Ratgeber

Nicht Gmail: 6 alternative E-Mail-Apps für Android

6 alternative Email-Apps für Android-Smartphones. (Bild: Twin Design / Shutterstock.com)

Es muss nicht immer Gmail sein! Wir haben euch sechs weitere E-Mail-Apps für Android-Smartphones aufgeführt, die mindestens vier von fünf Sternen im Google-Play-Store erhalten haben.

Gmail ist mit Sicherheit der bekannteste E-Mail-Client auf Android. Völlig zu Recht, denn der hauseigene Google-Dienst ist tief in das ebenfalls hauseigene Android-Betriebssystem integriert und hält eine ganze Menge Vorteile für Google-Nutzer bereit. So lassen sich unter anderem Termin-Einladungen direkt in den Google-Kalender importieren – ein Google-Konto reicht, um alle Dienste miteinander zu vernetzen. Doch die Applikation ist auch sonst ein guter Partner. Anwender können E-Mails mit Labels versehen – beispielsweise „personal“, „receipts“, „travel“ oder „work“ – und sie so übersichtlicher vorsortieren. Hinzu kommt, dass mehrere Google-Mail-Accounts in der App nebeneinander geführt werden können: Die Arbeits- und Privat-E-Mail in etwa, für Nutzer, die nicht nur eine Adresse für alle verschiedenen Kontakte nutzen möchten.

Alternative Email-Apps für Android-Smartphones: Von Mailbox bis Aqua Mail

Nicht Gmail: 7 alternative Email-Apps für Android-Smartphones. (Bild: Twin Design / Shutterstock.com)

Nicht Gmail: 6 alternative Email-Apps für Android-Smartphones. (Bild: Twin Design / Shutterstock.com)

Gmail ist auf Android vorinstalliert und mit Abstand der Platzhirsch der E-Mail-Apps auf Android. Doch Gmail ist keinesfalls der einzige Dienst, der für Android einen E-Mail-Client bereithält. Wir haben euch sechs weitere Dienste zur Orientierung aufgeführt – aufgelistet nach den Nutzerbewertungen.

1. Blue Mail

Neben einer gut gestalteten und intuitiven Benutzeroberfläche liefert Blue Mail eine Reihe von Funktionen, die den Nutzer dazu befähigen, „Inbox Zero“ zu erreichen. Der Client nutzt intelligente Filter, Erinnerungen und To-do-Listen, die helfen, die eigene Produktivität zu verbessern. Blue Mail unterstützt Gmail-, Yahoo-, AOL-, Outlook und iCloud-Konten. Interessant ist auch die  „Später“-Funktion, die Anwender nutzen können, falls sie einmal keine Zeit haben, eine E-Mail sofort nach dem Lesen zu beantworten. Einziges Manko: Die Macher leiten alle E-Mails über ihre eigenen Server weiter – ein deutliches Sicherheitsrisiko! Im Google-Play-Store wird Blue Mail derzeit mit 4,6 von 5 Sternen bewertet.

2. My Mail

My Mail gilt mit seiner eleganten und benutzerfreundlichen Oberfläche, die zudem individuelle Avatare und Icons für eure Freunde und Mitarbeiter zulässt, als einer der am besten aussehenden E-Mails-Clients für Android. Doch schick sein ist nicht alles. Insofern möchte My Mail auch mit Funktionen wie dem Führen mehrerer Konten oder einem integrierten Browser für das Öffnen von Dateianhängen überzeugen. Die App funktioniert mit jedem IMAP- oder POP3-Konto, einschließlich Google Mail, iCloud, Me.com, Yahoo Mail, Outlook, AOL und Hotmail. Im Google-Play-Store wird My Mail derzeit mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

3. Aqua Mail

Zusätzlich zu der Möglichkeit, die persönlichen Nachrichten mit einem IMAP-, POP3-, SMTP- oder EWS-Konto unterstützenden E-Mail-Anbieter zu senden und zu empfangen, können Aqua-Mail-Nutzer sie auch in verschiedenen Ordnern verwalten. Zudem können Anhänge automatisch auf der Speicherkarte abgelegt werden, sobald sie auf dem Android-Smartphone eintreffen. Die Macher haben außerdem ein eigenes Homescreen-Widget erstellt und die Applikation lässt sich mit einigen Drittanbieter-Apps wie Tasker verbinden. Im Google-Play-Store wird Aqua Mail derzeit mit 4,5 von 5 Sternen bewertet.

Aqua Mail ─ E-Mail-App
Preis: Kostenlos+

4. Sol Mail

Sol Mail ist eine kostenlose Android-Anwendung, die vom Tech-Medium „The Next Web“ unlängst sogar zu einer der 30 schönsten und best-designten Android-Apps gewählt wurde. Darin lassen sich verschiedene Email-Adressen in einem Client zusammenführen – unterstützt sind unter anderem IMAP-, SMTP- und POP3-Konten. Somit lassen sich Dienste wie Hotmail, Gmail, AOL und Yahoo integrieren. Nutzer können ihre E-Mails kategorisieren und bekommen Hunderte Emojis und Sticker an die Hand, um Inhalte visuell zu unterstreichen. Im Google-Play-Store wird Sol Mail derzeit mit 4,3 von 5 Sternen bewertet.

5. K-9 Mail

Wenn ihr keinen großen Wert auf schicke Designs legt sondern Einfachheit euch anspricht, solltet ihr K-9 Mail testen. Der Dienst möchte lieber mit einer klargehaltenen Funktionalität und dem Fokus auf Produktivität anstatt mit stylischem Layout punkten. Die Open-Source-Anwendung setzt zudem auf verschiedene Funktionen gleichzeitig: Es lassen sich beispielsweise verschiedene Ordner synchronisieren und verschiedene Signaturen einrichten. K-9 Mail kommt mit einer Unterstützung für alle IMAP-, POP3- und Exchange-2003/2007-Konten daher. Im Google-Play-Store wird K-9 Mail derzeit mit 4,2 von 5 Sternen bewertet.

K-9 Mail
Preis: Kostenlos

6. Newton

Newton ist ebenfalls sehr beliebt unter Android-Nutzern und bringt vor allem eine Reihe visueller Verbesserungen gegenüber seinen Mitbewerbern mit. Aber auch funktional kann der Android-Client mit einigen Hinguckern punkten. So sind unter anderem auch Schnittstellen zu Pocket, Zendesk, Mailchimp und Evernote verbaut. Newton unterstützt euer Gmail-, Office-365-, Outlook-, iCloud-, Yahoo- und IMAP-Konto. Wie auch bei Blue Mail können E-Mails mit einer Erinnerungsfunktion versehen werden. Im Google-Play-Store wird Newton derzeit mit 4 von 5 Sternen bewertet.

Newton Mail - Email & Calendar
Preis: Kostenlos+

Umfrage: Email-Apps für Android – Welche bevorzugst du?

Auch wenn wir uns fast sicher sind, dass die Umfrage zugunsten von Gmail ausgeht, möchten wir dennoch wissen, in welchem Ausmaß die Alternativen bereits von euch genutzt werden. Insofern nehmt gerne an der unteren Umfrage teil und lasst uns zudem in den Kommentaren an euren Erfahrungen teilhaben. Welche Email-App für Android bevorzugst du?

Vielleicht auch interessant: 8 Dinge, die du nicht über deine E-Mail-Adresse auf der Arbeit verschicken solltest

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

13 Kommentare
Fischi
Fischi

AquaMail – stabil, extrem anpassbar, funktioniert wie man es von einem IMAP-Client erwartet und sieht nicht aus wie aus der Teletubby Gruselkiste

Antworten
no
no

Benutze AquaMail (mit IMAP) und bin damit sehr zufrieden

Antworten
Daniel
Daniel

Blackberry Mail

Antworten
DanJay
DanJay

Warum wird Outlook nicht aufgeführt. Ich jedenfalls nutze seit zwei Jahren die mobile Alternative und bin happy.

