Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Wind, Wasser oder Staub? Mars-Helikopter Ingenuity findet Felsen mit „seltsamen Linien“

Der Mars-Helikopter Ingenuity hat bei seinem zehnten Flug auf dem roten Planeten Fotos von mehreren Felsen aufgenommen, die laut Nasa „seltsame Linien“ zeigen. Wurden sie von Wasser geformt?

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Von Ingenuity fotografierte Felsenformation auf dem Mars. (Foto: NASA/JPL-Caltech)

In den vergangenen Wochen ist der Mars-Helikopter Ingenuity dank seiner erfolgreichen Missionen zum Ko-Star des Mars-Rovers Perseverance aufgestiegen. Kein Wunder, ist das kleine Fluggerät doch das erste von Menschen entwickelte, das auf einem fremden Planeten abhebt. Eine wichtige Aufgabe von Ingenuity ist es, Perseverance den Weg zu weisen und etwa auf mögliche Unebenheiten und Hindernisse hinzuweisen. Außerdem soll der kleine Scout Gebiete ausfindig machen, die sich für eine genauere Untersuchung anbieten.

Raised Ridges: Felsen mit „seltsamen Linien“

Anzeige
Anzeige

Jetzt hat Ingenuity in einem Gebiet namens Raised Ridges eine Felsformation entdeckt, deren Oberflächen „seltsame Linien“ zeigen, wie die Nasa mitteilt. „Sind die Linien durch über die Felsen wehenden Wind und Staub entstanden oder könnten diese Oberflächen eine Geschichte von Wasser erzählen?“, fragt sich Kevin Hand, Forscher im Perseverance-Team am Jet Propulsion Laboratory der Nasa. Die Antwort gibt sich Hand selbst: „Wir wissen es noch nicht.“

Besonders eine 3D-Ansicht der Felsen, die aus zwei der Ingenuity-Fotos erstellt wurde, hat es Hand angetan. „In 3D fühlt es sich fast so an, als ob man die Raised Ridges erreichen und berühren kann“, so der Wissenschaftler. Für die Nasa sind die so erhaltenen Details wichtig. Dank der Fotos kann das Perseverance-Team besser abschätzen, was den Mars-Rover dort erwarten würde – und ob eine Expedition in dieses Gebiet eine wissenschaftlichen Mehrwert bringen könnte. Aktuell wird laut Nasa erwogen, den Mars-Rover in die Raised-Ridges-Region zu schicken, auch wenn das mehrere Mars-Tage in Anspruch nehmen würde. Ziel wäre dann, dort Gesteins- oder Sedimentproben zu entnehmen, um Anzeichen auf uraltes mikrobielles Leben zu finden.

Anzeige
Anzeige

Zehnter Ingenuity-Flug mit neuer Rekordhöhe

Bei seinem zehnten Flug stieg Ingenuity übrigens bisher so hoch auf wie noch nie – es ging laut Nasa auf eine neue Rekordhöhe von zwölf Metern. Nach dem Start nahm der Mars-Helikopter vier Kursänderungen vor und schoss insgesamt zehn Bilder mit der Farbkamera an seinem Rotor. Schließlich landete Ingenuity auf einem neuen Landeplatz. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag könnte die elfte Flugmission gestartet sein, wenn nichts dazwischen gekommen ist. Genauere Informationen dazu erreichen uns dann sicher in den nächsten Tagen.

Anzeige
Anzeige
Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Ein Kommentar
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Fbs

Ich bezweifle gerade dass das Foto von genanntem heli stammt. Sprich das scheint ein fake zu sein, denn man sieht die Krümmung des Mars. Wie aber soll die mars Krümmung in 12metern Höhe erkennbar sein. Wäre das ding nun 12km hoch geflogen könnte ich damit leben, aber bei 12m sind solche bilder absolut unrealistisch…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige