Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Twitter-Chef: Bitcoin wird laut Jack Dorsey die Welt vereinen

Der Twitter- und Square-Chef und bekennende Krypto-Fan Jack Dorsey hat getwittert, dass Bitcoin die tiefgespaltene USA und letztlich die Welt vereinen könne. Nicht Dorseys erste Jubelarie.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Twitter- und Square-CEO Jack Dorsey. (Foto: Shutterstock)

Jack Dorsey, seines Zeichens Gründer und CEO von Twitter und Chef des Bezahldienstes Square, gilt als bekennender Fan von Kryptowährungen wie dem Bitcoin und der zugrundeliegenden Blockchain-Technologie. Im März verkaufte Dorsey seinen ersten Tweet aus dem Jahr 2006 als Non-fungible-Token (NFT). Der Tweet-NFT brachte 2,9 Millionen US-Dollar ein. Jetzt hat Dorsey mit einem Bitcoin-freundlichen Tweet für Aufsehen gesorgt.

Dorsey: Bitcoin soll gespaltenes Land vereinen

Anzeige
Anzeige

In der Twitter-Nachricht heißt es, dass Bitcoin ein tief gespaltenes Land vereinen werde. Damit sind wohl die USA gemeint, auch wenn das Land nicht explizit genannt wird. Als Zusatz in Klammern schrieb Dorsey, dass durch den Bitcoin letztlich auch die Welt vereint würde. Was Dorsey damit gemeint haben könnte, bleibt derweil unklar. Sicher scheint dagegen, dass der Tweet als Reaktion auf eine Senatsentscheidung gewertet werden kann.

Dabei war ein zuvor ausgehandelter Änderungsvorschlag für die im milliardenschweren Infrastrukturpaket des US-Präsidenten Joe Biden enthaltenen Ideen zur Regulierung und Besteuerung der Kryptobranche im Senat abgelehnt worden. Die ursprüngliche Fassung würde auch Anbieter von Software oder Dienstleistungen im Bereich Kryptowährungen mit in die neuen Regelungen einbeziehen.

Anzeige
Anzeige

Änderungsvorschlag scheitert an 87-Jährigem

Das würde bedeuten, dass etwa auch Wallet-Anbieter als Broker gelten – mit entsprechenden Pflichten, wie Informationen über Nutzer:innen und Kund:innen an Behörden weitergeben zu müssen. Der Änderungsvorschlag wolle da mehr begriffliche Trennschärfe hineinbringen, wie Bitcoin-Kurier berichtet. Gescheitert sei der Vorschlag an der Gegenstimme des 87-jährigen US-Senators Richard Shelby, der für sein Votum einen um 50 Milliarden Dollar höheren Militärhaushalt verlangte.

Anzeige
Anzeige

Krypto-Investor Mike Novogratz kommentierte die Entscheidung mit dem Vorschlag, ein Gesetz voranzutreiben, um Über-80-Jährige aus dem US-Senat zu entfernen. „Die Welt ändert sich zu schnell, um 70- und 80-Jährige alle wichtigen Entscheidungen treffen zu lassen“, so Novogratz.

Dorsey hatte sich übrigens schon vor einigen Wochen positiv, aber kryptisch zum Thema Bitcoin geäußert. Im Rahmen der Bitcoin-Konferenz „The B Word“, bei der neben Dorsey auch Tesla-Chef Elon Musk anwesend war, erklärte der Twitter-Chef, dass er darauf hoffe, dass Bitcoin den Weltfrieden bringen werde. Im Grunde ging es laut The Verge wohl darum, dass Bitcoin als Alternative zum herkömmlichen Geldsystem künftig fundamentale Probleme beseitigen könne. Wie genau das funktionieren soll, ließ Dorsey aber offen.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige