News

Selbstlöschende Bilder und Videos: Whatsapp könnte bald neues Feature bekommen

Möglicherweise neue Whatsapp-Funktion im Anmarsch. (Foto: BigTunaOnline/Shutterstock.com)

Lesezeit: 2 Min.
Artikel merken

Die Whatsapp-Entwickler experimentieren derzeit offenbar mit einem neuen Feature: selbstlöschende Bilder und Videos. Ob und wann die Funktion kommt, ist aber noch unklar.

Facebook testet bei Whatsapp ja schon länger sogenannte selbstlöschende Nachrichten. Ähnlich wie bei Snapchat sollen die Nachrichten sich so einstellen lassen, dass sie beim Empfänger nach Ablauf eines bestimmten Zeitraums automatisch gelöscht werden. Jetzt könnten Whatsapp-Nutzer bald auch eine Möglichkeit bekommen, selbstlöschende Bilder und Videos zu verschicken.

Medien verschwinden wie von Zauberhand

Konkret könnte die von dem Portal Wabetainfo entdeckte neue Funktion im Betastatus bedeuten, dass einmal vom Empfänger angesehene Medien wie Bilder und Videos sowie Gifs automatisch verschwinden würden. Das als „Expiring Media“ bezeichnete neue Feature ist laut Wabetainfo eine Erweiterung der „Expiring Messages“, also der oben erwähnten selbstlöschenden Nachrichten.

Anders als bei den Nachrichten soll es demnach bei den selbstlöschenden Medien aber keine Möglichkeit geben, den Zeitpunkt des Verschwindens voreinzustellen. Stattdessen sind die Bilder, Videos und Gifs weg, sobald der Whatsapp-Nutzer, der sie empfangen hat, den Chat verlässt. Dann soll sich kein Hinweis mehr darauf finden, dass einmal ein Bild oder Ähnliches vorhanden war.

Whatsapp-Medien spurlos verschwunden

Anders als bei den Nachrichten fand sich bei der Analyse durch Wabetainfo bei den Medien kein Hinweis darauf, dass anstelle der verschwundenen Medien eine entsprechende Information über deren Verschwinden angezeigt wird. Allerdings sind Medien, die vom Whatsapp-Sender als selbstzerstörend markiert wurden, beim Empfänger entsprechend gekennzeichnet, so dass dieser wissen sollte, dass sie nach dem Anschauen weg sein werden.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Ob es – so wie bei Instagram oder Snapchat üblich – eine Möglichkeit gibt, dass der Sender von sich selbst löschenden Medien darüber informiert wird, falls der Empfänger Bild, Video oder Gif per Screenshot sichert, ist nicht bekannt. Wabetainfo hat dazu bisher keine Hinweise gefunden, will aber an dem Thema dranbleiben. Ebenso unklar ist freilich, ob und wann eine solche Funktion gelauncht wird. Entdeckt hat sie Wabetainfo jedenfalls in der Whatsapp-Beta für Android.

Mehr zum Thema:

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung

Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder