Anzeige
Anzeige
News

Whatsapp: Neue Beta-Funktion blockiert unerlaubte Screenshots eurer Profilfotos

Whatsapp hat in der aktuellen Betaversion für Android (24.4.25) eine interessante neue Funktion am Start. Der Messengerdienst aus dem Hause Meta bessert damit in Sachen Privatsphäre nach.

Von Christian Bernhard
1 Min.
Artikel merken
Anzeige
Anzeige

Whatsapp möchte die Privatsphäre seiner Nutzer:innen stärken. (Foto: Primakov/Shutterstock)

Eigentlich hat Whatsapp bereits vor fünf Jahren die Option eliminiert, Profilfotos anderer User:innen ohne deren Zustimmung speichern zu können – ganz im Sinne der Privatsphäre. Allerdings ist es seitdem immer noch möglich, von solchen Fotos einen Screenshot zu machen, was den eigentlich beabsichtigten Schutz der Privatsphäre untergräbt.

Anzeige
Anzeige

Neue Funktion erst für die Beta-Nutzer:innen, dann wohl für alle

Jetzt hat der Messengerdienst diesbezüglich nachgebessert. Nach der Installation der neuesten Whatsapp-Betaversion für Android, die im Google-Play-Store verfügbar ist, hat die auf Nachrichten zu Whatsapp spezialisierte Newsseite Wabetainfo festgestellt, dass Whatsapp darin eine neue Datenschutzfunktion einführt, um Screenshots von Profilfotos zu blockieren.

Aktuell kommen nur einzelne Beta-Nutzer:innen in den Genuss der neuen Funktion. Caschys Blog geht aber davon aus, dass das Feature zu einem späteren Zeitpunkt für alle Whatsapp-Nutzer:innen verfügbar sein wird.

Anzeige
Anzeige

Privatsphäre soll damit gestärkt werden

Wer versucht, einen Screenshot eines Profilfotos zu machen, erhält eine Benachrichtigung mit dem Hinweis, dass diese Aktion blockiert wurde. Damit soll die bisher bestehende Datenschutzlücke geschlossen werden.

Selbstverständlich kann Whatsapp nicht verhindern, dass Nutzer:innen mit einem anderen Gerät oder einer Kamera ein Foto von anderen Profilbildern machen. Durch das Aushebeln der Direkt-Screenshot-Funktion möchte Whatsapp jedoch innerhalb der App das gelegentliche und unbefugte Teilen von Profilfotos verhindern und so die Privatsphäre der Benutzer:innen stärken.

Anzeige
Anzeige

Auch Identitätsdiebstahl könnte damit verringert werden

Der Schritt kann als eine zusätzliche Schutzebene gegen unbefugten Zugriff und Weitergabe von Profilfotos gesehen werden. Whatsapp-Nutzer:innen bekommen so mehr Kontrolle über ihr Profilbild, da es nicht mehr ohne Erlaubnis geteilt oder gespeichert werden kann.

Die neue Funktion kann womöglich sogar dabei helfen, Straftaten präventiv zu verhindern, da mit unerlaubt erlangten Bildern von Personen auch Identitätsdiebstahl betrieben werden kann. Whatsapp testet derzeit auch eine Funktion, die eure Privatsphäre ebenfalls weiter schützen könnte, indem Telefonnummern geheim gehalten werden können.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige