Telegram

RSS-Feed abonnieren

In Zeiten, in denen Datenschutz immer wichtiger wird, die DSGVO lässt grüßen, setzen immer mehr Nutzer auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung bei ihren Messengern. Einer der Vorreiter in diesem Segment ist der Messenger-Dienst Telegram, der neben Whatsapp und Co. immer mehr Anhänger findet. Das liegt nicht zuletzt an den nützlichen Funktionen, die Telegram zu bieten hat. Doch welche Features machen den Chat-Dienst so wertvoll?

3, 2, 1 - Telegram-App mit Selbstzerstörungsmodus

Telegram überzeugt schon über Millionen Nutzer, die nach immer mehr Features verlangen. Dabei setzen die Macher des Messenger-Dienstes vor allem auf Sicherheit. Allerdings steht Telegram auch in der Kritik. Die Chats des Messengers werden zwar verschlüsselt abgespeichert, lassen sich von der Firma jedoch wieder entschlüsseln. Ein Blick auf die Alternativen verrät, wie andere Dienste vorgehen. Ähnlich wie Snapchat verfügt auch die Telegram-App über einen Selbstzerstörungsmodus. Der Modus lässt sich in geheimen Chats individuell einstellen. Sobald ein Zeitfenster definiert ist, verschwinden die Bilder nach Ablauf der Zeit aus der Chat-Timeline und können nicht mehr abgerufen werden. Voraussetzung für das Feature ist eine aktuelle Version der App. Um einen geheimen Chat zu starten, muss der Chat-Partner erst online gehen. Passiert dies nicht, bietet der Chat keinerlei Funktionen. Screenshots lässt die App in geheimen Chats übrigens nicht zu, dafür jedoch in allen anderen Chats.

Telegrams Antwort auf Whatsapp Web: Desktop-Chat mit Exportfunktion

Auf der Agenda des Telegram-Teams steht vor allem Sicherheit. Doch der Messengers wartet auch mit einigen anderen Features auf. Dazu gehört beispielsweise die Unterstützung für verschiedene Geräte. Es gibt eine Desktop-Variante, die sich über https://desktop.telegram.org herunterladen und installieren lässt. Sie ist für Windows, Mac und Linux verfügbar. Die Anmeldung erfolgt dabei über die Telefonnummer. Telegram informiert dich dann auf dem Smartphone über die Anmeldung am Desktop – ein weiteres Sicherheitsmerkmal des Messengers. Nach dem Starten der Desktop-Applikation befinden sich die in der Vergangenheit gestarteten Chats auf der linken Seite des Programms. Geheime Chats sind hier nicht aufgeführt. Alle Kontakte lassen sich über die drei Striche im linken Bereich des Chatfensters aufrufen.

Telegram-Features:

  • Telefonie
  • Geheime Chats
  • Gruppen-Chats
  • Cloud-Speicher zur Synchronisierung aller Geräte
  • Chats mit Selbstzerstörungsfunktion
  • Ende-zu-Ende-Verschlüsselung

Über die Desktop-Applikation lassen sich Chatverläufe und sämtliche Telegram-Daten exportieren. Dabei stehen das vor allem für Entwickler interessante JSON-Format sowie HTML-Quelltexte zur Verfügung. Aus Sicherheitsgründen sind die Daten nicht umgehend verfügbar. Du musst eine Wartezeit von 24 Stunden einhalten.

Auf t3n.de findest du immer die aktuellsten News und Entwicklungen rund um Telegram.

Verwandte Themen
Messenger