Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Großer iMac 27 mit 120-Hertz-Display und M1 Pro Anfang 2022 erwartet

Eine neue Generation des großen iMac (Pro) soll im Laufe des ersten Halbjahres erscheinen. Der All-in-One-Rechner könnte sich an Funktionen des iPad Pro bedienen und mit den neuen Macbook-Pro-Chips ausgestattet sein.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Angelehnt an Pro-Display XDR und iPad Pro: Apples redesignter iMac soll dünnere Displayränder erhalten – aber erst später mit Apple Silicon erscheinen. (Bild: Apple)

Schon im März 2021 hatte Apple seine iMac Pros mit 27-Zoll-Displays eingestampft und bietet seitdem die großen iMacs mit Intel-Prozessoren an. Im April enthüllte Apple seinen iMac 24 (Test), der die 21,5-Zoll-Version ablöste. Nun berichtet der Leaker Dylandkt, dass Apple Anfang 2022 Ersatz für die alten 27-Zoll-Versionen vorstellen könnte.

iMac (Pro) angeblich mit M1-Pro- und -Max-Chips und 120-Hertz-Display

Anzeige
Anzeige

Der Leaker teilte in einem Tweet mit, dass das kommende Gerät ein 27-Zoll-Mini-LED-Display mit 120-Hertz-Bildwiederholrate — Apple nennte es „Promotion“ – und die gleichen M1-Pro- und M1-Max-Chips wie die neuen Macbook Pros erhalten soll.

Die Details über das Display des kommenden iMac decken sich mit Informationen des Analysten Ross Young, der erst vor wenigen Wochen berichtete, dass Apple im Laufe des ersten Quartals 2022 einen iMac mit 27-Zoll-Promotion-Display ankündigen werde.

Anzeige
Anzeige

Weiter schreibt er von HDMI-Port, SD-Karte und USB-C-Anschluss. Letzterer dürfte wie bei den neuen Macbook Pros mit Thunderbolt 4 unterstützen. Der Ethernet-Anschluss sei wie beim iMac 24 in das Netzteil integriert, heißt es. Preislich würde der All-in-One-Rechner wohl bei 2.000 Dollar starten. Dem Leaker zufolge teste Apple zudem den Einsatz von Face-ID-Sensoren, wobei unklar sei, ob die Technologie es ins finale Produkt schaffe.

Anzeige
Anzeige

Hinsichtlich der weiteren Ausstattung soll die Basisversion des nächsten iMac Pro mit 16 Gigabyte RAM und 512 Gigabyte SSD-Speicher ausgestattet sein.

 

Anzeige
Anzeige

Neuer 27-Zoll-iMac im Design des 24-Zoll-Modells – aber mit dunklen Rändern

Apples kommender 27-Zoller soll sich optisch am iMac 24 orientieren, aber wohl weniger farbenfroh sein. (Foto: Apple)

Auch über das Design des kommenden iMacs berichtet der Leaker: So soll es sich optisch am iMac 24 und dem Pro-XDR-Display mit seinem flachen Rücken orientieren. Die Front werde über einen schmaleren Rahmen verfügen, im Unterschied zum 24-Zoll-Modell aber nicht weiße, sondern dunkle Zierleisten auf der Front besitzen.

Auch wenn es wohl noch nicht vollkommen geklärt sei, will Dylandkt erfahren haben, dass das kommende All-in-One-Modell wohl als iMac und nicht als iMac Pro auf den Markt kommen könnte. Damit wäre noch Luft nach oben für eine weitere Prozessor- und Design-Generation, wie Gurman sie prognostiziert hat. Seinen Informationen zufolge soll ein Pro-Modell mit größerem Bildschirm erst gegen Ende 2022 den Transformationsprozess hin zu den eigenen Chips abschließen. Erst dann sei auch mit einem kompakten Mac Pro zu rechnen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige