News

Echo Show 5: Neuer Alexa-Speaker mit Display kommt Ende Juni für 90 Euro

Echo Show 5. (Bild: Amazon)

Hinweis: Wir haben in diesem Artikel Provisions-Links verwendet und sie durch "*" gekennzeichnet. Erfolgt über diese Links eine Bestellung, erhält t3n.de eine Provision.

Amazon hat ein neues Modell seiner Smart-Display-Reihe vorgestellt. Der Echo Show 5 mit Alexa-Integration und neuen Features soll Ende Juni zum Preis von 89,99 Euro zu haben sein.

Vor gut zwei Jahren hatte Amazon mit dem Echo Show seinen ersten Alexa-Speaker mit Display vorgestellt. Diesem folgte 2018 eine zweite Echo-Show-Generation (Test). Jetzt kündigt der E-Commerce-Riese ein neues Modell* der Smart-Display-Reihe an. Der Echo Show 5 soll mit einem kompakten Design, gutem Sound, HD-Kamera plus eingebauter Kameraabdeckung überzeugen. Amazon will Nutzern mit dem Gerät sichtbar mehr Optionen zur Sicherung ihrer Privatsphäre geben.

Echo Show 5: Amazon setzt auf Datenschutz

Berichte darüber, dass Amazon-Mitarbeiter Audiomitschnitte von an Alexa gerichteten Befehlen überprüfen und möglicherweise Geheimdienste bei Echo-Lautsprechern und anderen Smart-Speakern mithören, dürften in den vergangenen Wochen viele Nutzer vor dem Kauf eines Alexa-Geräts abgeschreckt haben. Amazon will das Interesse an seinen mit Alexa ausgestatteten Smart-Displays jetzt offenbar durch eine Reihe von Datenschutzmaßnahmen wieder entfachen.

Echo Show 5: Eingebaute Kameraabdeckung

Echo Show 5: Eingebaute Kameraabdeckung soll dafür sorgen, dass Nutzer sich sicherer fühlen. (Bild: Amazon)

So sollen die Sprachbefehle nur dann in die Cloud weitergeleitet werden, wenn das Gerät das Aktivierungswort „Alexa“ erkennt. Außerdem sollen sich Mikrofon und Kamera per Knopfdruck ausschalten lassen. Damit soll die elektronische Verbindung beider Komponenten unterbrochen werden, so Amazon. Und: Eine per Hand vorschiebbare integrierte Kameraabdeckung soll Nutzern die Sicherheit geben, dass die Kamera auch im Fall eines unberechtigten Zugriffs keine Aufnahmen machen kann.

„Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe“

Bald sollen Alexa-Sprachaufzeichnungen zudem noch einfacher gelöscht werden können – per Sprachbefehl. Wer Alexa künftig „Alexa, lösche, was ich gerade gesagt habe“ oder „Alexa, lösche alles, was ich heute gesagt habe“ befiehlt, kann damit die Aufzeichnungen entfernen. Darüber hinaus will Amazon auf einem neuen Datenschutzportal Informationen über die Bauweise der Echo-Geräte zur Verfügung stellen.

Amazon Echo Show 5 in Bildern
Amazon Echo Show 5. (Bild: Amazon)

1 von 8

Der Echo Show 5 hat ein 5,5 Zoll großes Display (Auflösung: 960 mal 480 Pixel). Darauf lassen sich Filme und Serien von Prime Video, Tagesschau-Clips sowie Musikvideos abspielen. Amazon kündigte an, „bald“ das Portal Wikihow integrieren zu wollen. Dann sollen sich per Sprachbefehl mehr als 100 How-to-Videos aufrufen lassen. Auch Videotelefonate sind dank der Ein-Megapixel-HD-Kamera (720p) und der 1,65 Zoll-Lautsprecher (vier Watt) mit dem Echo Show 5 möglich. Darüber hinaus lassen sich Smarthome-Geräte über ein neues Smart-Home-Dashboard steuern und verwalten.

Der Echo Show 5 soll ab Ende Juni zum Preis von 89,99 Euro in Schwarz und Weiß erhältlich sein und kann hier schon vorbestellt werden.

Lest auch unseren Ratgeber: Amazon Alexa – Was mit euren Echo-Sprachbefehlen passiert – und wie ihr sie löschen könnt

Zur Startseite
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
MrX
MrX

Krass das sich die Menschen freiwillig Abhörgeräte in die Wohnung stellen
Bequemlichkeit siegt vor Verstand…

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung