Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

Illustrator

RSS-Feed abonnieren

Illustrator ist ein Designer-Tool aus dem Hause Adobe. Mit dem Programm können Vektorgrafiken, also verlustfrei skalierbare Grafiken, erstellt und bearbeitet werden. Für Logos, Icons und Typografie kommen sehr häufig Vektorgrafiken zum Einsatz.

Illustrator gibt es bereits seit 1987

Die allererste Illustrator-Version wurde bereits 1987 für Macintosh veröffentlicht. Diese noch sehr frühe Variante umfasste nur grundlegende Zeichenwerkzeuge. Adobe versuchte sich zwei Jahre später auch an einem Illustrator-Ableger für Windows. Microsofts Betriebssystem erwies sich jedoch zunächst als hartes Pflaster, da der kanadische Softwarehersteller Corel mit Coreldraw mehr Funktionen und eine bessere Bedienoberfläche bieten konnte.

In den darauffolgenden Jahren hat sich der Adobe Illustrator sehr gewandelt, wurde immer umfangreicher und konnte sich nach und nach gegen die Konkurrenz durchsetzen. Heute ist die Software eines der meistgenutzten Vektorgrafik-Tools.

Funktionsumfang der aktuellen Version

Die aktuelle Version Illustrator CC ist ab Windows 7 und Mac OS 10.7 verfügbar. Adobe bietet jedoch keine Linux-Unterstützung an. Im Gegensatz zu Adobe Photoshop, das pixelbasiert arbeitet, verwendet Illustrator bei Vektorgrafiken mathematische Konstrukte. Dadurch können mit dem Tool beliebige Linien, Kurven oder ganz eigene Formen erstellt und verändert werden. Adobe liefert außerdem eine umfangreiche Bibliothek für Schriftarten mit, die auch bis ins kleinste Detail angepasst werden können. Auch das Erstellen komplett eigener Fonts ist kein Problem.

Organisiert werden alle Elemente, wie in Bildbearbeitungsprogrammen üblich, über Ebenen, die einzeln aus- und eingeblendet werden können. Insgesamt bietet Adobe mit Illustrator ein gutes Gesamtpaket mit vielen verschiedenen Funktionen. Die entsprechende Dokumentation erleichtert den Einstieg.

Adobe Illustrator gibt es nur noch im Abo-Modell

Das US-amerikanisches Softwareunternehmen Adobe vertreibt seine Produkte seit einiger Zeit über verschiedene Abo-Modelle. So ist auch Illustrator Teil dieses Modells. Erhältlich ist es als Einzelprodukt oder als Teil der Adobe-Software-Kollektion, mit der ihr gebündelt alle Produkte des Unternehmens für einen reduzierten Preis nutzen könnt.

Die Einführung des Abo-Modells und die damit einhergehende Entrüstung zahlreicher Adobe-Kunden rief viele Konkurrenten auf den Markt. Sie sind teils kostenlos, teils kostenpflichtig – aber ohne Abo. Eine Übersicht einiger alternativen Illustrator-Tools findest du hier Wer Illustrator trotzdem testen möchte, kann für einen ersten Einblick die Vollversion für 14 Tage kostenlos nutzen. Die Testversion bietet den vollen Funktionsumfang und kann ohne die Angabe einer Zahlungsmöglichkeit heruntergeladen werden. Nach den 14 Tagen läuft das kostenlose Abo aus und es kann auf das kostenpflichtige Modell umgestiegen werden.

Auf dieser Seite erfahrt ihr mehr zum Thema Illustrator.

Verwandte Themen
Adobe

Finde einen Job, den du liebst. Zum Thema Illustrator