Ratgeber

iPad Pro bis mini im Vergleich: Das sind die Unterschiede

Die 2019 iPad-Familie besteht nun aus den iPad Pros, iPad Air, iPad mini 5 und dem iPad. (Bild: Apple)

Apple hat seit Ende März 2019 ganze fünf iPad-Modelle im Angebot. Wie sich die iOS-Tablets hinsichtlich ihrer Ausstattung und Größe unterscheiden – wir klären auf.

So groß wie jetzt war Apples iPad-Angebot noch nie. Der iPhone-Konzern bietet das Gerät nunmehr in nahezu jeder Preisklasse zwischen 350 und knapp 2.000 Euro an. Was sind die Unterschiede?

iPad Pro: Die Crème de la Crème

Das iPad Pro mit 12,9 Zoll. (Foto: t3n.de)

Das iPad Pro mit 12,9 Zoll. (Foto: t3n)

In Apples iPad-Portfolio bilden die Pro-Modelle die Speerspitze und sollen gar als Notebook-Ersatz herhalten können. Für manche Nutzer ist dieser Einsatzzweck denkbar, aber zumindest unter iOS 12 noch nicht für alle. Dennoch: Die iPad Pros mit Elf- beziehungsweise 12,9-Zoll-Display sind mit ihrem A12-X-Prozessor die performantesten Apple-Tablets, die es derzeit zu kaufen gibt.

Rechts das 10,5 Zoll große iPad Pro von 2017, links das 11-Zoll-iPad-Pro von 2018. (Foto: t3n)

1 von 19

Die Displays lösen mit 2.388 x 1.668 respektive 2.732 x 2.048 Pixeln auf und sind mit 600 Nit heller als die der restlichen Modelle. Zudem sind die Pros die einzigen Geräte mit Apples Promotion-Technologie, die eine dynamische Bildwiederholrate von bis zu 120 Hertz bietet. Die hohe Wiederholrate soll flüssiges Scrollen, eine höhere Reaktionsfähigkeit und fließendere Bewegungen ermöglichen. Allen anderen iPad-Modellen fehlt die Promotion-Funktion, auch die Quad-Lautsprecher sind den Pros vorbehalten. Eine Kopfhörerbuchse fehlt ihnen, dafür besitzen sie als einzige iPads einen USB-C-Port, mit dem sie mit externen Displays verbunden werden können. Bei dem Anschluss von Massenspeichern kommt der Anschluss jedoch an seine Grenzen. Es werden zwar Fotos und Videos in einem Kamera-Ordner erkannt und können auf das iPad geladen werden – ein regelrechter Dateimanager fehlt iOS. Alle anderen Modelle – auch das neue iPad Air und Mini – kommen weiterhin mit Apples proprietärem Lightning-Anschluss und Kopfhörerbuchse, die dem Pro fehlt.

iPad Air und Mini: Performante Mitte

Das neue iPad Air mit Smart Cover und Apple Pencil. (Bild: Apple)

1 von 4

Das neu aufgelegte iPad Air, dessen Vorgänger einst in der Premium-Liga angesiedelt waren, positioniert sich mittlerweile in der Mitte der Tablet-Familie. Warum Apple dem Modell den Zusatz Air gegeben hat, ist schwer zu erklären. Denn in der Macbook-Welt ist das Air-Modell die günstigste Variante. Nichtsdestotrotz: Das Air-Modell und auch das Mini-Modell kommen mit dem gleichen performanten A12-Prozessor, der auch in den aktuellen iPhone-Xs-Modellen zu finden ist.

Auf dem neuen iPad Mini könnt ihr mit dem Apple Pencil arbeiten. (Bild: Apple)

1 von 4

Bei den Displays unterscheiden sich das Air und Mini in erster Linie durch ihre Größe: Das Air kommt mit 10,5- und das Mini mit 7,9-Zoll-Diagonale und einer Auflösung von 2.224 x 1.668 respektive 2.048 x 1.536 Pixeln. Beide besitzen wie die Pro-Modelle True Tone und unterstützen den P3-Farbraum, der Bildschirm ist zudem vollständig laminiert, was den Eindruck erweckt, dass die Inhalte regelrecht an den Fingern kleben. Während die Pro-Modelle mit schlankem Rahmen und Face-ID ein frisches Design besitzen, kommen alle anderen iPads in vertrauter Optik mit dickem Rahmen und Touch-ID daher.

 iPad Pro 12.9iPad Pro 11iPad AiriPad MiniiPad
Display12,9-Zoll True-Tone-Display (2.732 x 2.048 Pixel, 264 ppi; 600 nits; P3)11-Zoll True-Tone-Display (2.388 x 1.668 Pixel, 264 ppi; 600 nits; P3)10,5-Zoll True-Tone-Display (2.224 x 1.668 Pixel, 264 ppi; 500 nits P3)7,9-Zoll True-Tone-Display (2.048 x 1.536 Pixel, 326 ppi; 500 nits P3)9,7-Zoll-Display (2.048 x 1.536 Pixel, 264 ppi; 500 nits)
ProzessorA12XA12XA12A12A10
Speicher64, 256, 512 GB oder 1 TB64, 256, 512 GB oder 1 TB64 oder 256 GB64 oder 256 GB32 oder 128 GB
RAM4 oder 6 GB4 GB3 GB3 GB2 GB
KameraHinten: 12 Megapixel-Kamera mit f/1.8 Blende; Vorn: 7 Megapixe-Kamera f/2.2-Blende

Hinten: 12 Megapixel-Kamera mit f/1.8 Blende; Vorn: 7 Megapixel-Kamera f/2.2-BlendeHinten:8-Megapixel-Kamera mit f/2.4 Blende; Front: 7 Megapixel mit f/2.2-Blende
Hinten: 8-Megapixel-Kamera mit f/2.4 Blende; Front: 7 Megapixel mit f/2.2-Blende
Hinten: 8 Megapixel mit f/2.4-Blende; Vorne: 1,2 Megapixel it f/2.2-Blende
Face- oder Touch-IDFace IDFace IDTouch-IDTouch-IDTouch-ID
AnschlussUSB CUSB CLightningLightningLightning
Apple-Pencil-Support2. Generation2. Generation1. Generation1. Generation1. Generation
Externes KeyboardKompatibel mit Apples Smart-Keyboard-Folio und Bluetooth-Keyboards
Kompatibel mit Apples Smart-Keyboard-Folio und Bluetooth-Keyboards
Kompatibel mit Apples Smart-Keyboard-Folio und Bluetooth-Keyboards
Kompatibel mit Bluetooth-KeyboardsKompatibel mit Bluetooth-Keyboards
AkkuBis zu 10 Std. Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe
Bis zu 10 Std. Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe
Bis zu 10 Std. Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe
Bis zu 10 Std. Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe
Bis zu 10 Std. Surfen im Web mit WLAN, Video- oder Musikwiedergabe
Abmessungen280,6 x 214,9 x 5,9 mm247,6 x 178,5 x 5,9 mm250,6 x 174,1 x 6,1 mm203,2 x 134,8 x 6,1 mm240 x 169,5 x 7,5 mm
SonstigesLaminiertes Display, Pro-Motion, Antireflex-Beschichtung, 4 Laut­sprecherLaminiertes Display, Pro-Motion, Antireflex-Beschichtung, 4 Laut­sprecherLaminiertes Display, Antireflex-Beschichtung, Lightning-Port, AudiobuchseLaminiertes Display, Antireflex-Beschichtung, Lightning-Port, Stereo-Laut­sprecher, AudiobuchseLightning-Port, Audiobuchse
Gewicht631 g (WLAN)
633 g (Cellular)
468 g (WLAN)
468 g (Cellular)
456 g (WLAN)
464 g (Cellular)
300,5 g (WLAN)
308,2 g (LTE)
469 g (WLAN)
478 g (Cellular)
Preis (UVP)ab 1.099 Euroab 879 Euroab 549 Euroab 499 Euro ab 349 Euro

iPad: Günstigstes Modell mit betagter Ausstattung

Das iPad ist das günstigste Modell. (Bild: Apple)

Das iPad ist das günstigste Modell. (Bild: Apple)

Das günstigste Modell, das iPad, hat in diesem Jahr kein Update erhalten. Es besitzt damit immer noch einen A10-Prozessor und ein IPS-Display mit 2.048 x 1.536 Pixeln ohne Unterstützung von True Tone und dem P3-Farbraum. Ferner ist der Bildschirm nicht laminiert. Zum Surfen, Chatten und andere Alltagsaufgaben ist das günstigste Modell vollkommen ausreichend. Wer etwas mehr will – etwa ein besseres Display und mehr Performance – greift besser zum Air oder, falls es besonders kompakt sein soll, zum iPad Mini.

Diese iPad-Modelle unterstützen Apples Smart-Keyboard. (Screenshot: Apple)

Diese iPad-Modelle unterstützen Apples Smart Keyboard. (Screenshot: Apple)

Alle iPads bieten nun Unterstützung für den Apple-Pencil, jedoch kann der Stylus der zweiten Generation nur mit den Pro-Modellen eingesetzt werden. Alle anderen müssen den Stift der ersten Generation oder Logitechs Crayon verwenden. Alle iPads lassen sich mit einem Bluetooth-Keyboard verwenden, nur die Pro-Modelle und das Air unterstützen außerdem Apples Smart-Folio-Keyboard das per Pogo-Pins mit dem iPad verbunden wird. Welches das richtige Modell für euch ist? Das müsst ihr selbst entscheiden. Schaut am besten, welches der iPads alle für euch relevanten Features besitzt. Die goldene Mitte stellt das Air dar, für ein Mehr an Performance und weniger Rahmen greift zu einem der teureren Pro-Geräte, die zudem USB-C-Anschlüsse besitzen. Das iPad Mini ist für Fans kompakter Abmessungen – wenn ihr möglichst wenig Geld für ein Apple-Tablet ausgeben wollt, dürfte die Antwort klar sein.

Mehr zum Thema:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

4 Kommentare
Jan
Jan

Hi t3n-Team

Bei der Zusammenfassung der Pads passen die Angaben zum iPad Pro 11″ nicht.
Auch das 11″ hat Face-ID, USB-C und Unterstützung für den Pencil 2nd Gen.

Grüße
Jan

Antworten
Andreas Floemer

Danke für den Hinweis. Hast natürlich recht, passe ich noch an.

Antworten
Daniel
Daniel

Fehler,

das Ipad Pro 11″ hat auch USB C Anschluß, siehe apple.de

Antworten
Andreas Floemer

Absolut korrekt. Ist korrigiert. Danke für den Hinweis.

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung