Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

SpaceX: Raketenstart beinahe von menschlichem Haar gestoppt

Anfang Oktober 2022 hätte ein einzelnes menschliches Haar bei SpaceX beinahe für den Abbruch des Starts einer Falcon-9-Rakete mit den vier Crew-5-Astronaut:innen an Bord gesorgt. Letztlich kamen die Astronaut:innen gut bei der ISS an.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Kleinigkeiten können bei einem Raketenstart die größten Auswirkungen haben. (Bild: Kent Weakley/Shutterstock)

Am 5. Oktober 2022 hob eine Falcon-9-Rakete vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida ab. An Bord des SpaceX-Raumschiffs Dragon Endurance befanden sich vier Astronaut:innen, die am 6. Oktober, rund 29 Stunden nach dem Start, an der Internationalen Raumstation ISS andockten.

Anzeige
Anzeige

SpaceX Crew-5: Haar sorgt fast für Startabbruch

Wie erst jetzt bekannt wurde, hätte der Start der Rakete beinahe verschoben werden müssen. Verantwortlich dafür war ein einzelnes menschliches Haar, wie Gizmodo berichtet. Weil sich dieses Haar ausgerechnet in der für die Verriegelung der Kapsel zuständigen Dichtung befand, mussten die Techniker:innen einspringen.

Das Haar wurde aufgrund seines Zerstörungspotenzials – in diesem Fall ein mögliches Problem bei der Abdichtung der Kapsel – als FOD (Foreign Object Damage) eingestuft. FOD bezeichnet die Beschädigung eines Flugzeugs oder einer Rakete durch Partikel oder Fremdkörper.

Anzeige
Anzeige

Zum Zeitpunkt der Entdeckung des Haares waren auf der Countdown-Uhr noch rund 90 Minuten übrig. Die Techniker:innen öffneten die Endurance-Luke und entfernten das Haar. Nach einer weiteren Inspektion und einer gründlichen Prüfung des Dichtungsbereichs wurde die Luke wieder geschlossen. Die Druckprüfung zeigte, dass alles dicht war.

Trotz Unterbrechung: Falcon 9 hebt pünktlich ab

Entsprechend konnte die Falcon 9 trotz der wenige Minuten dauernden Unterbrechung des Countdowns wie geplant starten. Ob das Haar in der Dichtung tatsächlich hätte einen Schaden anrichten können, ist fraglich.

Anzeige
Anzeige

Für die Techniker:innen ist die Einstufung eines Objekts als FOD allein aus Sicherheitsgründen eine Aufforderung zum Handeln.

So sieht der Klimawandel aus Sicht der Nasa aus Quelle: Nasa

Fremde Gegenstände wie Bleistifte, Büroklammern, Schraubendreher, Haare und Staub „können unbedeutend erscheinen“, erklärte Nasa-Raumfahrtmanager Tom Simon von der Nasa. In Trainingsprogrammen werde FOD aber als Top-Risiko angesehen, da es das Potenzial habe, „Raketen und Flugzeuge zum Absturz zu bringen“, ergänzte Nasa-Ingenieur John Posey.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige