News

iPhone: Dark Mode spart ordentlich Akku

(Foto: Shutterstock)

Egal ob Gmail oder Instagram, immer mehr Apps verfügen über einen Dark Mode für iOS 13. Dass dieser bei der Nutzung eines OLED-Screens ordentlich Akku spart, zeigt ein Video-Vergleich.

Mit iOS 13 hat Apple erstmals einen systemweiten Dark Mode auf seine Geräte gebracht. Doch der Dark Mode bringt nicht nur ein neues dunkleres Design auf die iPhones mit OLED-Displays, sondern sorgt tatsächlich dafür, dass im Vergleich zum normalen Interface Strom gespart werden kann.

Der Youtube-Kanal Phonebuff hat den Vergleich gestartet und ist zu dem Ergebnis gekommen, dass ein iPhone im Dark Mode bei gleicher Benutzung deutlich länger durchhält als das Pendant ohne Dark Mode. Mithilfe eines Roboterarms wurde die normale Nutzung auf zwei iPhones, einmal im Dark Mode und einmal im Light Mode, getestet. Vier verschiedene Apps, die über einen Dark Mode verfügen, wurden ausgewählt, um eine möglichst realistische Nutzung zu simulieren. Die Apps wurden jeweils zwei Stunden am Stück benutzt.


Nach einem simulierten Chat, dem Scrollen bei Twitter, dem Anschauen von Videos bei Youtube und dem Nutzen von Google Maps ging das iPhone im Light Mode nach einer Screentime von etwa siebeneinhalb Stunden mangels Akku aus. Das iPhone, das durchgehend im Dark Mode lief, konnte zu diesem Zeitpunkt noch einen Akkustand von 30 Prozent aufweisen.

OLED-Display erforderlich

Damit der Dark Mode auch wirklich etwas bringt, ist es wichtig, dass das Smartphone ein OLED-Screen verwendet. Bei dieser Art von Display wird jeder Bildpunkt einzeln beleuchtet und somit sind schwarze Pixel dann auch tatsächlich inaktiv und verbrauchen somit keine Energie.

Bei einem LC-Screen hingegen gibt es eine konstante Hintergrundbeleuchtung die auch bei schwarzen Flächen auf dem Display nach wie vor vorhanden ist. Somit hat der Dark Mode keinen Einfluss auf die Akkuleistung.

Wie viel Akku der Dark Mode am Ende wirklich spart, ist natürlich auch davon abhängig, ob die Apps, die ihr nutzt, auch über einen Dark Mode verfügen, und vor allem wie die Helligkeit eures Bildschirms eingestellt ist. Wenn ihr euer Display zum Beispiel grundsätzlich sehr dunkel eingestellt habt, wird auch im normalen Light Mode weniger Akku verbraucht, als es der Test von Phonebuff zeigt. Bewiesen ist allerdings auf jeden Fall, dass der Dark Mode Strom spart.

Zum Weiterlesen:

Bitte beachte unsere Community-Richtlinien

Wir freuen uns über kontroverse Diskussionen, die gerne auch mal hitzig geführt werden dürfen. Beleidigende, grob anstößige, rassistische und strafrechtlich relevante Äußerungen und Beiträge tolerieren wir nicht. Bitte achte darauf, dass du keine Texte veröffentlichst, für die du keine ausdrückliche Erlaubnis des Urhebers hast. Ebenfalls nicht erlaubt ist der Missbrauch der Webangebote unter t3n.de als Werbeplattform. Die Nennung von Produktnamen, Herstellern, Dienstleistern und Websites ist nur dann zulässig, wenn damit nicht vorrangig der Zweck der Werbung verfolgt wird. Wir behalten uns vor, Beiträge, die diese Regeln verletzen, zu löschen und Accounts zeitweilig oder auf Dauer zu sperren.

Trotz all dieser notwendigen Regeln: Diskutiere kontrovers, sage anderen deine Meinung, trage mit weiterführenden Informationen zum Wissensaustausch bei, aber bleibe dabei fair und respektiere die Meinung anderer. Wir wünschen Dir viel Spaß mit den Webangeboten von t3n und freuen uns auf spannende Beiträge.

Dein t3n-Team

Ein Kommentar
Macp
Macp

Die Gmail App besitzt keinen Darkmode

Antworten

Melde dich mit deinem t3n Account an oder fülle die unteren Felder aus.

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus!

Hey du! Schön, dass du hier bist. 😊

Bitte schalte deinen Adblocker für t3n.de aus, um diesen Artikel zu lesen.

Wir sind ein unabhängiger Publisher mit einem Team bestehend aus 65 fantastischen Menschen, aber ohne riesigen Konzern im Rücken. Banner und ähnliche Werbemittel sind für unsere Finanzierung sehr wichtig.

Danke für deine Unterstützung.

Digitales High Five,
Stephan Dörner (Chefredakteur t3n.de) & das gesamte t3n-Team

Anleitung zur Deaktivierung