Anzeige
Anzeige
News
Artikel merken

Inspiration 4: SpaceX schickt erste Weltraumtouristen am 15. September ins All

Falcon-9 und Crew Dragon sind bereit. Am 15. September sollen vier Zivilisten in das Weltall starten. Kopf der Crew ist der Milliardär Jared Isaacman, der auch alle drei weiteren Sitze bezahlt. Elon Musk wird nicht dabei sein.

2 Min. Lesezeit
Anzeige
Anzeige
Die Crew der Inspiration4 beim Schwerelosigkeitstraining. (Bild: Inspiration4 / John Kraus)

Die Privatmission des Milliardärs und versierten Flugpiloten Jared Isaacman, Gründer und CEO des Zahlungsanbieters „Shift4 Payments“, steht. Nachdem Isaacman auch die weiteren drei Sitze sponsert, konnte er der Mission nicht nur einen Namen geben, sondern sich auch des Mitflugs von Personen versichern, die er für geeignet hält. Dabei scheint er gezielt Personen ausgewählt zu haben, die über nützliche Fähigkeiten oder Erfahrungen in der Raumfahrt verfügen, sich aber über ein Preisausschreiben bewerben mussten.

Die meisten Teilnehmer haben Erfahrungen in der Raumfahrt

Anzeige
Anzeige

Mit Hayley Arceneaux nimmt er eine Medizinassistentin mit an Bord. Chris Sembroski arbeitet beim Luft- und Raumfahrtunternehmen Lockheed Martin und hat bereits simulierte Space-Shuttle-Missionen durchgeführt. Ebenfalls Erfahrungen mit Simulationen unter Allbedingungen hat die Geowissenschaftlerin Dr. Sian Proctor, deren Vater an der Apollo-Mission beteiligt war.

Die Mission hört auf den Namen „Inspiration 4“ und wird vom John-F.-Kennedy-Space-Center der Nasa im US-Bundesland Florida starten. Mission-Commander ist Isaacman, Mission-Pilot ist Dr. Sian Proctor, als Medical Officer wird Hayley Arceneaux und als Mission-Specialist Chris Sembroski an Bord sein.

Anzeige
Anzeige

Der reguläre Start der Mission ist für den 15. September 2021 ab 14 Uhr mitteleuropäischer Zeit vorgesehen. Sollte es zu Schwierigkeiten kommen, ist als fixer Ausweichtermin bereits der 16. September ab der gleichen Uhrzeit vorgesehen. Bis drei Tage vor dem Datum können sich die konkreten Zeitpunkte noch ändern.

Anzeige
Anzeige

Die Crew-Mitglieder befinden sich seit Donnerstag im SpaceX-Hauptquartier in Kalifornien, wo sie ein dreitägiges Astronautentraining absolvieren werden. Anders als die Ausflüge des Amazon-Gründers Jeff Bezos und des Virgin-Milliardärs Richard Branson wird der Ausflug der Inspiration-4-Crew nicht nur einen wenige Minuten langen Aufenthalt im All bringen. Vielmehr soll die Crew Dragon drei Tage im Weltraum bleiben.

Werden die Weltraumtouristen anerkannte Astronauten?

Das könnte reichen, um ihnen die heiß begehrte Anerkennung als Astronaut nebst der passenden Schwingenaufnäher einzutragen. Klar ist das indes nicht, denn – anders als noch vor den Starts von Bezos und Branson – reicht dafür nicht mehr nur das Überschreiten der Schwelle zum Weltall, die nach herrschender Meinung bei 100 Kilometer Höhe beginnt. Die US-Luftfahrtaufsicht FAA hatte die Regeln ganz offensichtlich rechtzeitig vor den Ausflügen der beiden Milliardäre geändert, um ihnen nicht die begehrten Astronautenschwingen zubilligen zu müssen.

Anzeige
Anzeige

Nach den neuen Regularien muss die Besatzung jetzt zusätzlich „Aktivitäten unternommen haben, die für die öffentliche Sicherheit unverzichtbar waren oder zur Sicherheit der bemannten Raumfahrt beigetragen zu haben“.

Mehr zu diesem Thema
Fast fertig!

Bitte klicke auf den Link in der Bestätigungsmail, um deine Anmeldung abzuschließen.

Du willst noch weitere Infos zum Newsletter? Jetzt mehr erfahren

Anzeige
Anzeige
Schreib den ersten Kommentar!
Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!
Hallo und herzlich willkommen bei t3n!

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team von mehr als 75 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Schon jetzt und im Namen der gesamten t3n-Crew: vielen Dank für deine Unterstützung! 🙌

Deine t3n-Crew

Anleitung zur Deaktivierung
Artikel merken

Bitte melde dich an, um diesen Artikel in deiner persönlichen Merkliste auf t3n zu speichern.

Jetzt registrieren und merken

Du hast schon einen t3n-Account? Hier anmelden

oder
Auf Mastodon teilen

Gib die URL deiner Mastodon-Instanz ein, um den Artikel zu teilen.

Anzeige
Anzeige