Antworten
Nörgler
Nörgler

Stimmt. Hab ich als App für den Firmen-Account und funktioniert prima. Insbesondere die Rückstell-Funktion hätte ich gern auf dem Desktop

Antworten
Wolfgang Nitzsche
Wolfgang Nitzsche

Ich kann für Android nur Fairemail (open source von Marcel Bokhorst) sehr empfehlen, deutlich besser als Aquamail, K9-Mail,Maildroid oder Outlook….

Antworten
Fischi
Fischi

So, so also … was genau ist denn an Fairemail „deutlich“ besser als Aquamail, K9-Mail, …?

Antworten
Jolanta Richter
Jolanta Richter

Aquamail = Mogelpackung !!!!! Wie kann man Aquamail empfehlen, wenn die kostenlose Version nur 1 !!! Mailaccount zulässt und die Pro-Version 20,99 € (der reinste Wucher) kostet. BlueMail oder myMail z.B. machen das was Aquamail kann besser und noch mehr und ist komplett kostenlos.
Ich bin gerne bereit, für eine gute App auch Geld zu bezahlen aber nicht 20,99 €. Das steht in keinem aber auch gar keinem Verhältnis zur gebotenen Leistung.

Antworten
noyoulikeme
noyoulikeme

Es ist natürlich absolut unverschämt, dass man die Testversion einer Bezahl-App mit nur einem Account ausstattet. Echt unverschämt … wo kommen wir denn da hin? Auch am Gemüsestand – was für ein Wucher: Äpfel kosten – schon ab dem ersten Stück!
Wer für eine ausgewachsene Mail-App bei 20,99 Eur gleich von Wucher spricht, muss sich dann schon mal den Vorwurf der Verrohung der Sitten gefallen lassen.
„Ich bin gerne bereit, für eine gute App auch Geld zu bezahlen“ … ja, aber um Gotteswillen kosten darf sie nichts. Manche Leute erwarten offensichtlich, dass die ganze Welt für sie arbeitet und zwar umsonst. Man kann Leuten wie Ihnen eigentlich nur wünschen, dass für ihre Arbeit genau die gleiche miese „Anerkennung“ und „Zahlungsbereitschaft“ übrig bleibt wie die, die sie anderen zubilligen …
Im Übrigen kostet die Pro Version von BlueMail 5.99US$ – pro Monat …

Antworten
Jolanta Richter
Jolanta Richter

@noyoulikeme:
lesen sollte man können und auch wissen wovon man spricht … den Funktionsumfang den Aquamail bietet, bieten andere auch, für kleineres Geld. Und ja, ich wiederhole es nochmals, 20,99 € für eine App sind Wucher! Im Übrigen wird dieser Preis von 20,99 € wird im Playstore angezeigt. Wenn man aus der App heraus die Pro-Version kaufen will erscheint der Hinweis: … Nach dem kostenlosen Testzeitraum 31,99 € PRO JAHR !!! Was wollen Sie mir denn jetzt noch erzählen? Das grenzt ja schon an Betrug. Hinzu kommt noch, dass die Nutzer der App bis vor kurzem noch getrackt wurden. Das geht ja wohl gar nicht. Aber selbst schuld wer für solch einen Sch… noch teuer bezahlt.
Übrigens: es gibt von Blue Mail keine Pro-Version.

Fischi
Fischi

@Jolanta Richter
https://www.bluemail.me/pricing
Da es bei Ihnen ja nicht mal mit dem einfachen Lesen von Websites klappt, sind ihre restlichen Aussagen wahrscheinlich genauso tiefgründig recherchiert. Da spar ich mir einfach weitere Kommentare zu ihrer restlichen Pöbelei

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung