Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Fundstück

Geniale Lebenslauf-Idee: Entwickler stellt sich über eigenes Betriebssystem vor

(Screenshot: Mathieu Passenaud)

Eine Bewerbung in Form eines eigenen Betriebssystems? Ein französischer Entwickler hat genau das gemacht, und zeigt euch jetzt, wie er dabei vorgegangen ist.

So geht ungewöhnlich: Entwickler verpackt Bewerbung in einem Betriebssystem

Heutzutage kann es bisweilen schwierig sein, aus der Masse der Bewerbungen hervorzustechen. Genau das dürfte der Franzose Mathieu Passenaud allerdings erreicht haben, denn er hat seine Bewerbung kurzerhand in ein eigenes Betriebssystem verpackt. Die ursprüngliche Arbeit begann Passenaud noch als Student, als er sich zum Spaß daran machte, ein simples Betriebssystem zu entwerfen. Als er auf die Idee kam, das zur Anzeige seines Lebenslaufes zu nutzen, entfernte er kurzerhand alle unnötigen Funktionen.

Richtig ungewöhnlich: Ein Lebenslauf als Betriebssystem. (Screenshot: Mathieu Passenaud)
Richtig ungewöhnlich: Ein Lebenslauf als Betriebssystem. (Screenshot: Mathieu Passenaud)

Das Ergebnis ist ein minimalistisches Betriebssystem, das lediglich zwei Bildschirme anzeigt. Auf denen finden sich alle wichtigen Angaben zu seinem beruflichen Werdegang, und was sonst noch für einen potenziellen Arbeitgeber wichtig sein könnte. Um die Bedienung möglichst einfach zu halten, und weil alles andere letztlich zu viel Aufwand erzeugt hätte, kann jede beliebige Taste zum Navigieren durch den zweiseitigen Lebenslauf genutzt werden.

Lebenslauf-Betriebssystem: Quellcode liegt auf Github

In einem Artikel auf seinem Blog erklärt Passenaud, wie er bei der Entwicklung seines Lebenslauf-OS vorgegangen ist. Außerdem hat er den Quellcode auf Github veröffentlicht. Wer möchte, kann die Funktionalität also auch gerne erweitern. So witzig die Idee auch ist, euch sollte an der Stelle natürlich klar sein, dass nicht jeder Arbeitgeber unbedingt Lust darauf hat, ein völlig unbekanntes Betriebssystem auf dem eigenen Rechner zu booten. Kreativ ist Passenauds Arbeit aber allemal.

Ebenfalls spannend: „Lebenslauf-Beispiele: So sehen wirklich beeindruckende Online-Bewerbungen aus“.

Design-Inspirationen für den Lebenslauf

1 von 20

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.