Anzeige
Anzeige
News

Feature-Drop für Pixel Buds (2020): Google verteilt größeres Update mit neuen Funktionen

Googles neue Pixel Buds haben ein größeres Softwareupdate erhalten. Der erste „Feature-Drop“ bringt unter anderem einen Bass-Boost, die Integration in „Mein Gerät finden“ und mehr.

3 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige
Das Case der Google Pixel Buds ist tiptop verarbeitet. (Foto: t3n)

Mit dem Marktstart der True-Wireless-Ohrstöpsel Pixel Buds 2 (Test) Mitte Juli in Deutschland und weiteren Ländern hatte Google ein größeres Feature-Update versprochen. Jetzt ist es da und bringt zahlreiche neue Funktionen und Verbesserungen mit sich. So soll es nun zum Beispiel leichter sein, die Ohrstöpsel wiederzufinden, falls ihr sie verlegt haben solltet.

Pixel Buds 2: Google integriert Ohrstöpsel in „Mein Gerät finden“

Anzeige
Anzeige

Mit dem neuen Feature-Drop, das Google übrigens auch für seine Pixel-Smartphones anbietet, erweitert Google die Möglichkeit, die Ohrstöpsel wiederzufinden, falls sie verlegt wurden. Bislang konnten Besitzer den Pixel Buds über die dedizierte App einen Signalton entlocken, damit sie schneller gefunden werden können, falls sie verloren gegangen sein sollten. Dafür mussten die Buds aber noch mit dem Smartphone verbunden sein. Mit dem ersten Feature-Drop können Besitzer sie nun auch über Googles „Mein Gerät finden“-Dienst orten. In dem Dienst wird laut Google künftig die letzte bekannte Position der Pixel Buds auf einer Karte angezeigt. Das funktioniere sogar dann, wenn sie nicht mehr mit dem Android-Smartphone verbunden seien.

Pixel Buds: Feature-Drop bringt Bass-Boost und Teilen-Erkennung

Google Pixel Buds im Test

Google Pixel Buds im Test. (Foto: t3n)

Abgesehen von der Ortungsfunktion steckt im Feature-Drop noch allerhand mehr: Zwar integriert Google noch keinen ausgewachsenen Equalizer zur Anpassung der Soundpräferenzen, allerdings zieht ein Bass-Boost in die App ein, für den Fall, dass die Standard-Einstellungen die Ohren noch nicht genug durchpusten.

Anzeige
Anzeige

Falls ihr einen Ohrstöpsel weiterreicht, um Musik gemeinsam zu hören, erkennen die Pixel Buds diese Aktion ab sofort. In diesem Fall kann laut Google bei jedem Stöpsel die Lautstärke separat an der Außenseite über die touchempfindliche Steuerung reguliert werden.

Anzeige
Anzeige

Pixel Buds mit verbessertem Übersetzungsmodus

Darüber hinaus erweitert Google seinen Simultandolmetscher, der mit den ersten Pixel Buds angekündigt wurde. Der neue „Trancribe-Mode“ liest Google zufolge die Übersetzung direkt ins Ohr vor, um den Kontext längerer Unterhaltungen erfassen zu können. Die Funktion werde zum Start für Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch zur Verfügung stehen und englische Sprache in die jeweilige Landessprache zu übersetzen.

Der Transkriptionsmodus funktioniere am besten in einer ruhigen Umgebung, in der immer nur eine Person spreche. Zum Starten des Modus genüge es, den Befehl „Hey Google, hilf mir, Englisch zu verstehen“ zu sagen. Schon hört der Google Assistent zu und übersetzt für euch. Auf dem Smartphone-Display könnt ihr außerdem optional die übersetzte Transkription mitlesen.

Anzeige
Anzeige
Google Pixel Buds. (Foto: t3n)

1 von 12

Weitere neue Funktionen für die Pixel Buds

Zu weiteren neuen Funktionen der Pixel Buds gehört ein Aufmerksamkeitsmodus, der die Wiedergabelautstärke der Ohrstöpsel verringert, wenn möglicherweise wichtige Dinge um euch herum geschehen, wie Hundebellen, das Heulen von Sirenen eines Einsatzfahrzeugs, oder ähnliches.

Zudem lassen sich bestimmte Funktionen der Buds per Sprachbefehl steuern: Ihr könnt per Assistant nun die Touchbedienung bei Bedarf ein- und ausschalten, was aber auch in der App durchgeführt werden kann, so Google. Überdies könnt ihr Google nach dem Akkuladestand der Buds fragen.

Die neuen Funktionen sollen ab heute bereitgestellt werden. Was in der Ankündigung leider nicht angesprochen wurde, sind etwaige Fehlerbehebungen. Im Test kritisierten wir etwa ein leichtes Hintergrundrauschen, das bei Ohrstöpseln dieser Preiskategorie nicht angemessen ist. Immerhin hat Google regelmäßige Feature-Drops zugesagt, sodass die Buds nur besser werden können. In unserem Test konnten die Buds schon in vielen Dingen überzeugen.

Anzeige
Anzeige

Mehr zum Thema: 

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige