Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Es geht schon wieder los! Reddit-Trader jagen Gamestop-Kurs nach oben

Die berühmt-berüchtigte Aktie des Videospiel-Verkäufers Gamestop war am Dienstag grundlos um 27 Prozent gestiegen. Inzwischen ist klar, dass erneut die Reddit-Trader von Wallstreetbets dahinterstecken.

3 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Sie sind wieder da. (Bild: Marcus Krauss / Shutterstock.com)

Die sogenannten Meme-Stocks erleben einen weiteren Höhenflug. Seit Beginn der Woche stürzen sich Anleger erneut auf die Papiere von Gamestop und der US-Kinokette AMC. In diesem Zuge profitiert auch die Aktie der Trader-App Robinhood, deren Börsengang eher enttäuscht hatte. Bei hohem Handelsvolumen stieg die Gamestop-Aktie um 27, das AMC-Papier um 20 und der Robinhood-Kurs um immerhin noch 9 Prozent.

Wallstreetbets is back

Anzeige
Anzeige

Nachdem kaum substanzielle Gründe für die Kursanstiege zu erkennen sind, werden die Bewegungen erneut dem Reddit-Börsenforum Wallstreetbets zugerechnet, deren Nutzer damit auch kein Problem zu haben scheinen. Rein spekulativ ist die Annahme nicht. Immerhin zeigen Analysen des Kommentarvolumens auf Reddit deutliche Zunahmen bei den Nennungen der jetzt steigenden Werte. Dabei setzte sich Gamestop mit 1.577 Erwähnungen deutlich ab. AMC folgt erst mit 496 Erwähnungen auf Rang 3.

Zu der rasant gestiegenen Zahl an Erwähnungen passt die Entwicklung des Handelsvolumens der Titel an der New Yorker Börse und der Nasdaq. Danach wurden zehn Mal so viele Gamestop-Aktien wie üblich gehandelt. Das AMC-Volumen stieg immerhin um das Dreifache, während der Dow-Jones-Index insgesamt eine Abnahme des Handelsvolumens in einer Größenordnung um zehn Prozent widergespiegelt hatte.

Anzeige
Anzeige

Es spricht also einiges dafür, dass sich Reddit-Trader in eine weitere Runde ihres Kampfes gegen sogenannte Shortseller begeben haben. Shortseller wetten auf fallende Kurse und sind den Reddit-Tradern dadurch schon ethisch-moralisch ein Dorn im Auge. Dabei gilt, dass die Erfolgsperspektive der Shortseller umso besser ist, je höher die Short-Quote eines Papieres insgesamt ist. Die lag laut Daten des Dienstleisters S3 Partners zum Ende der vergangenen Woche bei 10,3 Prozent aller Gamestop- und 18,2 Prozent aller AMC-Aktien. Für die Reddit-Trader ist das ein Signal, dass es sich lohnen könnte, die Shortseller zum Rückkauf zu zwingen.

Anzeige
Anzeige

So funktioniert der Short Sale (Leerverkauf)

Da sich die Shortseller für ihre Wetten gegen eine Gebühr Aktien leihen, um sie sofort zu verkaufen, geraten sie in eine Situation, in der sie hoffen müssen, dass bis zum Rückgabezeitpunkt der Leihe der Kurs gesunken ist. Dann hätten sie einen Gewinn gemacht, ohne tatsächlich viel Geld in die Hand nehmen zu müssen. Steigen die Kurse zwischen Leihe und Rückgabe, macht der Shortseller Verlust und die Aktie kann in einen sogenannten Short Squeeze geraten, der daraus entsteht, dass viele Shortseller jetzt Aktien zu höheren Preisen kaufen müssen, um ihre Rückgabe-Verpflichtung einlösen zu können. Dadurch steigt der Wert der Aktie weiter.

Das Ziel der Reddit-Trader besteht nun genau darin, einen solchen Short Squeeze auszulösen, um den Shortsellern möglichst deutlich zu schaden und selbst Kursgewinne, die sich daraus ergeben, mitzunehmen. Auf diese Weise hatten Reddit-Trader es im Frühjahr geschafft, die Gamestop-Aktie von 20 auf rund 500 Dollar zu treiben. Dadurch waren den Shortsellern riesige Verluste entstanden, die in der Spitze an einem einzigen Tag rund acht Milliarden US-Dollar betragen hatten. Insgesamt verloren Shortseller deutlich über 20 Milliarden Dollar.

Anzeige
Anzeige

So funktioniert die Call-Option (Kaufoption)

In der aktuellen Situation ist nicht mit einem solchen Ausmaß zu rechnen. Die Zahl der geshorteten Aktien ist deutlich niedriger – und noch etwas ist anders als im Frühjahr. Die Reddit-Trader setzen dieses Mal verstärkt auf die sogenannte Call-Option, die vereinfacht ausgedrückt eine Wette auf steigende Kurse, also das Gegenteil des Shortens ist.

Dabei verkaufen die Geber der Option das Kaufrecht an einem Papier zu einem festgelegten Preis und zu einem festgelegten Zeitpunkt, dem sogenannten Ausübungszeitpunkt, für eine verhältnismäßig geringe Gebühr. Damit wäre ein Optionskäufer in der Lage, ein Papier, das zum Ausübungszeitpunkt im Wert gestiegen sein kann, zu einem günstigeren Kurs zu kaufen. Da die Kaufoption nur ein Recht, aber keine Pflicht zum Kauf beinhaltet, kann der Optionskäufer im Zweifel einfach seine Optionsgebühr verfallen lassen.

Der Optionsgeber kauft nun dennoch die Aktie zum Zeitpunkt des Optionsverkaufs, um nicht dann kaufen zu müssen, wenn die Option greift. Nutzen viele Trader das Options-Werkzeug, kumulieren sich bei den Optionsgebern mehr und mehr Aktien, was den Kurs ebenfalls nach oben bewegt.

Anzeige
Anzeige

Wie das Handelsblatt berichtet, wurden am Dienstag fast vier Mal so viele Optionen gehandelt wie an einem normalen Handelstag. Bei Gamestop wurden sogar sieben Mal so viele Optionen wie üblich gehandelt, davon 80 Prozent Call-Optionen. Bei den großen Handelshäusern ändert sich durch die Bewegung auf dem Aktienmarkt die Einschätzung der Papiere dennoch nicht. Sie raten unisono von Kauf (oder Optionierung) der Meme-Stocks ab.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Marco S

Ich weiss.. Börse und gerade Optionshandel sind schwierige Themen aber werglaubt, dass eine Gruppe von Kleinanlegern den Gamestop Preis binnen 2 Wochen verdoppeln kann hat den Mechanisumus nicht verstanden. Gamestop Preisanstiege lassen sich mittlerweile wie ein Uhrwerk vorhersagen, denn die Hedge Funds, welche Short-Positionen auf die Aktie haben, shorten nicht Gamestop direkt, sondern tun das über Swap-Contracts die dann über Future-Contracts gehedged werden. Die Futures werden Ende jedes Quartuals ungültig und müssen dann in das nächste Quartual „gerollt“ werden. DAbei entshet den Hedge-Funds ein Defizit und sie müssen x Aktien zurückkaufen, was dann den Preis treibt. WallStreetBets wird seit Monaten als narrativ für diese Preisanstiege verwendet, dabei ist die Wahrheit wesentlich technischer als man denkt. Also. Der nächste Gamestop-Preisanstieg beginnt heute und wird bis zum 8/9 September laufen. Dann sind die Futures im Dezember und der nächste Preisanstieg dannach wird ende November bis ca. Mitte Dezember laufen. Ds hat nichts mit WS zu tun!

Antworten
Dieter Petereit

Und schon diese Erklärung zeigt, dass mit den Finanzmärkten irgendwas ganz übel im Argen ist.

Antworten
Martin F.

100% Genau so und nicht anders.

Antworten
Bernd

Auch wenn es richtig ist , nutzt doch nichts . Weder Handelsblatt noch t3n haben offensichtlich weder Lust noch Zeit , oder sie haben Angst wirklich selbst zu recherchieren . Es ist doch viel einfacher das Narrativ WSB weiter zu benutzen , als sich mit irgendjemand anzulegen , von dem man vielleicht Werbeeinnahmen erwarten kann .
Wenn die sich wirklich mal schlau machen würden , würden sie VIELLEICHT selbst drauf kommen , dass diese Bewegungen NICHT von Privatanlegern bewirkt werden können . Wenn das nämlich möglich wäre , wäre der Kurs schon lange in der Stratosphäre , denn es hat sich seit Monaten nichts geändert , die Meisten kaufen und halten , dadurch kann der Kurs aber nicht fallen , wie vor kurzem passiert . Niemand verkauft .

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige