Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nachhaltigere E-Mobilität: Northvolt entwickelt Akkus auf Holz-Basis

Das schwedische Startup Northvolt entwickelt Akkus für Elektroautos auf Holz-Basis. Dabei soll das aus Bäumen gewonnene Lignin zu Hartkarbon verarbeitet und als Graphit-Ersatz verwendet werden. Ziel: Mehr Nachhaltigkeit und geringere Kosten.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Holz: Nachwachsender Rohstoff als Basis für Elektroauto-Akkus. (Foto: Shutterstock/Krasula)

Das schwedische Startup Northvolt hat sich dem Ziel verschrieben, die umweltfreundlichste Lithium-Ionen-Batterie der Welt herzustellen. Außerdem soll eine nachhaltige Versorgung mit Batterien aufgebaut werden. Dazu setzt das Unternehmen, das auch Partner von VW ist, auf erneuerbare Energien, etwa aus Wasserkraft, sowie auf Recycling. Ende Februar 2022 hatte Nortvolt angekündigt, dem finnisch-schwedischen Forstunternehmen Stora Enso dessen schwedische Papierfabrik und das umliegende Industriegelände abzukaufen, um dort eine Gigafactory für den Akku-Bau zu errichten.

Northvolt: Elektroauto-Akkus mit Holz-Anode

Anzeige
Anzeige

Jetzt steht fest, dass die Zusammenarbeit mit Stora Enso noch weit darüber hinausgeht. Northvolt will mit Unterstützung der Holzspezialist:innen von Stora Enso künftig nachhaltige Elektroauto-Akkus entwickeln. Dabei soll das sogenannte Lignin zum Einsatz kommen, aus dem Hartkarbon gewonnen wird, das – in Form von Karbonpulver – zur Herstellung der Anode in den von Nortvolt gebauten Lithium-Ionen-Akkus verwendet wird. Bäume bestehen zu 20 bis 30 Prozent aus Lignin. Das Biopolymer befindet sich in Zellwänden von Pflanzen und leitet die Verholzung der Zelle ein.

Das für die Hartkarbon-Anode geplante Lignin gewinnt Stora Enso seit 2015 in industriellen Mengen aus nordeuropäischen Kiefern und Fichten, wie die Futurezone berichtet. Northvolt zufolge könnten dank des Einsatzes von Lignin die ersten Akkus in Massenfertigung hergestellt werden, deren Anode komplett aus europäischen Rohstoffen besteht. Das bisher vor allem eingesetzte Graphit wird derzeit zu etwa 70 Prozent in China abgebaut. Weitere Länder mit nennenswerter Produktion sind Brasilien, Madagaskar und Nordkorea.

Anzeige
Anzeige

Akkus für E-Autos aus Gigafactory in Deutschland

Das 2015 von zwei ehemaligen Tesla-Managern gegründete Northvolt ist derzeit dabei, nach dem Beispiel von Teslas Gigafactories, eine nennenswerte Akkuproduktion in Europa aufzubauen. In Schweden produziert das Unternehmen seit Ende 2021 Akkuzellen. Zwei Batteriefabriken werden derzeit in Deutschland errichtet – eine davon in Schleswig-Holstein. Der Produktionsstart ist für 2025 geplant. Parallel soll eine Anlage zum Recycling von Altbatterien ausrangierter E-Autos entstehen.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige