Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Neues Kalifornien in Europa? Portugal bringt Visum für digitale Nomaden

Ende Oktober 2022 bringt Portugal ein neues Visum an den Start, das vor allem auf digitale Nomad:innen abzielt. Wer rund 2.800 Euro pro Monat verdient, kann mit diesem Visum ein Jahr in dem südeuropäischen Land leben – und arbeiten.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Paradies für digitale Nomad:innen: Arbeiten über den Dächern von Lissabon. (Bild: skyNext/Shutterstock)

Niedrige Lebenshaltungskosten, milde Temperaturen und freundliche Menschen, die gut englisch sprechen – nicht zuletzt für Nordeuropäer:nnen dürfte Portugal auch abseits der Urlaubszeit ein echter Sehnsuchtsort sein. Jetzt erleichtert die portugiesische Regierung digitalen Nomad:innen den – legalen – Arbeitsaufenthalt in dem südeuropäischen Land.

Anzeige
Anzeige

Visum ab Ende Oktober beantragen

Ab 30. Oktober 2022 können Interessierte das für zunächst ein Jahr gültige Visum in einer portugiesischen Botschaft in ihrem Land oder der Ausländerbehörde in Portugal, dem Serviço de Estrangeiros e Fronteiras, beantragen. Darüber hinaus ist eine auf bis zu fünf Jahre verlängerbare Aufenthaltsgenehmigung möglich.

Voraussetzung ist, dass die Antragsteller:innen einen Nachweis über ein regelmäßiges Einkommen der vergangenen drei Monaten erbringen können. Außerdem müssen sie einen gültigen Arbeitsvertrag und Steuerdokumente vorlegen. Freilich können auch Selbstständige das Visum beantragen.

Anzeige
Anzeige

Besonders interessant dürfte das Visum derweil für Bürger:innen außerhalb der Europäischen Union sein, denn es ermöglicht den Besitzer:innen unbegrenzte Reisen innerhalb des Schengen-Raums. Das Land wirbt zudem mit seiner Nähe zu den großen europäischen Hauptstädten und Metropolen.

Portugal: Viele Talente und Investitionen

Ezzedeen Soleiman, Managing Partner bei dem auf Migration spezialisierten Investment-Beratungsunternehmen Latitude, erklärt Portugal gegenüber Business Insider entsprechend schon zum neuen Kalifornien in Europa. Nach Südeuropa würden viele Talente gehen sowie enormer Reichtum fließen.

Anzeige
Anzeige

Portugal gehört zu den drei sichersten Ländern für digitale Nomad:innen in Europa. Deutschland findet sich in dem von dem lemon.io erstellten Ranking auf Platz sieben. Das Land ist aber nicht das einzige, das spezielle Visa für Menschen, die im Ausland arbeiten wollen, anbieten.

Visa in mehreren Ländern Europas

Kroatien, Island und Griechenland haben ein solches Visum im Angebot. Ebenso Ungarn, Malta und die Niederlande. Spanien und Italien sind dabei, ein Visum für digitale Nomadi:innen an den Start zu bringen.

Anzeige
Anzeige
10 beliebte Alternativen zur Gehaltserhöhung Quelle: Foto: dpa

Während Länder wie Portugal sich von den potenziellen neuen Bewohner:innen eine Belebung der Wirtschaft. Kritische Stimmen sind mit den Visa allerdings weniger einverstanden. Sie befürchten, dass dadurch die Lebenshaltungskosten für die Einheimischen steigen, etwa die Mieten.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
2 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Jörn Brien

Sie haben schon verstanden, dass Portugies:innen, welcher Hautfarbe auch immer sie sein mögen, kein Visum für ihr eigenes Land benötigen, oder? Btw. Mein Name ist Jörn Brien

Antworten
Anke Reindl
Anke Reindl

Sobald ich diesen Doppelpunkt-Genderschluckauf lese, bin ich raus.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige