Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

E-Book-Reader: Diese Kindle-Alternative brauchst du nicht in der Hand zu halten

Anders als VR-Brillen entführt der Sol Reader seine Nutzer:innen nicht in virtuelle 3D-Welten. Vielmehr will die E‑Reader-Brille das E-Book-Lesen ermöglichen, ohne dass man ein digitales Lesegerät in Händen halten muss. Kann das funktionieren?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Sol Reader: E‑Books lesen per E‑Reader-Brille. (Bild: Sol Reader/Gizmodo)

Für Fans von E‑Book-Readern mit E‑Ink-Display liegen deren Vorteile auf der Hand. Die Geräte sind äußerst stromsparend und augenschonend. Man kann auch im Dunkeln ohne externe Beleuchtung lesen. Und: Auf den leichten und handlichen Geräten haben ganze E‑Book-Bibliotheken Platz.

Anzeige
Anzeige

E-Book-Reader muss man in der Hand halten

Zu den Nachteilen gehört aber, wie bei echten Büchern, dass man die E‑Book-Reader in der Hand halten muss. Was insbesondere beim abendlichen Lesen im Bett schnell anstrengend sein kann.

Abhilfe soll da der Sol Reader schaffen – eine E‑Reader-Brille. Ein Prototyp des Geräts wurde in der vergangenen Woche auf der CES 2023 vorgestellt. Grundidee: Brille auf – und E‑Books lesen.

Anzeige
Anzeige

Auf der zugehörigen Website gibt es bisher nur wenige Informationen. Zu erfahren ist lediglich, dass die E‑Reader-Brille noch 2023 auf den Markt kommen soll. Wer sich dafür interessiert, kann sich in eine digitale Warteliste eintragen.

Glücklicherweise hat Youtuber Brad Lynch einen der Prototypen in die Hände bekommen und ausprobiert. Aus seinen Eindrücken lassen sich ein paar weitere Informationen herauspicken.

Anzeige
Anzeige

Leichte Brille ohne Befestigungsoption per Band

So soll die E‑Reader-Brille weniger als 100 Gramm wiegen. Hat man sie aufgesetzt, ist von der Umgebung nichts mehr zu sehen. Am besten liest man damit im Liegen oder zumindest mit leicht zurückgelehntem Kopf, denn ein Band, mit dem man die Brille hinter dem Kopf befestigen kann, gibt es nicht.

Die Seiten der E‑Books in der Brille sind beleuchtet, offenbar ähnlich wie bei E‑Book-Readern mit Frontbeleuchtung. Geblättert wird mit einer kleinen Fernbedienung. Dank des eingebauten E‑Ink-Displays soll das Gerät mit einer Akkuladung 30 Stunden durchhalten. Bluetooth und WLAN sind ebenfalls an Bord.

Anzeige
Anzeige

Sol Reader: Hoher Preis, geringe Auflösung?

Ein Minuspunkt ist derweil die laut Lynch ziemlich geringe Display-Auflösung. Das heißt, dass das Lesen doch nicht ganz so bequem vonstattengehen würde wie angenommen. Buchstaben und Abbildungen würden leicht verschwommen wirken.

Allerdings, so schreibt Gizmodo, soll das Sol-Reader-Team in Gesprächen mit E‑Ink sein, um eine Lösung mit höherer Auflösung hinzubekommen. Davon wird zu einem guten Teil abhängen, ob die E‑Reader-Brille ein Verkaufserfolg wird.

Gar nicht so schick: Die hässlichsten und skurrilsten Handys und Smartphones Quelle: Nokia

Denn mit den geplanten 350 US-Dollar (mit der aktuellen Auflösung) ist sie nur wenig günstiger als eine Meta Quest 2 – und diese bietet eine ganze Menge E‑Book-Apps.

Anzeige
Anzeige

E‑Book-Reader-Fans und Vielleser:innen werden aber ein E‑Ink-Display sicher bevorzugen, insbesondere dann, wenn der Sol Reader ähnliche Vorteile bietet wie ein E‑Book-Reader gegenüber einem Tablet-PC oder Smartphone mit ihren LC- oder OLED-Displays.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige