Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Krypto macht Menschen attraktiver – laut Binance-Studie

Der Besitz von Kryptowährungen wie Bitcoin oder Ether soll Menschen angeblich attraktiver machen. Das behauptet zumindest eine von der Kryptobörse Binance in Auftrag gegebene Studie.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Kryptowährungen sollen attraktiv machen. (Foto: Shutterstock/Igor Faun)

Nach Monaten fallender Kurse haben sich Kryptowährungen zuletzt erholt – wenn sie auch noch weit von den Rekordwerten von November 2021 entfernt sind. Seit Jahresbeginn 2023 ist etwa der Bitcoin-Kurs (BTC) um über 30 Prozent nach oben geschossen. Bei Ether (ETH) waren es immerhin knapp 30 Prozent Plus.

Anzeige
Anzeige

Studie: „Krypto-interessiert ein attraktives Merkmal“ für 83 Prozent

Sind die Kryptowährungen also wieder attraktiv geworden? Noch ist nicht klar, ob es sich bei der jüngsten Erholung um ein Strohfeuer oder eine anhaltende Rallye handelt. Geht es nach einer Binance-Studie, dann sind zumindest Krypto-Interessent:innen oder -Besitzer:innen für andere attraktiv.

Rund 83 Prozent der Teilnehmer:innen sind demnach der Meinung, dass es ein „attraktives Merkmal in einer Beziehung“ sei, Kryptowährungen zu mögen. Und 70 Prozent gaben an, dass sie eher mit jemandem auf ein Date geben würden, wenn er oder sie an Kryptowährungen interessiert seien.

Anzeige
Anzeige

Derweil haben nur rund 38 Prozent der Befragten gesagt, dass ihr:e Partner:in genauso interessiert an Kryptowährungen seien wie sie selbst. 27 Prozent erklärten, dass sie selbst ihr:e Partner:innen in die Welt des Web3 eingeführt hätten.

Kryptowährungen sind beliebte Geschenke

Spannend auch, dass Kryptowährungen wieder beliebte Geschenke sind – zumindest bei der Mehrheit der Befragten der Binance-Studie. 83 Prozent würden zum Valentinstag eine Krypto-Geschenkkarte Blumen oder Schokolade vorziehen.

Anzeige
Anzeige

Freilich sollte die Studie der Kryptobörse mit Vorsicht genossen werden. Die 2.600 Teilnehmer:innen waren überwiegend jung – zwischen 18 und 46 Jahren. Ein Teil von ihnen – wie hoch ist nicht bekannt – sind Binance-Nutzer:innen, also Krypto-affin, wie Techcrunch schreibt.

Immerhin lässt sich aus der Studie eine Aufhellung der Stimmung in der Kryptobranche herauslesen, was mit der Steigerung der Kurse korrespondieren würde. Ist der Kryptowinter schon vorbei? Da gehen die Meinungen der Beobachter:innen doch sehr auseinander.

Anzeige
Anzeige

Kryptobranche droht Ungemach von US-Behörden

Schaut man sich etwa die aktuellen Regulierungsschritte der US-Behörden an, könnte der Branche noch einiges Ungemach bevorstehen. Gerade erst hat die US-Börsenaufsicht SEC erklärt, dass sie die meisten Kryptowährungen als Wertpapiere einstuft.

Auch Binance ist im Visier der US-Behörden – wegen angeblicher Geldwäsche und Umgehung von Sanktionen. Zuletzt hagelte es ein Verbot, neue Coins der an den US-Dollar gekoppelten Kryptowährung Binance USD (BUSD) auszugeben.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Durchwinker

Nicht böse gemeint, aber ihr habt beim oder wegen des Genderns ein paar Fehler drin, vor allem in der ersten Überschrift. Will mich nicht darüber echauffieren, aber dann hätte man es auch sein lassen können.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige