Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Nachfrage zu gering: Tesla lässt Produktion von Model S und Model X pausieren

Tesla hält offenbar die Produktion seiner Elektroautos Model S und Model X für über zwei Wochen an. An dem Jahresziel von 500.000 verkauften Teslas hält der Konzern derweil fest.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Tesla Model X derzeit nicht so gefragt. (Foto: Tesla)

Eine halbe Million Elektrofahrzeuge will Tesla bis Jahresende verkaufen. In den verbleibenden Tagen haben die Mitarbeiter eigentlich alle Hände voll zu tun, um das ambitionierte Ziel zu erreichen. Tesla-Chef Elon Musk feuert seine Mitarbeiter per internem Schreiben immer wieder an – zuletzt am Freitag. In einer E-Mail hieß es, dass Tesla derzeit in der „glücklichen“ Lage sei, dass die Nachfrage die Produktionskapazitäten überschreite. Entsprechend seltsam erscheint es da auf den ersten Blick, dass Tesla die Produktion von Model S und Model X pausieren lässt.

Model S und Model X offenbar wenig gefragt

Anzeige
Anzeige

Die Erklärung ist aber nachvollziehbar: Offenbar wirkt sich die von Musk angedeutete hohe Nachfrage nach Tesla-Fahrzeugen weniger auf das eher hochpreisige Segment aus, in dem sich Model S und Model X bewegen. Denn nur deren Herstellung soll zwischen dem 24. Dezember und 11. Januar ruhen, wie CNBC aus einer weiteren aktuellen E-Mail von Musk zitiert. Ohnehin machen die schon länger auf dem Markt befindlichen Fahrzeuge nur rund elf Prozent der gesamten Produktion aus. Weit gefragter sind derzeit eindeutig Model 3 und Model Y.

Die betroffenen Mitarbeiter der Model-S- und X-Produktion sollen eine Woche bezahlte Auszeit erhalten sowie einige wenige Urlaubstage. Fünf Tage müssen sie allerdings unbezahlt pausieren. Es sei denn, sie finden Beschäftigung in anderen Teilen der Produktion, wie es in dem Schreiben heißt. Auch ermutigt Musk sie, Auslieferungen von Fahrzeugen an die Kunden zu übernehmen. Um wie viele Mitarbeiter es sich konkret handelt, ist nicht bekannt. Auch, ob die Produktionspause einer Umrüstung der Anlagen dienen könnte, ist nicht klar. Tesla hat sich zu der teilweisen Betriebsschließung nicht geäußert. Zuvor wurde über mögliche weitere Modell-Updates spekuliert.

Anzeige
Anzeige

Produktion von Model 3 und Y soll steigen

In der E-Mail, in der Musk laut Electrek die Mitarbeiter zu einer Steigerung der Produktion von Model 3 und Y anspornt, weist der Tesla-Chef schon zum zweiten Mal in diesem Monat auf die Investoren hin, deren Unterstützung es zu halten gelte. Anfang Dezember warnte Musk, dass es mit dem Aktienboom jederzeit vorbei sein könne, gelänge es dem Unternehmen nicht, die Kosten weiter zu drücken.

Anzeige
Anzeige

Ebenfalls interessant: Elon Musk rät anderen CEOs – Schmeißt die Powerpoint-Folien weg!

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
4 Kommentare
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Roma

Netter (fake) click-bait Titel.
Objektivität ist hier halt immer weniger wert als das Geld ;)

Antworten
Silverbeard

Ich bin gespannt, ob nach der Unterbrechung Updates kommen. Der Preis vom S und X wurde ja schon mal um 5.000€ erhöht.

Antworten
L. Fischer

Entlich kommen die Wasserstoffautos auf den Markt. Was soll der ganze Elektroquatsch ohne Zapfsäulen und den geringen Reichweiten. Bin leider schon 80+ und werde mir kein Auto mehr kaufen, aber ich beführworte diese Technick. Die Länder sollten sich mehr um eine billigere Herstellung des Wasserstoffs kümmern, als so halbherzig den E Antrieb mobilisieren zu wollen. Wer möchte denn schon nach 200 km
2 Std Pause machen müssen. Hirnrissig.

Antworten
Okampa

Sie wissen schon, daß ein Wasserstoffauto auch einen E Antrieb hat?

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige