Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Windows 10 21H2: Ab jetzt kommen Updates nur noch jährlich

Mit dem Herbstupdate stellt Microsoft auf einen neuen Rhythmus um. Gute Nachrichten gibt es für reguläre Windows-10-Nutzer, schlechte hingegen für Windows 10 für ARM,

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Windows 10 läuft aus. Microsoft verriet, wie es mit dem Betriebssystem weiter gehen soll. (Bild: Microsoft)

Microsoft hat das Windows-10-November-Update 21H2 veröffentlicht. In Wellen liefert das Unternehmen den Patch nun zunächst an besonders geeignete Geräte aus. Voraussetzung ist, dass Windows 10 Version 2004 installiert ist. Die gedrosselte Auslieferung soll die Download-Server entlasten. Die wichtigste Nachricht ist, dass 21H2 nicht das letzte seiner Art sein wird. Weitere Funktionsupdates sind geplant, obwohl Windows 11 dann länger auf dem Markt sein wird.

Update-Lieferung Stück für Stück oder händisch

Anzeige
Anzeige

Wer ein kompatibles Modell sein eigen nennt und schon früher in den Genuss kommen will, kann das Update jedoch manuell anstoßen. Unter den Einstellungen in der Kategorie „Update & Sicherheit“ lässt sich der Prozess über die Schaltfläche „Nach Updates suchen“ starten. Im nächsten Schritt leitet das Anwählen von „Herunterladen und Installieren“ die Installation ein. Geeignete Geräte können auch ein Update auf Windows 11 angeboten bekommen.

21H2 arm an neuen Funktionen

Die Liste neuer Eigenschaften fällt kurz aus. 21H2 bringt Windows 10 die Unterstützung von WPA3 H2E bei, einem neuen WLAN-Sicherheitsstandard, der Angriffe über Wi-Fi 6 erschweren soll. Zudem unterstützt Windows für Linux jetzt (mehr) Grafikkarten. Windows Hello soll nun besser mit externen Kameras umgehen können. Angekündigt hat Microsoft zudem einen neuen Store, den das Unternehmen jedoch erst später nachliefert.

Anzeige
Anzeige

Für Pros ist die Liste ein wenig länger: Das MDM (Multi Device Management), administrative Templates und die VPN-APIs der Universal Windows Platform (UWP) hat Microsoft verbessert. Dazu gehört die Möglichkeit, auf der UWP gängige webbasierte Authentifizierungsverfahren zu implementieren und bestehende Protokolle wiederzuverwenden.

Anzeige
Anzeige

Es gibt doch noch Funktionsupdates

Nach dem Erscheinen von Windows 11 war befürchtet worden, dass der Vorgänger bis zum endgültigen Aus 2026 nun nur noch Sicherheitspatches, aber keine Funktionsupdates mehr erhält. Diese Angst hat sich nicht bewahrheitet. Vielmehr hat Microsoft den Auslieferungsturnus verändert: Statt halbjährlicher Updates stellt der Konzern in Zukunft nur noch jährliche Aktualisierungen zur Verfügung. Die Zyklen habe man an Windows 11 angepasst, lautet die Erklärung aus Redmond. Windows 10 21H2 soll bis zum 23. Juni 2023 Updates erhalten.

Bis zu 30 Monate Support

Die Supportzeiträume hingegen hat Microsoft nicht verändert. Nach wie vor erhalten Nutzer:innen von Windows 10 Home und Pro 18 Monate lang Support. Sowohl die Enterprise- als auch die Education-Version von 21H2 bekommen bis zum 11. Juni 2024 monatliche Updates geliefert und demnach einen Support von rund 30 Monaten. Dann ist allerdings noch nicht Schluss: Anscheinend plant Microsoft im zweiten Halbjahr 2022 ein weiteres Funktionsupdate, das bis 2025 laufen könnte. Im Oktober desselben Jahres endet die Unterstützung von Windows 10.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige