Microsoft Office

RSS-Feed abonnieren

Microsoft Office ist das wohl bekannteste Bürosoftware-Paket. Die erste Version erschien 1989 und enthielt Word, Excel und Powerpoint. Neue Versionen enthalten weitere Lösungen, zahlreiche Cloud-Features und sind für verschiedene Betriebssysteme verfügbar.

Ausstattung hängt von der Edition ab

Bürosoftware unterstützt nicht nur Unternehmen bei gängigen Aufgaben wie Textverarbeitung oder Tabellenkalkulation, sondern auch Privathaushalte. Da Microsoft Office in verschiedenen Editionen bereitsteht, ist das Paket auf die Bedürfnisse aller Arten von Nutzern bestens vorbereitet. Die Varianten unterscheiden sich in der Lizenzierung und Ausstattung. Einige sind nur für Privatnutzer, andere auch für Unternehmen geeignet. Die Grundversionen enthalten Lösungen zur Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Erweiterte Editionen bieten auch Programme, die besonders in Unternehmen zur Geltung kommen wie etwa Datenbankverwaltung oder Desktop-Publishing. Dank den neuen Cloud-Features lassen sich Dokumente von mehreren Nutzern standortunabhängig und simultan bearbeiten. Da Office stets auf ein einheitlichen Interface zurückgreift, ist die Einarbeitungszeit für jedes der enthaltenen Programme sehr gering.

Die wichtigsten Programme im Überblick

Die Textverarbeitungssoftware Word ermöglicht eine bequeme Gestaltung von Schriftstücken. Dabei lassen sich umfassende Layout- und Grafiktools für eine professionelle Optik verwenden. Zahlreiche Vorlagen und eine gute Rechtschreibprüfung sorgen für schnelle Ergebnisse. Sollen Daten tabellarisch dargestellt und verarbeitet werden, kommt Excel zum Einsatz. Mit dieser Tabellenkalkulationssoftware lassen sich formelbasierte Berechnungen und tabellarische Zusammenfassungen samt Diagrammen erstellen. Dafür stehen verschiedene vorgefertigte Excel-Vorlagen zur Verfügung, die viele Arbeitsschritte erleichtern. Müssen hingegen Präsentationen vorbereitet werden, bietet sich Powerpoint an. In wenigen Klicks und ebenfalls mithilfe von praktischen Templates lassen sich Informationen anschaulich darstellen. Dabei können Texte, Bilder, Audio- und sogar Videoinhalte zum Einsatz kommen. Eine bequeme Wiedergabe und Steuerung machen Powerpoint zum idealen Tool, wenn die Präsentation einem großen Publikum live vorgeführt werden soll.

Microsoft Office bietet auch einen digitalen Notizblock namens Onenote. In dieser cloud-basierten App lassen sich die aufgeschriebenen oder aufgezeichneten Ideen bequem synchronisieren und auf mehreren Geräten verfügbar machen. Zur Bürosoftware gehört auch ein Personal-Information-Manager. Diese Funktion wird von Outlook übernommen. Dort lassen sich E-Mails versenden, Kontakte verwalten und Aufgaben planen. Besonders Unternehmen profitieren von Microsoft Access und Publisher. Die erstgenannte Software ist eine Kombination aus relationalem Datenbankmanagementsystem und den Werkzeugen einer integrierten Entwicklungsumgebung. Publisher ist hingegen für die Gestaltung von digitalen Publikationen und Printmedien zuständig. Durch die große Software-Vielfalt deckt Microsoft Office wichtige Bereiche des unternehmerischen und privaten Alltags hervorragend ab. 

Auf t3n.de erfahrt ihr mehr zu Microsoft Office und seine Programme.

E-Commerce rundum sorglos: Wie Onlineshop-Betreiber Prozesse optimieren und outsourcen können
Finde einen Job, den du liebst.