Square

RSS-Feed abonnieren

Das im Jahr 2009 gegründete Zahlungsunternehmen Square entwickelt Geräte und Anwendungen im Bereich des mobilen Zahlens. Zu ihren erfolgreichsten Erfindungen gehören der handliche Square Reader und die Cash App. Gegründet wurde es von Twitter-Mitgründer Jack Dorsey und Jim McKelvey. Das in San Francisco ansässige Unternehmen konnte trotz anfänglicher Schwierigkeiten beim Börsengang 2015 seinen Börsenwert innerhalb von nur drei Jahren verzehnfachen.

Cash App und der Square Reader

Die erste Hardware des Unternehmens nannte sich Square Reader und wurde in den Kopfhöreranschluss des Smartphones gesteckt. Da die Informationen, die über das Gerät an das Smartphone geleitet wurden, zu Beginn nicht verschlüsselt waren, gab es Bedenken zur Sicherheit des Square Readers. Mittlerweile nutzt das Gerät eine starke Verschlüsselung und speichert weder Kartendaten noch Sicherheitscodes. Der Reader kann sowohl mit <a href="https://t3n.de/tag/android/">Android</a>- als auch <a href="https://t3n.de/tag/ios/">iOS</a>-Geräten verwendet werden. Für iOS-Geräte verfügt der Reader über einen gesonderten Lightning-Stecker.

Cash App (früher Square Cash) ist eine weitere erfolgreiche Erfindung des Unternehmens und ermöglicht das Senden von Geldbeträgen zwischen zwei Parteien. Dies geschieht entweder über die Webseite oder die App. Square bietet ebenfalls eine Version für Unternehmen an. Im Jahr <a href="https://t3n.de/news/square-bitlicense-1088699/">2018 gelang es dem Startup eine Bitlicense zu ergattern</a>, was es dem Unternehmen ermöglichte, in das Geschäft mit Kryptowährungen einzusteigen.

Stetiges Wachstum durch neue Angebote

Um neue Bereiche im Zahlungssektor zu erobern, veröffentlichte Square im Jahr 2013 den Square Stand, welcher das iPad von Apple in einen Point of Sale (Verkaufsort) verwandelt. 2017 kam das System Square Register auf den Markt, welches einen eigenständigen Point of Sale darstellte und sich in erster Linie an kleine und mittelständige Unternehmen richtete.

Mit der Übernahme des Startups Caviar im Jahr 2014 war Square eine Zeit lang auch im Restaurantgewerbe tätig. Caviar richtete sich an höher klassige Restaurants. Restaurants, die keinen Lieferservice anbieten, können über Caviar Gerichte an Kunden ausliefern lassen. 2019 erwarb das ebenfalls in San Francisco ansässige Unternehmen DoorDash Caviar von Square.

Auf dieser Seite findest du die neusten Informationen, News und Analysen rund um das Unternehmen Square.

Verwandte Themen
Mobile Payment