Adidas

RSS-Feed abonnieren

Drei Streifen, ein zeitloses Design, jede Menge Style und mit vielen Produkten absoluter Kult: Diesen Status hat sich Adidas in seiner jahrzehntelangen Firmengeschichte erarbeitet. Heutzutage ist das Unternehmen (zu dem auch Reebok gehört) als Sportausstatter nicht mehr wegzudenken und hat auch im Fashion-Bereich ein großes Standing. Egal, ob es um Sneaker, Hoodies, Jacken oder Hosen geht: Adidas ist überall. Die Geschichte des Konzerns reicht je nach Betrachtungsweise bis in die 1920er Jahre zurück, als die Dassler-Brüder Adolf und Rudolf in der Waschküche ihrer Mutter begannen, passgenaue Sportschuhe herzustellen. Während Rudolf Dassler den großen Konkurrenten Puma gründete, rief Adolf Dassler 1949 die Adidas AG ins Leben.

Wieso hat Adidas 3 Streifen?

Sämtliche Produkte von Adidas verfügen über die drei charakteristischen Streifen, egal, ob es sich um Adiletten, Oberbekleidung oder Sneaker handelt. Adolf Dassler hatte das Streifen-Design dabei eigentlich zunächst aus reiner Funktionalität entworfen: Die Lederstreifen sollten für zusätzliche Stabilität sorgen, boten aber einen so hohen Wiedererkennungswert, dass Dassler ihr Potenzial schnell erkannte und sich die Streifen rechtlich schützen ließ. So ist davon auszugehen, dass auch die modernsten Smartsneaker von Adidas aus dem Onlineshop in Zukunft über das Kult-Design verfügen werden, dass auch schon die ältesten Fußballschuhe des Unternehmens aufwiesen.

Adidas und die Digitalisierung

Digitalisierung und moderne Unternehmensführung gehen natürlich auch an Konzernen mit jeder Menge Tradition wie Adidas nicht vorüber. Insbesondere bei Marken, die ihre Produkte immer neuen Generationen verkaufen wollen und dabei stets modern und angesagt bleiben müssen, darf man sich neuen Entwicklungen nicht verschließen und muss dennoch den Markenkern erkennen und erhalten. Bei der Herstellung seiner Sneaker setzt Adidas beispielsweise unter anderem auf den Einsatz von 3D-Druckern und anderen äußerst modernen Methoden. Mit automatisierten Fabriken soll die Produktion wieder verstärkt nach Europa und Amerika verlegt werden, wo dann zwar weniger Arbeiter beschäftigt werden, diese aber deutlich bessere Arbeitsbedingungen bekommen. Die Herstellung von Sneakern und Kleidern in Fabriken in Asien war schließlich schon bei vielen großen Marken seit längerem kritisiert worden. 

Auf dieser Seite findest du aktuelle News, Analysen und Hintergrundberichte rund um die Marke Adidas und die Arbeitsweise des Unternehmens in der Digitalen Wirtschaft.

Finde einen Job, den du liebst.