, auf dem dann die Inhalte konkurrierender Messagingdienste einlaufen. Noch ist der Bildschirm in der Entwicklung und nicht funktionsfähig. Heißt: Betatester:innen können noch nicht darauf zugreifen.

Sollte die Funktion in den kommenden Wochen oder Monaten für alle Whatsapp-Nutzer:innen zur Verfügung stehen, ließen sich etwa Nachrichten von Signal, Threema oder Telegram empfangen. Die Sender:innen bräuchten dann dafür kein eigenes Whatsapp-Konto.

Anzeige
Anzeige

Profitiert die Whatsapp-Konkurrenz?

Der Vorstellung der EU-Kommission nach soll das insbesondere kleineren Anbietern helfen, mit ihren Apps gegen allzu große Konkurrenz bestehen zu können. So ist es oft problematisch für kleinere Messengerdienste, dass deren Nutzer:innen dort nicht mit allen ihren Familienmitgliedern, Freund:innen oder Bekannten kommunizieren können. Dieses Dilemma könnte durch die Interoperabilität bereinigt werden.

14 relevante chinesische Plattformen und Apps Quelle:

Noch nicht klar ist, wie die Ende-zu-Ende-Verschlüsselung sichergestellt wird. Laut WA-Betainfo sind entsprechende technische Details noch nicht einsehbar. Der Digital Markets Act sieht aber vor, dass eine entsprechende abhörsichere Kommunikation beibehalten werden muss.

Anzeige
Anzeige

Whatsapp: Release-Datum und Details noch unbekannt

Wann und in welcher Form Whatsapp die Drittanbieter-Chats-Funktion für alle zugänglich machen wird, ist nicht bekannt. Wir halten euch diesbezüglich aber natürlich auf dem Laufenden.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Thomas

Endlich Whatsapp loswerden, ein Traum!

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige