Ratgeber

Online Technik mieten fürs Corona-Homeoffice: 12 Portale im Vergleich

Technik fürs Homeoffice bei Anbietern wie Grover zu mieten statt zu kaufen, liegt im Trend. (Foto: t3n)
Lesezeit: 10 Min.
Artikel merken

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Fehlt euch im Corona-Homeoffice ein großer Monitor oder ein Drucker, braucht ihr die Geräte nicht gleich kaufen. Stattdessen könnt ihr online Technik mieten.

Viele Menschen wurden unfreiwillig ins Corona-Homeoffice geworfen, ohne technisch darauf vorbereitet zu sein. Wenn es am großen Monitor, einer Webcam oder überhaupt an einem vernünftigen Schreibtisch und Bürostuhl fehlt, lässt sich das ungestörte Arbeiten kaum in Produktivität ummünzen. Sofern denn Ruhe herrscht – denn vielerorts wollen ja auch Kinder zu Hause betreut werden.

Auch wenn sich Deutschland jetzt wieder Schritt für Schritt locker macht, könnte der Bedarf an Technik für zu Hause hoch bleiben. Entweder, weil sich im Präsenzbüro nicht genügend Abstand halten lässt, oder weil viele Erstheimarbeiter Geschmack am Homeoffice gefunden haben und dort auch in Zukunft zumindest teilweise bleiben wollen.

Wer sich nicht langfristig entsprechende Geräte anschaffen mag, kann sich einfach online Technik mieten.

Corona-Homeoffice sorgt für Boom im Miet-Commerce

Das Corona-Homeoffice lässt Online-Mietportale wie Grover boomen. Nach dem Beginn des Lockdown Anfang März haben insbesondere Geschäftskunden 80 Prozent mehr gebucht – vor allem Laptops, 2-in-1-Geräte sowie Smartphones und Tablets. Mobilgeräte fungieren vor allem als Webcam-Ersatz für Videogespräche, nennt Grover einen Grund für die Hamsterbuchungen. Aber auch privat sind Laptops etwa fürs Homeschooling stärker nachgefragt als sonst. Sogar Technik, die die wenigsten beruflich benötigten, steht hoch im Kurs. Playstation 4, Xbox One und Fernseher seien überdurchschnittlich begehrt. Kein Wunder, vielerorts ist das Heimkino bis auf Weiteres die Entertainment-Anlaufstelle Nummer 1.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Auch der zweite große Anbieter Otto Now sah mit dem Beginn der Corona-Schutzmaßnahmen einen Run auf sein Mietsortiment. Auffällig heiß sind die Kunden aber nicht zwingend auf Bürotechnik im engeren Sinne. Stattdessen greifen sie ungewöhnlich stark zu Schreibtischen und Geräten für Indoor-Fitness. Wer den ganzen Tag vorm Computer hockt und nicht ins Fitnessstudio kann, sehnt sich eben nach anderem sportlichen Ausgleich.

Online Technik mieten: Worauf ihr achten solltet

Grover und Otto Now sind zwar besonders präsent, aber nicht die einzigen Anbieter, wenn ihr online Technik mieten wollt. Daher lohnt sich immer ein Vergleich. Worauf solltet ihr dabei achten – außer auf den Preis? Der ist zwar am Ende grundsätzlich immer höher als bei einem Kauf. Schließlich wollen die Vermieter ja was an dem Geschäft verdienen. Trotzdem gibt es Unterschiede. Und nicht nur bei diesem Kriterium.

Zunächst mal solltet ihr natürlich das Angebot in den Blick nehmen. Die Modellvielfalt allein etwa bei Computer-Monitoren ist viel zu groß, dass ein einziger Anbieter alle relevanten Produkte listen könnte. Dann solltet ihr checken, ob der Portalbetreiber direkt vermietet oder nur vermittelt – Vermittlungsportale listen zum Beispiel auch Artikel, die ihr nur lokal mieten könnt und zum Teil sogar abholen müsst.

Ebenfalls ist wichtig, ob die Website an Privatpersonen oder nur an Geschäftskunden vermietet. Ist beides der Fall, prüft am besten, ob sich der B2B-Bereich für euch eher eignet. Etwa, wegen des passenden Supports oder wegen buchhaltungskonformer Rechnungen mit ausgewiesener Steuer.

In der Regel beginnt bei allen Portalen die Miete erst, wenn das Produkt eingetroffen ist. Die Versandzeit zahlt ihr nicht mit. Allerdings unterscheidet sich die auswählbare Mindestmietdauer stark. Die Spanne variiert zwischen einem Tag und zwei Jahren. Positiv für euch ist es, wenn der Preis pro Zeiteinheit sinkt, je länger die Miete dauert. Weitere wichtige Fragen: Wie beendet ihr die Miete richtig? Was passiert im Schadensfall? Manche Anbieter übernehmen sogar alle Kosten, andere überlassen euch die komplette Haftung.

Sollte der Anbieter einen Kauf bei Gefallen ermöglichen, stellt sich die Frage, wie er den Endpreis berechnet. Statt sich an der Preisempfehlung des Herstellers zum Marktstart zu orientieren, wäre natürlich der aktuelle Straßenpreis als Kalkulationsbasis in eurem Sinne. Immer rechnen solltet ihr mit einem Bonitätscheck. Wer plant, sich einfach online Technik mieten zu können, weil er für einen Ratenkauf oder Leasingvertrag keine Zusage bekommt, braucht sich keine Hoffnungen zu machen.

Online Technik mieten bei Allroundern

Grover

Grover Startseite

Grover ist einer der bekanntesten Anbieter, bei dem ihr online Technik mieten könnt. (Screenshot: Grover/t3n)

Grover* ist einer der bekanntesten Akteure im Miet-Commerce. Das Unternehmen aus Berlin vermietet Technik über die eigene Website. Außerdem erledigt es das Miet-Geschäft von Technikhändlern wie Mediamarkt, Saturn, Gravis und Conrad Electronic.

Der Anbieter vermietet und versendet über 2.000 Tech-Produkte von Smartphone und Laptop über Heimkino-Geräte bis hin zu Gaming-, VR- und Smarthome-Gadgets auf monatlicher Basis. Wenn ihr als Mindestmietdauer nicht einen, sondern drei, sechs, zwölf oder – bei Fernsehern – 18 Monate wählt, sinken die monatlichen Kosten in entsprechender Staffelung. Geschäftskunden können bei bestimmten Produkten auch eine zweijährige Laufzeit wählen.

Bei Unfallschäden übernimmt Grover 90 Prozent der Reparaturkosten. Wer das gemietete Gerät so gut findet, dass er es behalten will, kauft es für maximal 130 Prozent der Preisempfehlung des Herstellers zum Marktstart. Die bisherigen Mietkosten zieht Grover vom Kaufpreis ab.

Otto Now

Otto Now online Technik mieten

Mit den Mietangeboten von Otto Now könntet ihr euer ganzes Corona-Homeoffice einrichten – inklusive Möbeln und Indoor-Sportgeräten. (Screenshot: Otto Now/t3n)

Bei Otto Now* könnt ihr mehr als nur online Technik mieten und euch nach Hause schicken lassen. Der Ableger des Otto-Konzerns deckt neben Multimedia- und Smarthome-Produkten auch die Bereiche Haushalt, E-Mobility, Sport und Einrichten ab. Es wäre also kein Problem, sich das komplette Corona-Homeoffice mit Laptop, Monitor, Schreibtisch und Waschmaschine auszustatten. Otto Now unterscheidet zwar formell zwischen Privat- und Geschäftskunden, hat aber kein abweichendes B2B-Angebot in petto.

Die Laufzeiten sind nichts für Wankelmütige. Ihr bindet euch bei den meisten Produkten zwischen drei und 24 Monaten an den Mietvertrag. Nur selten steht eine einmonatige Mindestmiete zur Auswahl. Die monatliche Miete sinkt bei längerer Dauer. Praktisch: Wollt ihr für vorübergehend genutzte Geschäftswohnungen große Haushaltsgeräte mieten, sind Auf- und Abbau durch Hermes inklusive. Für übliche Büro-IT gilt das aber nicht.

Defekte Technik repariert und tauscht Otto Now nur auf eigene Kosten, wenn euch keine Schuld trifft. Sonst müsst ihr euch an eure Haftpflichtversicherung wenden. Gefällt euch das Produkt so gut, dass ihr es kaufen wollt, erhaltet ihr ein individuelles Angebot, das die bisher gezahlten Mietkosten berücksichtigt. Bei der Kalkulation des Kaufbetrags orientiert sich das Mietportal an den aktuellen Preisen des Otto-Produktkatalogs, heißt es auf t3n-Anfrage.

Leihzig

Leihzig.de Webseite Rubrik online Technik mieten

Leihzig deckt viele Kategorien ab. Jede einzelne ist aber nicht besonders umfangreich und auch nicht immer mit top-aktueller Technik bestückt. (Screenshot: Leihzig/t3n)

Leihzig ist ein Mietportal der Firma Myne aus Schkeuditz bei Leipzig. Den Standort trägt das Portal zum Teil im Namen, begrenzt sich aber nicht auf die Region. Ihr könnt dort von überall aus online Technik mieten und bundesweit versenden lassen – und zwar nicht nur Büro-Technik im IT-Sinne. Neben Monitoren, Laptops und Tablets könnt ihr auch diverse andere Arbeitsutensilien mieten. Aktenvernichter, Stehpult, Mikrofon und Beleuchtung für den Quarantäne-Videopodcast – alles vorhanden. Event-Technik braucht ihr vielleicht nicht so schnell, aber falls was für Haushalt, Garten, Heimwerkerbedarf, Sport und Freizeit fehlt, hat Leihzig womöglich auch dafür das Richtige im 4.000 Artikel starken Fundus. Die Kehrseite dieser breiten Spanne: In den einzelnen Subkategorien ist die Auswahl oft sehr klein und nicht top-aktuell.

Der Anbieter ist auf Kurzzeitmieten zwischen einem und 30 Tage ausgerichtet. Je länger die Dauer, desto günstiger die Miete pro Tag. Ob der Artikel für das gewählte Zeitfenster verfügbar ist, prüft ihr per Online-Abfrage. Leihzig behält sich vor, eine Kaution zu verlangen. Ihr haftet vollständig, wenn die gemieteten Artikel durch eure Schuld kaputt gehen. Eine Kaufoption sieht Leihzig nicht vor.

Flex IT Rent

Flex IT Rent Webseite

Der deutsche Ableger eines niederländischen IT-Vermieters sticht mit einer „Niedrigpreisgarantie“ aus dem Wettbewerb heraus. (Screenshot: Flex IT Rent/t3n)

Der sprechende Name von Flex IT Rent verrät, dass sich hier IT im engeren Sinne mieten lässt. Doch zum Sortiment des Anbieters zählen neben Computern, Monitoren und Druckern auch Smartphones, Tablets und Headsets für Virtual Reality. Für den privaten Gaming-Eskapismus allein lässt sich hier aber keine Technik mieten. Das Webangebot der niederländischen Infotheek Group richtet sich nur an Geschäftskunden.

Die Mietdauer kann zwischen einem Tag und einem Jahr betragen. Online lässt sich zwar ein Warenkorb mit sämtlicher Hardware zusammenstellen, die das Herz begehrt. Doch einen genauen Preis erfahrt ihr nur auf Anfrage. Offenbar lohnt es sich, zu feilschen. Denn der Anbieter postuliert vollmundig eine Niedrigpreisgarantie und verspricht sogar, weitere zehn Prozent abzuziehen, wenn ihr euch nicht für das Angebot der Konkurrenz entscheidet.

Sollte es nicht nur auf den Preis, sondern auch auf den technischen Support ankommen, könnt ihr Unterstützung aus der Ferne oder vor Ort anfordern. Statt online Technik zu mieten, könnt ihr sie auch kaufen – beim Geschwistergeschäft Flex IT Distribution.

Online Technik mieten bei Gerätespezialisten

Computermiete.de

Computermiete.de Webseite

Der Anbieter Computermiete.de hat sich auf Laptops und PCs spezialisiert. (Screenshot: Computermiete.de/t3n)

Der Name ist Programm: Das Portal Computermiete.de aus Karlsruhe versendet bundesweit hauptsächlich Laptops und PCs für den Business- und Highend-Einsatz. Zum Angebot gehört auch Peripherie wie Monitore, Drucker oder Netzwerk-Komponenten.

Mit ein paar Klicks sofort mieten lässt sich aber nichts. Stattdessen erfragt ihr ein individuelles Preisangebot per Kontaktformular. Wer bei Computermiete.de zum ersten Mal bucht, wählt zwischen Vorkasse, Kreditkarte oder Lastschrift. Nur Großabnehmer, Behörden und Stammkunden können auf Rechnung zahlen, wenn sie dort online Technik mieten.. In Ausnahmefällen verlangt der Anbieter von Erstkunden eine Kaution.

Sollte etwas zu Bruch gehen, deckt eine Elektronikversicherung des Anbieters alle Schäden ab. Der Beitrag dafür ist im Mietpreis enthalten. Technik bei Gefallen dauerhaft zu verkaufen, gehört nicht zum Kerngeschäftsmodell von Computermiete.de.

Logando

Logando Website

Der Anbieter Logando kommt aus der Medien- und Veranstaltungstechnik. Daher sind Displays ein Schwerpunkt. (Screenshot: Logando/t3n)

Insbesondere große Monitore sind im Corona-Homeoffice oft Mangelware. Auf Displays für Medien- und Veranstaltungstechnik hat sich Logando aus Leipzig spezialisiert. Daneben gehören aber Laptops, Tablets, VR-Headsets und Peripherie zum Sortiment. Damit spricht Logando vor allem Geschäftskunden an, vermietet aber auch an Privatpersonen.

Auf der Website findet ihr mindestens den Tagespreis, den ihr bei einer Mindesteinsatzdauer von zehn Tagen bezahlt. Je nach Produkt ist aber auch eine Preisstaffel für Mietperioden von bis zu 120 Tagen einsehbar. Über die Kosten für eine längere Miete erkundigt ihr euch im Freifeld des Formulars, mit dem ihr die Buchung des Wunschprodukts unverbindlich anfragt.

Marktüblich haftet ihr, wenn euch etwas durch eigenes Verschulden kaputt geht. Eine Option zum Kauf bei Gefallen gibt es nicht. Stattdessen könnt ihr unabhängig vom Mietgeschäft Neuware ganz normal wie in einem Onlineshop kaufen.

Pad4rent

Pad4rent Webseite

Tablets zu vermieten, ist das Spezialgebiet von Pad4rent.de. (Screenshot: Pad4rent/t3n)

Mitunter reicht ein Tablet, damit von der Firmentechnik abgeschnittene Beschäftigte an Videokonferenzen teilnehmen können. Fürs Homeschooling sind ebenfalls nicht immer Laptop oder Desktop-PC nötig. Darauf, Tablets und Smartphones im deutschsprachigen Raum zu vermieten, hat sich Pad4rent aus Würzburg spezialisiert. Das Kernsortiment kennzeichnen iPads und iPhones sowie Galaxy-Geräte von Samsung und Surface-Geräte von Microsoft. Zum weiteren Angebot gehören aber auch Macs sowie Peripherie für Mobilgeräte und Computer.

Die Mietdauer beginnt bei einem Tag und muss nach ein paar Monaten noch nicht aufhören. Wollt ihr dort online Technik mieten, geht das aber nicht von jetzt auf gleich. Preise nennt der Anbieter nämlich nur auf Anfrage. Außer Smartphones sind alle Geräte gegen Diebstahl versichert. Grundsätzlich verschickt Pad4rent ein iPad oder Galaxy-Smartphone im Werkszustand. Optional konfiguriert der Anbieter aber Geräte auch vor und installiert bei Bedarf Apps.

Mietnotebook.de

Mietnotebook.de Website

Laptops fürs Corona-Homeoffice? Der Betreiber der Webseite Mietnotebook.de lässt keinen Zweifel daran, dass er genau diesen Anwendungsfall bedienen will. (Screenshot: Mietnotebook.de/t3n)

Notebooks sind privat wie geschäftlich universelle Alleskönner, die an den Schreibtisch gebundene Rechner vielerorts ersetzen. Daher konzentriert sich das Angebot Mietnotebook.de der Firma Biteno aus Stuttgart einzig auf diese Gerätekategorie und spricht aktuell auch ganz ausdrücklich Unternehmen an, die ihre Beschäftigten ins Corona-Homeoffice geschickt haben.

Was das kostet, lässt sich auf der Website mit einem Mietrechner kalkulieren. Dazu wählt ihr als Basis entweder ein 18-Zoll-Highend-Notebook oder 15-Zoll-Notebook für den normalen Business- oder „Economy“-Einsatz, wie der Anbieter es nennt. Dann entscheidet ihr euch, welche der jüngeren Windows- und Office-Versionen der Anbieter darauf installieren soll. Mit der Auswahl von Zubehör, Mietzeitraum und Versandoption schließt ihr den Konfigurator ab, der dann einen Gesamtpreis anzeigt.

Der Ausklappkalender akzeptiert sowohl eine Miete von nur 24 Stunden als auch eine bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag. Eine Kauf-Option bietet die Website nicht.

Gearflix

Gearflix Webseite

Foto- und Videotechnik online mieten – Gearflix ist ein „One-Stop-Shop“ dafür. (Screenshot Gearflix/t3n)

Gearflix ist ebenfalls ein Spezialist in Sachen online Technik mieten. Aber statt um IT dreht sich bei dem Anbieter aus Bochum alles um Foto- und Videotechnik. Was sonst meist der lokale Fotohändler anbietet, zieht Gearflix bundesweit als Miet-Commerce im großen Stil auf. Für Hochzeiten oder Event-Aufträge braucht ihr zwar derzeit wohl kein Equipment. Aber wer endlich mal die im Überfluss vorhandene Familienzeit im Bild festhalten oder sich in Objektfotografie im Heimstudio ausprobieren will, ist hier richtig. Als „One-Stop-Shop“ bietet Gearflix neben den Kameras selbst auch Objektive, Blitze, Stative, Speicherkarten, Drohnen, Taschen und anderes Zubehör.

Abgerechnet wird nicht pro Tag oder Monat, sondern im Wochentakt. Eine Obergrenze für die Mietdauer gibt es nicht. Nach zwei Wochen rabattiert Gearflix die Wochenmiete um 20 Prozent und nach vier Wochen um die Hälfte. Habt ihr irgendein Gerät länger als vier Wochen, mietet ihr das nächste sofort mit dem 50-Prozent-Rabatt. Wer im Anschluss an die Miete die Technik kaufen will, erhältlich das gleiche Produkt als Neuware, wobei das hinter Gearflix stehende Geschäft namens Foto Hamer die komplette erste Wochengebühr und die Hälfte aller weiteren Mietgebühren vom aktuellen Straßenpreis für das Produkt abzieht.

In den Mietgebühren ist eine Vollkaskoversicherung enthalten. Im Schadensfall verbleibt bei euch ein Eigenanteil von maximal 250 Euro bis 450 Euro – je nach Gerätekategorie.

Online Technik mieten über Vermittlungsportale

Utiluru

Utiluru Webseite

Das Vergleichs- und Vermittlungsportal Utiluru ist praktisch, wenn ihr Angebote von Grover und Otto Now vergleichen wollt. (Screenshot: Utiluru/t3n)

Auf der Vergleichsseite Utiluru könnt ihr auch mehr als online Technik mieten. Es gibt nämlich auch Rubriken für Werkzeug, Garten, Haushalt, Sport und mehr. Trotzdem ist Technik ein großer Schwerpunkt, weil Utiluru hauptsächlich die Angebote von Grover, Otto Now und der auf Heimwerkerbedarf spezialisierten Website Rentpartner.de listet. Nicht gerade viel. Um aber die beiden größten Akteure im Miet-Commerce vergleichen zu können, ist das praktisch.

Utiluru nennt den Preis für die Mietdauer eines Monats und ob das Produkt aktuell verfügbar ist. Nach einem Klick auf einen Button leitet euch die Vergleichsseite weiter zur Zielseite, wo ihr die eigentliche Buchung vornehmt.

Miet24

Miet24.de Webseite

Bei Miet24 könnt ihr nicht direkt online Technik mieten, sondern verschiedene lokale und Versandangebote vergleichen. (Screenshot: Miet24.de/t3n)

Miet24 ist als Vermittlungsportal ein Gemischtwarenladen, in dem ihr Mietangebote für wohl so ziemlich alles vom Bautrockner bis zum Wohnmobil findet. Büro- und Unterhaltungstechnik spielt eine untergeordnete Rolle. In den Hauptrubriken findet sich kein Platz dafür, aber beim Stöbern durch die Kategorien oder durch eine Eingabe in der Suchleiste könnt ihr trotzdem Laptops, Monitore, Tablets und anderes finden.

Neben größeren Portalen wie Leihzig sind überwiegend kleinere Dienstleister gelistet, die längst nicht alles versenden, sondern zum Teil auch nur zur Abholung in einer oder mehreren Städten anbieten. Ein Anfrageformular mit Eingabe für den gewünschten Mietzeitraum stellt den Kontakt zum Anbieter her.

Erento

Erento Webseite

Das Vermittlungsportal Erento bietet gute Filter, um das gesuchte Wunschprodukt zu finden. (Screenshot: Erento/t3n)

Erento* ist ebenfalls eine Meta-Suche für wohl alles, was sich mieten lässt. Der Schwerpunkt liegt nicht auf Büro-IT und Unterhaltungselektronik. Dennoch gehört sie zum Programm. Am besten sucht ihr danach direkt im Eingabefeld, da der Weg über die Kategoriensuche umständlich ist. Anhand sinnvoller Filterkriterien lässt sich das Wunschprodukt einkreisen.

Die jeweiligen Produktseiten listen sehr übersichtlich Produktfeatures, Mietkonditionen und Kundenrezensionen zum Anbieter auf. In vielen Fällen handelt es sich um kleinere Dienstleister, die nicht zwingend bundesweit liefern. Ob ein Versand möglich ist oder in welchen Städten ihr die Technik abholen könnt, listet die Produktseite ebenfalls. Über ein Kontaktformular fragt ihr die Miete an.

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder