News

Volkswagen stellt Entwicklung neuer Verbrennungsmotoren ein

Auch Volkswagen trägt langsam den Verbrenner zu Grabe. (Foto: Volkswagen)

Lesezeit: 2 Min. Gerade keine Zeit? Jetzt speichern und später lesen

Volkswagens Markenchef Ralf Brandstätter hat angekündigt, dass der Konzern keine neuen Verbrennungsmotoren mehr entwickeln werde. Bis zum vollständigen Verbrenner-Aus werde man bestehende Motoren lediglich weiterentwickeln.

Nachdem Audi Mitte März einen Entwicklungsstopp für neue Verbrennungsmotoren verkündet hatte, legt Volkswagen nun nach. „Aktuell gehe ich nicht davon aus, dass noch einmal eine komplett neue Motorenfamilie an den Start geht“, sagte Brandstätter gegenüber der Automobilwoche.

VW-Markenchef Brandstätter: Verbrenner werden noch eine Weile gebraucht

Wie Brandstätter der Automobilwoche erklärt, wolle der Konzern derzeit Aggregate weiterentwickeln, um sie auf neue Abgasnormen wie Euro 7 vorzubereiten. Die Neuentwicklung einer weiteren Generation lohne sich finanziell nicht, sagte der Markenchef. Brandstätter hatte bereits angekündigt, dass VW damit rechne, 2040 die letzten Verbrenner auf die Straße zu bringen.

VW-Markenchef Ralf Brandstätter. (Foto: VW)

„Die Batterie hat gewonnen“, sagte zuletzt VW-Chef Herbert Diess im Zuge des Power Day und kündigte damit den unaufhaltsamen Siegeszug der Elektromobilität an. Eine offiziellen Termin für das Aus von Verbrennern aus Wolfsburg hat der Konzern indes noch nicht verkündet. „Die Festlegung auf einen festen Zeitpunkt für das Ende der Verbrennertechnologie lehnte der Konzern mit Verweis auf die je nach Region unterschiedlichen Primärenergienutzung und die regulatorischen Rahmenbedingungen ab“, heißt es von Seiten des Konzerns.

Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

VW setzt künftig auf Elektromobilität

„Wir brauchen den Verbrenner noch auf bestimmte Zeit, aber so effizient wie möglich,“ sagte Brandstätter bereits am 5. März und ergänzte, dass die Kernprodukte, zu denen die Modelle Golf, Tiguan, Passat, Tayron und T-Roc gehören, noch einmal einen Nachfolger bekommen würden. Diese Aussage könnte man so interpretieren, dass VW seine bisherigen Kernmodelle anschließend auslaufen lassen wird. Sicher ist, dass sie die nächste Generation der Plug-in-Hybrid-Technik erhalten sollen, mit der bis zu 100 Kilometer elektrische Reichweite möglich sein soll, so VW.

Dennoch: Die Tage des Verbrenners sind bei VW gezählt – der neue Fokus des Autokonzerns liegt voll auf Elektromobilität. Bis 2030 will VW in Europa den Absatz reiner E-Autos auf über 70 Prozent steigern, in China und den USA immerhin auf 50 Prozent.

Die Pläne für das Verbrenner-Aus schwelen schon seit Jahren im Konzern. 2018 hatte Volkswagens Chefstratege Michael Jost erklärt, dass 2026 der letzte Produktstart auf einer Verbrennerplattform erfolgen werde, die letzten VW-Verbrenner würden etwa um das Jahr 2040 verkauft. Angesichts des seitdem noch stärker gewordenen Fokus auf Elektromobilität könnte der Konzern womöglich früher als 2040 seinen letzten Verbrenner verkaufen.

Mehr zum Thema: Umweltverbände fordern Aus für Verbrenner bis 2030

Das könnte dich auch interessieren

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Schreib den ersten Kommentar!

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Digitales High Five
Holger Schellkopf (Chefredakteur t3n)

Anleitung zur Deaktivierung