Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Deutsche Post will Streetscooter nach Luxemburg verkaufen

Sieben Jahre behielt die Deutsche Post DHL Group das Unternehmen Streetscooter, jetzt soll die Firma für E-Mobilität nach Luxemburg verkauft werden. Für die Neuausrichtung des Unternehmens hatte die Post noch etwa 400 Millionen Euro in die Hand genommen.

1 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige

Seit 2014 gehört Streetscooter zur Deutschen Post DHL Group – der Verkauf stand bereits länger zur Debatte. (Foto: Bjoern Wylezich / Shutterstock)

Es war 2014, als die Deutsche Post DHL Group die E-Mobilitätsfirma Streetscooter kaufte. Das Unternehmen war aus der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule, kurz RWTH, in Aachen hervorgegangen. Die Post wollte damit ihren Weg zu einem umweltfreundlichen Zusteller unterstützen – jedoch soll die Streetscooter-Übernahme wirtschaftlich kein Erfolg gewesen sein.

Anzeige
Anzeige

Laut Welt sollen die Verluste allein für 2020 bei 318 Millionen Euro liegen. Außerdem hatte die Post allein in diesem Jahr noch 50 Millionen Euro für die „Neuausrichtung der Streetscooter Aktivitäten“ gezahlt, insgesamt wurden dafür etwa 400 Millionen Euro eingesetzt.

Verkaufspläne bereits 2020

Pläne über einen Verkauf gab es dabei schon einmal. 2017 startete die Post den Verkauf der Streetscooter auch an Externe. Drei Jahre später gab es dann bereits Pläne, Streetscooter zu verkaufen – damals soll die Suche nach einem Käufer jedoch abgebrochen worden sein. 2020 gab es außerdem einen weiteren Rückschlag: eine Rückrufaktion der E-Fahrzeuge aufgrund von Brandgefahr. Zudem warb auch ein Streetscooter-Gründer um den Rückkauf seiner ehemaligen Firma – daraus wurde jedoch offensichtlich nichts.

Anzeige
Anzeige

Ein Jahr später scheint es jetzt mit dem Verkauf der Tochterfirma doch zu klappen. Wie eine Liste des Bundeskartellamtes zeigt, plant die luxemburgische Firma „Odin Au­to­mo­ti­ve S.à.r.l./Lu­xem­burg“ die Übernahme von 100 Prozent der Firmenanteile der „StreetS­coo­ter En­gi­nee­ring GmbH/Aa­chen“. Die zum Verkauf stehende Firma hat aktuell 16 Stellenanzeigen auf ihrer Internetseite veröffentlicht und wirbt auch noch mit den Fahrzeugen für die Deutsche Post. Hinweise auf die anstehende Übernahme gibt es nicht.

Anzeige
Anzeige

Deutsche Post äußerte sich dazu noch nicht öffentlich

Auch auf der Internetseite der Deutschen Post ist darüber noch nichts zu finden. Über die übernehmende Firma ist noch wenig bekannt. Der Manager Stefan Krause soll beteiligt sein. Er machte in den vergangenen Jahren unter anderem als Investor in der E-Autobranche von sich Reden.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige