Du hast deinen AdBlocker an?

Es wäre ein Traum, wenn du ihn für t3n.de deaktivierst. Wir zeigen dir gerne, wie das geht. Und natürlich erklären wir dir auch, warum uns das so wichtig ist. Digitales High-five, deine t3n-Redaktion

VoIP

RSS-Feed abonnieren

Der Begriff VoIP steht für „Voice over IP“, also Internet-Telefonie. Die Technologie ermöglicht das Telefonieren über Computernetzwerke. Gesprächsteilnehmer können sie mittels VoIP-Geräten wie Computern, Notebooks, Tablets und Smartphones einsetzen. Sinn und Zweck von VoIP ist eine Kostenreduzierung im Vergleich zum konventionellen Telefonieren, das weltweit einheitlich aufgebaut ist.

Theoretisch kann VoIP alle vorhandenen Telefontechnologien ersetzen, die Umstellung erfolgt wegen der hohen Neuinvestitionen aber nur schrittweise. Bis zur vollständigen Umstellung auf VoIP werden alle Telefontechnologien parallel betrieben. In Deutschland nutzten schon Ende 2010 mehr als 7,7 Millionen Menschen VoIP-Dienste.

Bei der IP-Telefonie werden die Telefone nicht mehr klassisch mit einer Telefondose oder einem Splitter, sondern mit dem Router verbunden. Dieser muss die Technologie natürlich unterstützen, was die auf dem Markt befindlichen Geräte mit Telefoniefunktion aber tun.

Als Protokoll für die VoIP-Telefonie kommt oft das Session-Initiation-Protocol, kurz SIP, zum Einsatz. Alternativen sind H.323, RTP oder UDP. Der Verbindungsaufbau bei VoIP-Telefonie unterscheidet sich natürlich von der klassischen Telefonie über ISDN. VoIP-Telefone melden sich an einem Server an, der damit alle aktuellen IP-Adressen der Telefone kennt. Der Server übernimmt dann die Vermittlung des ankommenden Anrufs, damit dieser richtig an das Telefon weitergegeben wird. Das Telefon selbst kann sich an einem beliebigen Standort befinden, muss sich nur mit dem Vermittlungsserver verbunden haben.

Skype, Teamspeak und andere VoIP-Vorreiter

Neben Telefonendgeräten, die auf VoIP spezialisiert sind, erfreut sich auch die entsprechende PC-Software immer größerer Beliebtheit. Zu den bekanntesten und meistgenutzten Anwendungen weltweit zählen Dienste wie Skype, Teamspeak, Mumble und Ventrilo. Bei Skype können Internettelefonate mithilfe von VoIP kostenfrei durchgeführt werden. Außerdem kann man kostenpflichtig aber vergleichsweise günstig in weltweite Fest- und Mobilfunknetze telefonieren. In Deutschland relativ bekannt für IP-Telefonie ist der Anbieter Sipgate. Dienste wie Teamspeak, Ventrilo und Mumble sind auf VoIP mit geringer Latenz spezialisiert.

Mehr zum Thema VoIP erfahrt ihr auf dieser Themenseite. 

Verwandte Themen
Skype

Finde einen Job, den du liebst. Zum Thema VoIP